Frau Wald
Wie viel Bewegung am Tag brauchst du? Halte dich an diesen Mindestwert, deiner Gesundheit wegen. (Photo: istock, MarioGuti)

In Tagen der Quarantäne: Wie viel Bewegung am Tag brauche ich?

Na, schon an der Couch festgeklebt? Auch in Quarantäne Zeiten müssen wir uns regelmäßig bewegen. Warum & wie viel Bewegung am Tag nötig ist, liest du hier.

Noch nie haben wir so viel gesessen wie in diesen Zeiten. Denn die neuartige Atemwegserkrankung Covid-19 hält uns alle auf Distanz und mit unseren Hintern auf dem heimischen Sofa. Der Blick auf den Schrittzähler erschreckt uns dann fast: Nur 2000 Schritte und das trotz Spaziergang um den Block. Das kann doch nicht reichen. Oder doch? Wie viel Bewegung am Tag brauche ich eigentlich? Wir haben Antworten. 

Wozu wir Bewegung brauchen

Die Zeiten, in denen man unverblümt mitteilen konnte, dass man von Bewegung und Sport nicht viel hält, sind vorbei. Zu sehr hat die Fitness Motivation auf Instagram zugeschlagen, zu sehr werden wir von Online Fitness Angeboten erschlagen und zu viele Studien offenbaren uns: Sport & regelmäßige Bewegung sind gesund

Sport baut Stress ab, der im Home Office schneller auftritt, als einem lieb wäre. Sport lässt Glückshormone frei und begünstigt unser mentales Wohlergehen. Doch damit nicht genug: Überhaupt braucht es körperliche Aktivität, um auch andere körpereigene Hormone auszuschütten, ohne die unsere Organe schlicht versagen würden.

Sport sorgt dafür, dass wir am Ende des Tages besser einschlafen. Außerdem beugt Sport Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Stoffwechselproblemen vor und stärkt das Immunsystem. Auch erhöhter Blutdruck, Diabetes und Arterienverkalkungen werden durch ausreichend Bewegung vorgebeugt.

Frau Hund
Um Gesund und fit zu bleiben, müssen wir uns regelmäßig und zügig bewegen. Gut für alle, die einen Hund haben.(Photo: istock, vgajic)

Wie viel Bewegung am Tag wir brauchen

Nach den Studien von von R.S. Paffenbarger und S. N. Blair konnte ein Schwellenwert festgestellt werden, den jeder wöchentlich erreichen sollte, damit die mangelnde Bewegung nicht zum gesundheitlichen Riskio wird: 2.000 kcal sollte dahingehend jeder pro Woche in Bewegung umsetzen, völlig unabhängig vom Geschlecht, des Alters oder des Lebensstils.

Wer einen aktiven Lebensstil führt, also am Tag alle nötigen Wege zu Fuß geht, auch mal die Treppe, statt des Aufzugs wählt und viel Zeit im Freien verbringt, kommt bereits auf ca. 1000 kcal. Den Rest kann man nun mit Sport aufstocken, muss man aber nicht. Auch zügige Spaziergänge von 30-60 Minuten holen den nötigen Rest raus.

Frau
Die 2000 kcal sind nur der Mindestwert. Wer wirklich fit werden möchte, sollte zusätzlich auf Workouts setzen.(Photo: istock, Marco VDM)

Die praktische Umsetzung

Schreiben wir zügig, meinen wir so zügig, dass sowohl der Stoffwechsel, als auch das Herz-Kreislauf-System angeregt werden. Ein langsames Schlendern führt demnach nicht ans Ziel. Eine Pulsfrequenz von 100 sollte schon geknackt werden. Wer dann eine halbe Stunde läuft, setzt ca. 250 kcal um.

Was heißt das nun praktisch? Vier Mal die Woche sollten wir eine Stunde zügig spazieren gehen, um gesund zu bleiben. Natürlich kann auch mehr gemacht werden und die Spaziergänge können durch Workouts ergänzt werden. Wer derzeit in Quarantäne, aber dennoch fit ist, kann stattdessen auf Dance Workouts setzen, um die nötigen Schritte zu erzielen. 

Apropos Schritte: Momentan empfehlen Ärzte, dass man 10.000 davon am Tag zurücklegt. Das entspricht in etwa einer Strecke von sechs bis acht Kilometern und 500 kcal. Wer also einen Schrittzähler auf dem Handy hat, kann sich einfach daran orientieren, um zu wissen wie viel Bewegung am Tag nötig ist. In der Woche sollte man mindestens vier Mal das Tagesschrittziel erreichen.

Puls hoch, um diese Zeiten gesund durchzustehen

Auch wenn uns das Corona Virus derzeit an unsere heimischen Rückzugsorte fesselt, sollten wir versuchen, so aktiv wie möglich zu leben. Wer kann, sollte umsichtig und mit nötigem Abstand spazieren gehen. Wer zudem auf Online Yoga Angebote oder HIIT Cardio Workouts setzt, bleibt zudem nicht nur gesund, sondern auch fit und in Form

Aber Vorsicht: Vor allem wer sonst nicht viel Sport macht, sollte es jetzt nicht übertreiben. Denn tatsächlich gibt es auch zu viel Sport. Wie sich eine Sportsucht auf unseren Körper auswirkt, liest du hier.


Health