Slipeinlage
Wie sinnvoll ist der tägliche Gebrauch von Slipeinlagen?

Slipeinlagen – wie sinnvoll ist es, sie täglich zu nutzen?

Entweder man trägt sie täglich oder nie: die Slipeinlage. Ist sie totale Geldverschwendung oder ist es sinnvoll, sie täglich zu nutzen? Lies hier mehr dazu.

Lässt man sie beim ersten Techtelmechtel noch lässig verschwinden, kann es in einer Langzeitbeziehung schon eher dazu kommen, dass der Partner sie entdeckt: die Slipeinlage. Immerhin werden sie irgendwann auch beim Partner gelagert – der erste Schritt zum Einzug.

Viele Männer denken dann, dass die Einlage wegen der Menstruation getragen wird und gucken nur verwirrt, wenn das Wort Ausfluss fällt. Doch auch viele Frauen fragen sich, wie sinnvoll die tägliche oder regelmäßige Verwendung von Slipeinlagen ist, tragen sie doch Unterwäsche und geben schon genug Geld für Tampons und Co. aus. Wir verraten, wann der tägliche Gebrauch sinnvoll ist.

Die umstrittene Slipeinlage

Eine statistische Erfassung beweist, was wir bereits vermutet haben: Entweder man hasst oder liebt die Slipeinlage. Die Befragten geben entweder an, sie täglich oder nie zu tragen. Denn die Frage steht im Raum: Wozu braucht man die Slipeinlage eigentlich? Hier findest du einige gute Gründe:

1. Du fühlst dich frischer als ohne.

Ursprünglich wurden Slipeinlagen entwickelt, damit man sich frischer fühlt. Gerade im Sommer oder beim Sport kann es angenehm sein, wenn der Schweiß durch die Slipeinlage aufgesogen wird und durch die atmungsaktive Folie nicht in die Textilien gelangt. 

Slipeinlage
Ob bei Ausfluss oder der Menstruation: Slipeinlagen sorgen für frische Unterwäsche.istock, Yulia Lisitsa

2. Ausfluss? War da was?

Alle Frauen haben natürlichen Ausfluss, den sogenannten Weißfluss. Er kommt aus den Schleimhautzellen der Vagina und sorgt für ein saures Milieu, von einem pH-Wert zwischen 3,8 und 4,4. Dieses Milieu hält Krankheitskeime fern und wehrt beispielsweise Scheidenpilz ab. Ausfluss dient also gewissermaßen der körpereigenen Reinigung. Beim Sex sorgen zusätzlich andere Drüsen am Eingang der Vagina dafür, dass die Lubrikation gegeben ist.  

Der Ausfluss kann dabei je nach Zyklus stärker oder schwächer ausfallen. Wer seine Wäsche davor schützen möchte, sodass diese nicht feucht und fleckig wird, kann je nach Bedarf auf Slipeinlagen vertrauen. 

Übrigens: Verändert sich der Ausfluss und ist nicht länger weißlich und geruchsneutral, empfiehlt sich eine Abklärung mit dem Frauenarzt. Nicht selten steht die Veränderung  im Zusammenhang mit Bakterien oder Geschlechtskrankheiten, wie Chlamydien

Slipeinlage
Viele fühlen sich mit der Slipeinlage einfach frischer.istock, Natalia Lavrenkova

3. Natürlicher Eigengeruch

Wir alle haben einen natürlichen Eigengeruch. Wer auf eine ordentliche Intimhygiene achtet, sollte nie Grund zur Scham haben. Schon gar nicht sollte der natürliche Eigengeruch uns davon abhalten, Oralsex einzufordern, wenn wir uns kurz zuvor frisch gemacht haben. Zumal Pheromone in unserem Intimbereich dem Partner eh alle Sinne vernebeln.

Fühlst du dich dennoch unwohl, kann es helfen, auf Slipeinlagen mit Frischeduft zu setzen. Allemal besser als sich untenrum einzuparfümieren. Bitte nicht machen, niemals. Wie Parfum richtig aufgetragen wird, liest du hier. 

Slipeinlage
Manche setzen während ihrer Periode zusätzlich auf Slipeinlagen, um ihre Wäsche zu schützen.istock, Vladdeep

4. Nummer sicher

Du weißt, dass deine Menstruation bald kommt oder so halb durch ist? Slipeinlagen können dir ein sicheres Gefühl geben. Übrigens können sie auch als Ergänzung zum Tampon genutzt werden. Immerhin wissen wir alle von den kleinen Unfällen während unserer Menstruation. Doch Achtung: Nur weil du den extra Schutz nutzt, kannst du den Tampon nicht länger drin behalten. Sonst droht in seltenen Fällen das toxische Schock-Syndrom.

5. Helfer in der Schwangerschaft & danach

In der Schwangerschaft macht unser Körper zahlreiche Veränderungen durch. Auch unser Ausfluss verändert sich, wird transparenter und manchmal stärker. Nach der Schwangerschaft haben wir dann mit dem sogenannten Wochenfluss zu kämpfen. Dahingehend kann es den Tag erleichtern, wenn man sich dank der Slipeinlage nicht auch noch darum sorgen muss. 

Slipeinlage
Sollte man Slipeinlagen täglich gebrauchen oder schadet das der Scheidenflora?istock, Vladdeep

Sind sie für den täglichen Gebrauch geeignet?

Es kursieren Mythen, die meinen, der tägliche Gebrauch einer Slipeinlage wäre bedenklich und nicht gut für das Scheidenmilieu. Doch das ist Unfug, sie sind für die tägliche Anwendung konzipiert und wurden unter Berücksichtigung mikrobiologischer, gynäkologischer wie auch dermatologischer Aspekte getestet. Einer täglichen Nutzung steht demnach nichts im Wege

Tipp: Achte beim Kauf darauf, ob die Slipeinlagen deiner Wahl dermatologisch getestet wurden. Mittlerweile gibt es auch viele Firmen die auf Nachhaltigkeit achten und auf reine Baumwolleinlagen setzen.

Slipeinlagen verwenden? Ja, aber bitte richtig.

Es bleibt auch weiterhin dir überlassen, ob du dir mit Slipeinlagen den Frischekick verpassen möchtest. Wenn, dann achte darauf, sie regelmäßig zu wechseln und richtig zu entsorgen. Nein, in Toilette gehören sie nicht. Gerade wer zu Pilzinfektionen neigt, sollte alle sechs Stunden auf eine frische Einlage setzten. Achte außerdem darauf, dass die Einlage richtig sitzt, um Hautirritationen zu vermeiden

Mehr zur richtigen Handhabung? So handelst du deinen Menstruationscup richtig und so gelingt die Intimrasur schonend


Health