Frau gerader Rücken
Mit diesen 5 Tricks verbesserst du deine Körperhaltung & stärkst deinen Rücken. (Photo: istock.com/PeopleImages) Source: Shutterstock

Mit diesen 5 Tipps verbesserst du deine Körperhaltung

Du möchtest deinem Körper etwas Gutes tun? Deine Körperhaltung zu verbessern, ist bereits ein erster Schritt. Wir zeigen dir, wie das klappt!

Schon mal von Quasimodo gehört? Die berühmte Figur aus Victor Hugos Roman Der Glöckner von Notre Dame war in der Gesellschaft nur dann beliebt, wenn er sich im Glockenturm versteckte. Der Grund? Sein schlechter Körper und runder Rücken. Tatsächlich wirkt eine aufrechte Haltung ansprechender und attraktiver, denn sie zeigt ein gesundes Selbstbewusstsein an und wirkt sich positiv auf unser Inneres aus. Es hat viele Vorteile, Übungen in seinen Alltag zu integrieren, die dabei helfen, deine Haltung zu verbessern.

Neben den mentalen Vorteilen wirkt sich eine aufrechte Haltung auch positiv auf deinen Körper aus. Schmerzen werden verhindert, da du Verspannungen in Nacken und Schultern vermeidest. Kopfschmerzen, eine flache Atmung und verlangsamte Verdauung werden so umgangen. 

5 einfache Übungen, um deine Haltung zu verbessern

Deine Haltung hat viel mit Gewohnheiten zu tun, aber auch mit der Einstellung deines Bürostuhls und der Wahl deiner Kleidung. Möchtest du deine Haltung dauerhaft verbessern, ist es deshalb wichtig, Übungen auszuwählen, die sich gut in den Alltag integrieren lassen. 

1. Überprüfe deine Körperhaltung

Wohl am wichtigsten für deine bessere Haltung ist das Wissen, wie die korrekte Körperhaltung überhaupt aussieht. Dies unterscheidet sich beim Stehen und beim Sitzen. Während du stehst, sollten die Füße schulterbreit auseinanderstehen. Die Hüfte ist in einer Linie über den Fersen. Die Schultern wiederum sind in einer Linie über der Hüfte. Der Hals sollte gerade sein, sodass dein Kopf nach vorn gerichtet ist. Die richtige Haltung kannst du nicht nur vorm Spiegel üben. Du kannst dich auch an eine Wand stellen, oder Bücher auf deinem Kopf balancieren. 

Im Sitzen sollten der Oberkörper und die Oberschenkel im rechten Winkel zueinanderstehen. Die Füße sollten im Stuhl komplett den Boden berühren und schulterbreit voneinander entfernt sein. Besonders häufig kommt es beim Arbeiten am Computer vor, dass man sich nach vorn beugt. Deshalb solltest du vor allem darauf achten, dass du die Schultern zurücknimmst, damit sie eine gerade Linie bilden.

2. Erinnere dich regelmäßig an eine gerade Körperhaltung 

Nachdem du nun weißt, wie eine richtige und gesunde Körperhaltung auszusehen hat, ist es an dir, diese auch umzusetzen. Du wirst dich nun oft dabei ertappen, wie du in alte Gewohnheiten verfällst. Daher musst du dich mit kleinen Tricks selbst daran erinnern, in die richtige Position zurückzukehren. Das kannst du mit kleinen Zetteln tun, überall dort, wo du länger Zeit verbringst. Oder du stellst dir Handyerinnerungen ein, die dich auffordern, gerade zu stehen und zu sitzen.

Frau streckt sich
Dein Körper braucht Abwechslung, wenn du deine Haltung verbessern möchtest.

3. Gönne deinem Körper Abwechslung

Besonders beim Arbeiten kommt es vor, dass du viele Stunden am Stück sitzt. Du kannst deinem Körper zu einer besseren Haltung verhelfen, indem du regelmäßig aufstehst und dich streckst. Dies entlastet vor allem deine Nackenmuskulatur. Sehr empfehlenswert ist bei deinen kleinen Pausen der Apfelpflücker: Stell dich gerade hin und greif abwechselnd mit deinen Armen nach oben, als wolltest du einen Apfel vom Baum pflücken.

4. Nutze Hilfsmittel für eine starke Körperhaltung

Dein Bürostuhl sollte eine leicht geschwungene Rückenlehne haben. Die Lehne ist hoch genug, wenn du dich gerade anlehnen und dabei gut arbeiten kannst. Um deine Haltung zu verbessern, solltest du außerdem deinen Monitor überprüfen, wenn du viel am Computer beschäftigt bist. Indem du den Monitor etwas nach hinten neigst, bist du gezwungen, gerade zu sitzen, um gut auf den Bildschirm sehen zu können.

Frau Plank Sport
Um Sport wirst du kaum herum kommen. Besonders effektiv: Planking.(Photo: shutterstock/G-Stock Studio)

5. Stärke deine Rückenmuskulatur mit Sport

Wie schwer oder leicht es dir fällt, deine Haltung zu verbessern, hängt auch von deiner Muskulatur ab. Indem du deine Rumpf-, Rücken- und Nackenmuskeln stärkst, wird es dir zunehmend leichter fallen, einen geraden Rücken zu haben. Am besten funktioniert dies, wenn du täglich kleine Übungen wie Planks und Rumpfbeugen machst. Doch auch Yoga, gerne auch Paaryoga-Übungen oder Kampfsportarten können zur Stärkung deiner Muskulatur beitragen. Auch regelmäßiges dehnen kann deine Körperhaltung verbessern. In jedem Fall solltest du Sport treiben, um Rückenproblemen vorzubeugen und deinem Körper sowie deiner Haltung etwas Gutes zu tun.

Fazit: Die Arbeit lohnt sich!

Eine aufrechte & gesunde Körperhaltung bedeutet Arbeit, doch sie lohnt sich. Leider gibt es keinen Zaubertrick, um von heute auf morgen einen geraden Rücken zu haben. Wie du siehst, gibt es jedoch viele kleine Übungen, mit denen du nachhaltig deine Haltung verbessern kannst und die im Alltag sogar Spaß machen können. 

Solltest du keine Zeit für eine Gymmitgliedschaft haben, zeigen wir dir hier, wie du auch zu Hause trainieren kannst! 

Zum Beispiel mit Tanzworkouts oder diesen Pilates-Übungen.


Autor: Isabell Gaede


Health