Die Friseure haben zu, wir gammeln den ganzen Tag zuhause & unsere Haare sehen von Tag zu Tag schlimmer aus. Diese Trockenshampoo Hacks sind die Rettung.

Ja, in Coronazeiten denkt man sich durchaus ab und zu „Warum eigentlich Haarewaschen?“ Das ist auch völlig okay und manchmal braucht es diese Tage des Rumgammelns einfach. Aber jetzt kommt der Frühling und damit wir im gefühlt zwölften Lockdown nicht völlig verwahrlosen, haben wir ein paar Trockenshampoo Hacks für dich gesammelt, die dir ein frühlingshaftes Frischegefühl auf den Kopf zaubern.

Mit Trockenshampoo zum wassersparendem Frischegefühl

Der größte Vorteil von Trockenshampoo ist selbsterklärend: Es absorbiert Fett von deinen Haaren, bringt Volumen und verleiht einen frischen Duft, ohne dass du dich unter die Dusche stellen musst. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Wasser. Es gibt aber einige mehr oder weniger bekannte Hacks, was du mit Trockenshampoo noch alles anstellen kannst.

Zunächst einmal: Tipps zur richtigen Anwendung

Fangen wir mal ganz am Anfang an. Bevor wir dir unsere Trockenshampoo Hacks verraten, erklären wir dir erst einmal, wie du es klassischerweise richtig anwendest.

  1. Halte die Dose 20 Zentimeter vom trockenen Haar entfernt.
  2. Teile das Haar in Partien auf und sprühe das Trockenshampoo in die Ansätze, um sie vom Fett zu befreien.
  3. Am besten mit einem Handtuch einmassieren.
  4. Ein Mal durchbürsten oder kalt föhnen, um Rückstände zu entfernen. Fertig!
Ansatz rauswachsen lassen haare hipster frau
Mit Trockenshampoo schonst du deine Haare & deinen Wasserverbrauch. Foto: Tempura /

Unsere Trockenshampoo Lifehacks

Kommen wir jetzt dazu, wie du dein Trockenshampoo außerdem verwenden kannst und welche Produkte wir dir empfehlen.

1. Trockenshampoo für mehr Griffigkeit

Wenn du feines Haar hast, kennst du das Problem: Hochsteckfrisuren oder schon ein einfacher Zopf sind praktisch unmöglich, ohne dass ständig eine Strähne herausrutscht. Auch Haarklammern halten bei glattem oder feinem Haar oft schlecht und fixieren nicht genug. Da kann Trockenshampoo eine echte Wunderwaffe sein. Sprühe es einfach auf das gesamte Haar oder auf deine Haarklammer und befestige diese dann im Haar. Jetzt hat alles mehr Halt und kann nicht mehr verrutschen.

  • Wenn du ein Trockenshampoo für mehr Griffigkeit suchst, probier doch mal dieses von Maria Nila, extra für Styling und Festigkeit. Für alle Haartypen geeignet, tierversuchsfrei, vegan und sulfat- und parabenfrei. Gibts für 13,95 € bei Flaconi (Anzeige).

2. Trockenshampoo für mehr Volumen

Auch ohne einen fettigen Ansatz kennen viele das Problem von Haaren, die wie angeklebt am Kopf anliegen und einfach kein Volumen aufkommen lassen wollen. Damit ist jetzt Schluss. Haare kopfüber, ein paar Sprüher Trockenshampoo in den Ansatz, ein Mal hin und her schwingen und die Haare wieder zurückwerfen. Fertig!

  • John Frida hat ein extra Volumen Trockenshampoo herausgebracht, das sich perfekt für solche Zwecke eignet. Du bekommst es für 6,99 € bei Flaconi (Anzeige).

3. Trockenshampoo als Ponyrettung

Ponyfrisuren sind total en vogue, aber manchmal auch echt nervig. Im Sommer klebt er an der Stirn, im Winter unter der Mütze. Dass die Friseure wegen Corona geschlossen haben, macht’s nicht besser. Aber auch hier hilft Trockenshampoo. Bei einem durchgängigen Pony einfach von unten auf den Ansatz sprühen und mit den Händen ein paar Mal durchkämmen. Auch einen Curtain Banks kannst du mit Trockenshampoo easy stylen. 

  • Das Trockenshampoo von Puremetics ist in Pulverform und ist damit besonders bei Ponyfrisuren praktisch, da nichts daneben gesprüht werden kann. Es ist natürlich, vegan und plastikfrei. Du bekommst es für 10,70 € in verschiedenen Sorten bei Amazon (Anzeige). 

Tipp der Redaktion: Wenn du Lust hast, mal einen Pony auszuprobieren, kannst du mit dem French Bangs anfangen. Der lange Pony, der abgeschrägt wie ein „Vorhang“ das Gesicht einrahmt, gehört zu den beliebtesten Trendfrisuren 2021 und wurde schon von Stilikone Brigitte Bardot getragen.

Stilikonen 20. Jahrhundert, Brigitte Bardot
Die französische Schauspielerin Brigitte Bardot am Set zu ‚Une Ravissante Idiote‘ – sie gilt als die Mutter des French Bangs. Foto: Getty Images/ Henri Bureau/Sygma/Corbis/VCG /

 4. Trockenshampoo als Lockenbändiger

Wer mit einer Naturwelle gesegnet ist, weiß, dass die manchmal auch echt nerven kann. Wenn einmal alles durcheinandergeraten ist, gibt es kein Durchkommen mehr. Trockenshampoo hilft hier, die einzelnen Locken zu trennen und deiner Frisur Form zu verleihen. Auch bei eingedrehten Wellen verhindert es, dass sich die Locken aushängen und in sich zusammenfallen.

  • Dieses Trockenshampoo von Aveda eignet sich auch für anspruchsvolle Haarstukturen, verorgt dein Haar mit Feuchtigkeit und verhindert Frizz. Für 32 € kannst du es bei Flaconi shoppen (Anzeige). 

5. Geheimtipp: Augenbrauen stylen

Die volumenspendende Wirkung des Trockenshampoos lässt sich hervorragend für unseren extra Lifehack nutzen: Auf die Fingerspitzen gesprühtes bzw. pulverförmiges Shampoo kannst du für deine Augenbrauen verwenden. Damit füllst du weniger dicht bewachsene Stellen easy auf, ohne sie mit einem Brauenstift nachzudunkeln.   

Fazit: Trockenshampoo ist nicht nur etwas für Faule

Trockenshampoo ersetzt schon lang nicht mehr nur die nötige Haarwäsche. Es ist vielseitig einsetzbar und ein echtes Styling Must Have – egal, welche Frisur oder Haarlänge du trägst. Und gut für die Umwelt ist es obendrein: Immerhin sparst du mit jeder verpassten Haarwäsche eine Menge Wasser.

Lust auf eine kleine Beauty-Zeit? Diese 6 Beauty-Boxen bringen grüne Beauty-Lieblinge zu dir nach Hause. Außerdem: Richtig Schminken: Dieses Make-up schmeichelt deiner Gesichtsform.