Partnerschaft

Entlieben: 5 Tipps, um endgültig loszulassen

Zeit sich zu entlieben? Du hängst ihm nach, auch wenn er schon lange eine Neue hat? Unsere 5 Tipps führen zu dir selbst zurück.

Entlieben
Es wird Zeit, endlich los zu lassen.

Das mit dem Entlieben ist so eine Sache. Manchmal möchtest du es und kannst es nicht und manchmal willst du es nicht, aber du musst es. Ziemlich verzwickt. Aber keine Sorge, denn du wirst es überstehen. Und mit dem richtigen Mindset ist jede Trennung auch eine echte Chance.

Wie du am besten mit einer Trennung umgehen solltest und ab wann es Zeit wird, dein Leben wieder in die Hand zu nehmen, das erklären wir dir. 

Loslassen
Meistens willst du nicht wahrhaben, dass es kein "wir" mehr gibt.

Eigentlich möchte ich mich gar nicht entlieben

Nach einer Trennung gehen dir die verschiedensten Gedanken durch den Kopf. Denn nicht immer ist dir klar, warum es soweit kommen musste, warum ihr es nicht geschafft habt, eure Probleme gemeinsam zu lösen und warum ihr all das jetzt aufgeben solltet, obwohl ihr doch Pläne für die Zukunft hattet.

Meistens kannst du es kaum wahrhaben, dass es kein “wir” mehr gibt, dass du mit niemandem mehr deine Pläne und Ideen besprechen kannst und du ab jetzt auch jeden Abend allein einschlafen wirst. 

Du solltest dir genug Zeit nehmen, um deinen Tränen und Emotionen freien Lauf zu lassen, denn sich zu entlieben ist nicht leicht. Aber es wird der Tag kommen, an dem sich alles nicht mehr ganz so schlimm anfühlt wie in den Wochen zuvor. Und dann wird es Zeit, dein neues Leben anzupacken!

1. Tipp: Weg mit den gemeinsamen Erinnerungen

Natürlich ist es nicht leicht die Andenken an eine schöne Zeit einfach wegzustellen, aber es ist ein notwendiger Schritt, um mögliche Trigger zu vermeiden. Auch wenn beim Abnehmen der großen Fotoleinwand nur eine leere weiße Wand zurückbleibt oder du beim Wegstellen seiner Kaffeetassen merkst, dass jetzt nur noch zwei im Schrank stehen, dann ist das kein Grund zu Verzweiflung. Neue Kaffetassen werden kommen.

Auch seinem alten Schlabbershirt, ohne das du ungern einschläfst, musst du nicht hinterhertrauern. Denn was gibt es Schöneres als dein neu gewonnenes Singleleben zu genießen und deine eigenen Räume nach deinem Geschmack einzurichten. Und wie wäre es, wenn du das alte Shirt einfach gegen ein sexy Neglingé eintauschst? 

Anrufen Ex
Die Situation wird nicht leichter, wenn du ihm ständig schreibst oder ihn anrufst.

2. Tipp: Je weniger Kontakt, desto besser

Einer der schlimmsten Trigger sind wohl die Social-Media-Seiten. Denn was könnte dich mehr verletzen, als wenn du siehst, dass er seine neu gewonnene Freiheit in vollen Zügen genießt? Gerade, wenn er schon die eine oder andere neue Bekanntschaft gemacht hat, während du noch jeden Abend völlig fertig mit Schokoeis vor dem Fernseher sitzt und einen Liebesfilm nach dem nächsten schaust. 

Also entferne ihn von deinen Instagram, Facebook, Twitter und sonstigen Seiten und überlege auch, ob du alte Bilder nicht lieber löschen solltest. Auch seine Handynummer solltest du nicht behalten, zu groß ist die Versuchung, ihn betrunken doch noch einmal anzurufen oder ihm zu schreiben. Selbstverständlich nur noch ein letztes Mal...!

3. Tipp: Stürz dich ins Leben

Trommel deine Mädels zusammen, kaufe dir ein neues Outfit und stürze dich ins Nachtleben. Und vor allem: Flirte was das Zeug hält. Denn auch wenn du vermutlich nicht sofort denn Mann deiner Träume treffen wirst, wird es deinem Selbstwertgefühl guttun. Und du wirst merken, dass du tatsächlich einen Abend Spaß haben kannst, ohne an ihn zu denken. Dich zu entlieben wird so viel einfacher. 

Überlege dir außerdem, mit welchen neuen Hobbys du anfangen könntest, wohin du gerne mal reisen möchtest oder wozu du in den letzten Jahren einfach keine Zeit hattest. Vermeide aber unbedingt Orte, an denen du ihm über den weglaufen könntest, oder die dich an ihn erinnern. 

4. Tipp: Ehrliche Reflektion

Am Anfang werden dir jedes Mal die Tränen in die Augen schießen, sobald du an ihn denkst, doch irgendwann ist es wichtig zu verstehen, warum es nicht funktioniert hat. Vielleicht hattet ihr verschiedene Vorstellungen für die Zukunft oder ihr habt euch in unterschiedlichen Lebensphasen befunden. 

Oft hat sich einer von euch verändert und ihr kommt nicht mehr auf einen gemeinsamen Nenner. Da ist es ganz natürlich, sich irgendwann zu entlieben. Denn stell dir mal vor, du wärst in 20 Jahren noch genau der gleiche Mensch wie heute?

Neue Freundin Entlieben
Du solltest seiner neuen Freundin nicht zu viel Beachtung schenken.

5. Tipp: Analysiere nicht seine neue Freundin

Zugegeben es ist verlockend, die neue Freundin ganz genau unter die Lupe zu nehmen, denn schließlich ist sie mit dem Menschen zusammen, mit dem du dein Leben verbringen wolltest. Doch falls dich diese Gedanken überkommen, solltest du dich daran erinnern, dass ihr zusammen wärt, wenn ihr wirklich zusammen gehören würdet. 

Und dass es viel schöner ist, jemandem zu begegnen, der wirklich zu einem passt. Der einen schätzt und mit dem sich das Leben leichter anfühlt. Außerdem kannst du dir sicher sein, dass die beiden früher oder später sicher ähnliche Probleme haben werdet, wie ihr sie hattet.

Also nutze deine Gedanken lieber, um herauszufinden, welcher Typ Mann wirklich zu dir passt und ob du deinem tatsächlichen Traummann nicht vielleicht schon einmal begegnet bist.

Fazit: Entlieben ist befriedigend

Nichts ist schöner als zu merken, dass die emotionale Trennung von einem Menschen, der dir nicht guttat, genau das Richtige war. Und dass es Menschen gibt, die nicht nur besser zu dir passen, sondern dich auch mit all deinen Ecken und Kanten mehr wertschätzen und begehren. Sich zu entlieben ist also nicht immer das Ende, sondern vor allem ein neuer Anfang und eine echte Chance.