Ein Chip oder eine Geldmünze in den Einkaufswagen und die Reise durch den Supermarkt kann starten. Bald soll diese Prozedur aber der Vergangenheit angehören! Denn nach der Vorstellung des größten Herstellers für Einkaufswagen Wanzl soll es bald moderner werden. Warum du dafür unbedingt ein Smartphone brauchst.

Der digitale Einkaufswagen

Nach jahrelanger Arbeit möchte das Unternehmen Wanzl nun einen Smart-Trolley auf den Markt bringen. Die Besonderheit der digitalen Einkaufswagen: Er kann lediglich mit einem Smartphone oder einer Smartwatch entriegelt werden. Dazu benötigen die Verbraucher:innen eine App auf ihrem Handy oder ihrer Uhr und halten das Gerät, ähnlich wie bei einem E-Roller über das Pfandschloss.

Übrigens: Für deinen Einkauf mit dem Smartphone ist gutes Internet enorm wichtig. Mit dem Free M-Vertrag gibt es nicht nur ein Flatrate-Tarif für Telefongespräche und Textnachrichten, sondern auch unbegrenztes Surfen im Internet.

einkaufen wagen supermarkt
Der Einkaufswagen Hersteller Wanzl möchte nun einen digitalen Einkaufswagen auf den Markt bringen. Credit: IMAGO / Eibner

Die Idee stößt nicht bei allen auf Zuspruch

Keine Einkaufswagen mehr mit Chip oder Münze? Gerade die ältere Generation, die nicht mit Smartphone und Co. groß geworden ist, hat bei dieser Änderung Bedenken. Doch noch ist der digitale Smart-Trolley noch in der Testphase, wie ein Mitarbeiter gegenüber von Wanzl dem Technikmagazin Chip verrät.

Konsum
Gerade für die ältere Generation könnte ein digitaler Einkaufswagen nachteilig sein. Foto: DisobeyArt/ Shutterstock / DisobeyArt/ SHUTTERSTOCK

„Wir wollen mit Testphasen erste Markterfahrungen sammeln und schauen, wie das insgesamt ankommt.“ Außerdem rechne das Unternehmen damit, dass es noch mehrere Jahre dauern wird, bis sich der digitale Einkaufswagen flächendeckend ausbreitet, so Chip

Die mit 🛒 gekennzeichneten Links und die Artikel-Widgets sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.