In unserer #sexperience testen wir jede Woche eine andere Stellung aus dem über tausend Jahre alten Kamasutra und beschreiben euch detailreich unsere Erfahrungen. Diese Woche habe ich jedoch nicht DAS Lehrwerk der Erotik zurate gezogen, sondern vielmehr ein – wie ich finde – ganz besonderes Sextoy getestet. In dieser Story erfährst du, was der We-Vibe Melt kann und ob er mir beim Sex mit meinem Partner tatsächlich zum Orgasmus verhelfen konnte…

(Anzeige wegen Markennennung, unbezahlt)

Was ist der We-Vibe Melt? Die Theorie

Bevor ich ans Eingemachte gehe und dir detailliert beschreibe, wie sich der Sex mit dem We-Vibe Melt anfühlt, lass mich dir zunächst erklären, was das überhaupt ist. Der We-Vibe Melt ist ein spezieller Klitorisstimulator, der für Paare entwickelt wurde und vor allem Menschen mit einer Vulva einen einfacheren Weg zum Orgasmus ermöglichen soll.

Dahinter steht das Sex Tech-Unternehmen We-Vibe, welches seit 2008 Sextoys auf den Markt bringt und sich seither für sexuelle Gleichberechtigung starkmacht. Der Melt wurde extra für Paare entwickelt und kommt daher im Gegensatz zu einem womanizer in sehr schlanker Form daher. In der Farbe Midnight Blue sieht er nicht nur verdammt ästhetisch und hochwertig aus, sondern kann auch unauffällig und wenig störend ins Liebesspiel eingebunden werden.

So sieht der We-Vibe Melt aus. Foto: StockSnap/ pixabay // We Vibe [M]

Das Sexspielzeug besteht aus seidenweichem Silikon und ist frei von Phthalate, BPA und Latex. Der We-Vibe Melt ist aber kein gewöhnlicher Vibrator. Vielmehr funktioniert er mit der patentierten Pleasure Air Technologie, welche die empfindlichen Nervenenden der Klitoris durch pulsierende Luftdruckwellen stimuliert. Wer möchte, kann das Toy zudem durch die We-Connect-App per Smartphone steuern bzw. vom Partner oder der Partnerin steuern lassen.

Das Toy wird auf der Website als „flüsterleise“ beschrieben, hat zwölf Intensitätsstufen und kann zum Reisen per Travel Lock gesichert werden. Außerdem ist der Melt wasserfest und kann damit auch für den Sex in der Badewanne genutzt werden. Im Übrigen hält er satte 120 Minuten durch, bis er wieder für 90 Minuten voll aufgeladen werden muss.

Das gute Stück kostet stolze 149 € und ist beispielsweise hier auf Amorelie ? erhältlich.

Bleibt also nur noch die Frage, ob sich dieser Kauf auch wirklich lohnt? Ich habe das Ganze mal für euch getestet und immer mit meinen bisherigen Erfahrungen verglichen, die ich zuvor mit dem Tiger von Fun Factory gemacht habe. Das gute Stück findet normalerweise beim Sex mit meinem Partner Anwendung.

Warum es Sinn ergibt, ein Paartoy zu nutzen

Manche fragen sich bestimmt, wozu man überhaupt ein Paartoy beim Sex benutzen sollte. Dafür gibt es viele Gründe: Manche peppen damit ihr eingeschlafenes Liebesleben auf, andere sind schlicht experimentierfreudig und wieder andere – so wie ich – tun es, weil sie damit sehr viel einfacher oder überhaupt erst zum Orgasmus kommen.

Und damit bin ich nicht allein! Laut einer Umfrage von We-Vibe benötigen die meisten Frauen beim Sex zusätzliche klitorale Stimulation, um zum Höhepunkt zu kommen. Es ist allgemein bekannt, dass (Hetero-)Frauen sehr viel seltener kommen als Männer: Stichwort Orgasm Gap. Hinzu kommt, dass Männer laut Umfragen beim Sex häufig zuerst kommen.

Johanna Rief, Head of Sexual Empowerment bei We-Vibe meint dahingehend: „Natürlich ist Sex kein Wettrennen und es geht auch nicht darum, wer zuerst das Ziel erreicht. Wichtig ist allerdings, dass es beiden Spaß macht. Mit Melt geben wir Paaren die Chance, den gemeinsamen Sex neu zu erleben. Die Pleasure Air Technologie bietet gezielte klitorale Stimulation und ist bekannt für ein neues, intensives Orgasmusgefühl“.

Foto: we vibe

We-Vibe Melt: Die Praxis

Nach diesen verheißungsvollen Worten bin ich natürlich neugierig und erhoffe mir zugleich Großes. Also ab ans Eingemachte!

Look and Feel

Was mir zuerst ins Auge gestochen ist, als ich den We-Vibe Melt auspackte und wie empfohlen zunächst sauber machte, war, dass er extrem hochwertig aussieht und sich ultrasanft anfühlt. Ich besitze zahlreiche Sexspielzeuge, aber muss wirklich sagen, dass dieses gute Stück eindeutig das schönste in meiner Sammlung ist. Ungelogen fühlte es sich gleich viel edler an, beim Sex danach zu greifen. Die Tage fleischfarbener Dildos sind eindeutig vorbei.

Mit der Bedienung hatte ich zunächst einige Probleme, weil ich zugegebenermaßen in meinem Übereifer die Anleitung nicht gelesen habe. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten zeigte sich jedoch, dass man das Toy auch intuitiv bedienen kann – vor allem, wenn man schon ein paar Sexspielzeuge besitzt. Mein Rat: Sei cleverer als ich und lies dir die Anleitung kurz durch. Das erspart dir, einmal bis Stufe zwölf hochzuschalten und Panik zu bekommen, dass du den Melt nie wieder ausbekommst.

Der Sex mit dem We-Vibe Melt

Bevor ich den We-Vibe Melt beim Sex mit meinem Partner ausprobierte, legte ich eine Solosession mit ihm ein. Quasi, um mich mit ihm anzufreunden. Zur Erinnerung: Zuvor hantierte ich zumeist mit einem G-Punkt-Vibrator, den ich allerdings auch außen für die Klitoris anwendete.

Der Melt ist wasserfest und kann daher idealerweise auch in der Badewanne genutzt werden. Foto: We Vibe

Was ich sofort bemerkte: Die Stimulation und Vibration fällt beim Melt aufgrund der Pleasure Air Technologie völlig anders aus. Und ich muss zugeben, dass ich davon zunächst etwas enttäuscht war. Dass Frauen durch ein solches Gerät ihren ersten richtigen Orgasmus erlebt haben, wie es zum Beispiel vom womanizer berichtet wird, der ebenfalls über Luftdruckwellen arbeitet, konnte ich mir im Leben nicht vorstellen. So schnell wollte ich mich jedoch nicht geschlagen geben und gab dem We-Vibe Melt noch eine Chance beim Sex mit meinem Partner…

Statt zu meinem G-Punkt-Vibrator von Fun Factory griff ich dieses Mal also zum Melt, in der Hoffnung, er würde mich nun zum Schmelzen bringen. Mein Partner und ich ließen es langsam angehen und verweilten in der Missionarsstellung, als ich den Vibrator auflegte. Ich versuchte mich auf die Stimulation zu konzentrieren und wie gewohnt durch die rhythmischen Stoßbewegungen meines Partners zu kommen. Im Normalfall gelingt mir das binnen Minuten. Mit dem Melt blieb der Orgasmus allerdings aus. Woran es lag? Dafür habe ich gleich zwei Antworten:

  1. Die Geräusche: Durch die Lubrikation meiner Vagina sowie das verwendete Gleitgel und die Bewegungen beim Sex kommt es dazu, dass der Melt ab und an etwas Luft zieht. Statt „flüsterleise“ zu schnurren, klingt er dann wie ein blubberndes Motorboot. Mein Partner und ich mussten beim Sex ganz schön lachen, weil dieser Sound wirklich gewöhnungsbedürftig ist. Besonders orgasmusfördernd war das nicht, abe rman gewöhnt sich irgendwann an den Sound.
  2. Die Handhabung: Und nun zum zweiten und sehr viel wesentlicheren Faktor, der mir allerdings erst bewusst wurde, als ich den We-Vibe Melt nochmals allein bei der Masturbation nutze. Ich habe ihn bei meinen ersten beiden Versuchen schlicht falsch angewendet! Das heißt, dass ich ihn nicht richtig aufgesetzt und falsch bewegt habe. Wie ich heute, nachdem der Melt mir einen Wahnsinnsorgasmus beschert hatte, weiß, muss er richtig auf die Klitoris aufgesetzt werden, sodass er sie möglichst komplett umschließt. Probiere hierfür am besten ein wenig herum und finde die perfekte Lage für dich. Außerdem – und hier lag mein zweiter Fehler – solltest du ihn nicht nur auflegen und stillhalten. Für mich hat es sich tausendmal besser angefühlt, als ihn zusätzlich kreisend bewegte.

Der Orgasmus mit dem We-Vibe Melt

Johanna Rief versprach mir „ein neues, intensives Orgasmusgefühl“. Und was soll ich sagen? Nachdem ich den Dreh mit dem We-Vibe Melt raushatte, habe ich das auch bekommen. Tatsächlich fühlt sich ein Orgasmus mit dem Luftdruckwellen-Vibrator ganz anders an als mit einem herkömmlichen Vibrator.

Er baut sich langsamer auf und wird viel länger aufrechterhalten. Man könnte auch sagen, dass er sich dadurch etwas sanfter, aber keineswegs weniger intensiv anfühlt. Nachdem ich diese Erfahrung machen durfte, werde ich nun wohl öfter nach dem Melt statt nach dem Tiger greifen. Etwas Übung brauche ich ohnehin noch, um mir die beste Technik anzueignen.

Etwas Übung braucht der Melt schon, aber danach verspricht er ein gleichberechtigtes Liebesleben! Foto: We Vibe

wmn-sexperince: Würde ich den We-Vibe-Melt weiterempfehlen?

Ich persönlich würde den We-Vibe Melt also auf jeden Fall weiterempfehlen, allerdings nur für Paare, die…

  • keine ähnlichen Toys besitzen: Zwar bietet der Melt tatsächlich den Vorteil, besonders handlich, schlank und ergonomisch zu sein. Damit ist er ideal für den Sex mit dem Partner oder der Partnerin. Aber wer bereits ähnliche Luftdruckwellen-Sexspielzeuge besitzt, wird auch hiermit glücklich.
  • bereit sind, Neues auszuprobieren: Sprecht darüber, wie es um eure Orgasmusfähigkeit bestellt ist! Ihr braucht zusätzliche klitorale Stimulation beim Sex? Dann ist der Melt eine wirklich feine Sache.
  • keinen Schmerz verspüren, mal eben 149 € für ein Toy auszugeben: Wobei ich hier dazu sagen muss, dass das ein ziemlich fairer Preis im Vergleich zu anderen Sexspielzeugherstellern ist. Vergleichbare Modelle kosten gut und gerne mal 180 €.

Du möchtest lesen, bei welchen Gelegenheiten du den Melt mit deinem Partner oder deiner Partnerin verwenden kannst? Wir hätten da ein paar weitere sexperiences zur Inspiration für dich…

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.