Lass mich raten: Du hast auf diesen Artikel geklickt, weil du nicht glauben kannst, dass man einen Orgasmus ganz ohne Stimulation der Vulva oder Vagina haben kann. Richtig? Nun, dann kann und möchte ich dich in diesem Artikel eines Besseren belehren. Das geht sehr wohl – und zwar mit einem Nippel-Orgasmus. Was der genau kann und wie man ihn erreicht, erfährst du jetzt.

Was ist bitte ein „Breastgasm“?

Brüste gehören zu den sekundären Geschlechtsmerkmalen, was sie jedoch nicht weniger wichtig für das Liebesspiel macht. Sie sind nicht nur dafür da, Kinder zu stillen und uns auf empfindliche Art und Weise unseren Zyklus deutlich zu machen. Wer den sogenannten „Breastgasm“ aka Nippel-Orgasmus erleben möchte, sollte sie in erster Linie als erogene Zone verstehen

Weiterlesen: Du möchtest wissen, worauf steife Brustwarzen hindeuten können? Wir verraten es dir.

Vielleicht konntest du bereits Erfahrungen damit machen, dass deine Nippel durch deine:n Partner:in stimuliert wurden? Vielleicht hast du aber auch schon selbst Hand an sie gelegt, um dir den extra Kick zu geben? Wenn nicht, ist es an der Zeit. 

Wer allerdings allein durch die rhythmische Berührung dieser erogenen Zone zum Klimax kommen möchte, muss etwas mehr Übung hereinstecken. Denn ähnlich wie der G-Punkt Orgasmus und der A-Punkt Orgasmus, ist dieser Orgasmus gar nicht so leicht zu entdecken.

Paar Nackt
Vor allem Frauen haben bereits die atemberaubende Erfahrung des Nippel Orgasmus gemacht.(Photo: istock, jacoblund)istock, jacoblund

Wie wahrscheinlich ist so ein Breastgasm?

Verschiedene Umfragen bestätigen das Phänomen. Zwischen 15 und 29 % der Befragten geben an, bereits einmal allein durch die Stimulation ihrer Nippel gekommen zu sein. Damit nicht genug, berichten auch viele Männer, dass sie das Spiel mit den Brustwarzen erregend finden – passiv wie auch aktiv.

Wie komme ich zum Nippel-Orgasmus?

Ganz gleich, ob du deine Nippel nur im Zuge des Vorspiels stimulieren lassen möchtest, um die maximale Erregung hervorzurufen sowie die Lubrikation ordentlich anzukurbeln oder ob du zum Nippel-Orgasmus kommen möchtest, die folgenden Schritte zeigen dir, wie es richtig geht

1. Vortasten

Das Nippelspiel funktioniert nicht wie harter und schmutziger Sex, der nicht selten ohne Vorspiel auskommt. Hier braucht es ohne Zweifel ein Vorspiel, welches die Spannung so anheizt, dass die Berührung erregend und nicht störend empfunden wird. 

Sanfte Streicheleinheiten oder Küsse sowie flatternde Zungenbewegungen über den gesamten Körper sind hierfür der perfekte Eisbrecher. Erst wenn die Nippel sich aufgestellt haben, lohnt es, ihnen ein Besuch abzustatten. 

Unangenehm? Zögere nicht, deinem Partner oder deiner Partnerin mitzuteilen, dass du diese Praktik als unangenehm empfindest. Ebenso solltest du immer deine Grenzen beim Sex wahren. 

Sex
Erst die Finger, dann die Zunge bitte.(Photo: istock, DmitriMaruta)istock, DmitriMaruta

2. Hände & Finger nutzen

Fingerarbeit first: Lass dich rund um die Brustwarzen streicheln, gib deinem:r Sex-Partner:in Anweisungen, wie es sich besonders gut anfühlt. Lasse deine Nippel nun sanft drücken und kreisen. Mehr Stimmung gefällig? Massageöle bieten sich hier besonders an. 

3. Zunge raus 

Wem der Druck durch die Finger zu intensiv ist, kann umschwenken auf die Stimulation durch die Zunge. Wie diese beim Oralverkehr am besten performt, um Frauen richtig zu lecken, haben wir dir bereits hier verraten. Lasse die Zunge auch hier kreisen und spielerisch mit deinem Nippel umgehen. 

4. Mehr, bitte!

Wer jetzt schon ordentlich in Fahrt ist, kann zusätzlich an seinen Nippeln saugen und knabbern lassen. Doch Vorsicht: Gehe nur so weit, wie es für dich angenehm ist. Achte außerdem darauf, dass die Bewegungen nicht zu eintönig werden. Denn wie auch beim Oralverkehr verspricht die Abwechslung den nötigen Kick, den es manchmal braucht, um zum Höhepunkt zu gelangen. 

Lust
Die Stimulation der Nippel genügt nicht? Dann bitte den extra Kick!(Photo: istock, Vizerskaya)istock, Vizerskaya

5. Wenn es nicht reicht …

Du befindest dich in der Plateu-Phase, also kurz vor dem Nippel-Orgasmus, erreichst das Ziel jedoch partout nicht? Dann bitte deine:n Sex-Partner*in, dich auch anderweitig zu stimulieren. Egal ob vaginal, oral oder anal. Spätestens jetzt sollte die Initialzündung gegeben sein – und auch dann kann noch von einem Nippel-Orgasmus gesprochen werden.

Übrigens: Ein warmes und gemütliches Schlafzimmer ist die ideale Voraussetzung für den Nippel-Orgasmus. Denn eine erhöhte Durchblutung sorgt dafür, dass du dich noch mehr fallen lassen kannst und empfänglicher Berührungen bist.

Lasse dir Zeit für den Nippel-Orgasmus

Zum Orgasmus zu gelangen, ist keine Challenge. Ein Orgasmus sollte immer ein Genussmoment bleiben. Wir sollten ihn voll auskosten und nicht darauf hin jagen, um ihn so schnell wie möglich hinter uns zu bringen. Du willst es zu sehr, kommst allerdings nicht zum Ende? Sexuelle Unlust oder eine Orgasmusstörung können der Grund dafür sein. 

Ähnliche Artikel: