Sex-Inspiration beziehungsweise Stellungen finden heterosexuelle Paare überall. In Büchern, in Filmen oder anderen Medien. Leider ist das bei lesbischen Paaren nicht so. Klar kann man auch selbst kreativ werden, jedoch fällt das zu Anfang nicht gerade einfach. Hier findest du ein paar Ideen für lesbische Sexstellungen.

Hinweis: Natürlich könnt ihr die Stellungen vom Kamasutra und Co. auch ausprobieren, wenn ihr einen Strap-on zur Hilfe nehmt. Hier geht es hauptsächlich um Sexstellungen ohne Strap-on.

Lesbische Sexstellungen: Diese Stellungen findest du in dem Artikel

Facesitting lesbische Sexstellungen
Beim Facesitting kann deine Partnerin wunderbar mitbestimmen, was sie möchte, wenn sie oben liegt. Foto: Redaktion

Facesitting

Anstatt auf dem Rücken zu liegen, während die andere Person leckt, könnt ihr Facesitting ausprobieren. Dabei kniet ihr über dem Gesicht eurer Partnerin, während diese euch leckt oder fingert. Natürlich setzt ihr euch dabei nicht komplett hin.

Tipp: Packt euch ein paar Kissen unter die Knie, damit die nicht wehtun. Ihr könnt euch auch an der Wand abstützen.

Fingern in der Doggy-Stellung

Bei Heteros und schwulen Paaren ist die Stellung sehr beliebt. Fingern könnt ihr in der Stellung aber auch. Dabei kniet der passive Part auf allen Vieren, während der Aktive dahinter kniet. Es ist jedoch in der Stellung ohne Toys schwierig, den G-Punkt zu stimulieren, mit einem vaginalen Toy klappt das besser.

Fingern Doggy Lesbische Sexstellungen
Fingern fühlt sich in der Doggy Stellung besonders intensiv andern. Foto: Redaktion

Fingern im Liegen

Wer auf keine Lust auf Verrenkungen und Experimente hat, kann im Liegen fingern. Hierbei liegt der passive Part auf dem Rücken und spreizt leicht die Beine. Der aktive Part kann sich dann einfach dazulegen und mit den Fingern verwöhnen. Wenn du deine Partnerin oral verwöhnen möchtest, kannst du dich versetzt hinlegen, sodass dein Kopf an ihrer Vagina ist.

Tipp: Lege deiner Partnerin ein Kissen unter den Hintern, wenn sie sich von dir oral verwöhnen lässt. So kommst du mit den Fingern und dem Mund viel einfacher an ihre Vagina heran.

69-Stellung

Die 69-Stellung funktioniert bei queeren und heterosexuellen Paaren super, gerade wenn ihr euch gleichzeitig verwöhnen wollt. Einer von euch muss sich dafür mit gespreizten Beinen hinlegen, die andere Person legt sich dann verkehrt herum drauf. Also so, dass ihr den Schambereich eurer Partner:in direkt im Gesicht habt.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Mehr Sex-Tipps findest du hier: