Das Thema Nachhaltigkeit zieht sich mittlerweile durch unseren gesamten Alltag. Angefangen beim Bäcker um die Ecke, der statt Kaffee to Go Becher 10 % abzieht, wenn du deinen eigenen mitbringst, über die Papiertüten an der Kasse bis hin zu nachhaltig produzierter Kleidung – und sogar Kondome gibt es mittlerweile in einer umweltschonenden Variante.

Daher wundert es wenig, dass das Thema Nachhaltigkeit auch seinen Weg in die heimischen Schlafzimmer gefunden hat. Wir haben uns den Begriff Green Sex genauer angesehen und erklären dir, was sich dahinter verbirgt.

Die Nutzung von Sextoys ist 2020 gestiegen

Green Sex steht im engen Zusammenhang mit Sextoys, denn es lässt sich ein deutlicher Anstieg bei der Nutzung der Sextoys feststellen und das wiederum hat einen negativen Einfluss auf die Umwelt.

Der Anteil der Frauen und Männer, die zurzeit Sextoys benutzen, ist im Jahr 2020 gestiegen. Laut dem Tenga Lustreport aus dem Jahr 2020 gaben rund 47 Prozent der männlichen Befragten an, zurzeit Sexspielzeug zu benutzen.

Während im Jahr 2019 noch rund 44 Prozent und im Jahr 2018 nur rund 28 Prozent diese Angabe machten. Unter den befragten Frauen stieg der Anteil auf rund 61 Prozent und war somit 4 Prozentpunkte höher als im Jahr 2019.

Der Anstieg hat jedoch einen Nachteil, denn so gut er auch für die Erotikbranche ist, desto schlimmer ist er für die Umwelt. Der Grund dafür ist simple:

Auf den Spaß musst du nicht verzichten

Viele versuchen Schadstoffe aus der Kosmetik oder der Küche zu verbannen – das Schlafzimmer hingegen stand dabei bisher eher weniger im Fokus. Genau das kann sich jetzt ändern. Denn der Begriff Green Sex wird zunehmend beliebter und verbindet die Themen Nachhaltigkeit und Sex. 

Eines vorweg: Green Sex wird dein Sexleben nur minimal beeinflussen, hat aber langfristig gesehen einen großen Effekt auf die Umwelt haben.

Sextoys sind selten nachhaltig.

1. Sexspielzeug 

Ursprünglich waren Dildos Handwerkskunst aus hochwertigen Naturmaterialien, wie Porzellan oder Stein. Heute hat fast jede Frau einen Dildo oder Vibrator aus Plastik oder Silikon 🛒.

Beide Stoffe sind nach zahlreichen Langzeitstudien jedoch äußerst schädlich für den menschlichen Körper. Daher werden Plastik- und Silikonprodukte zunehmend durch natürliche Alternativen ersetzt.

Wo wir auch schon beim Thema Green Sex wären. Denn auf Sextoys musst du keinesfalls verzichten, aber es empfiehlt sich, Produkte aus einem anderen Material zu kaufen – wie zum Beispiel Holz – auch die werden für einen verdammt guten analen Orgasmus sorgen.

Redaktionstipp: Zugegeben als ich die Holzdildos das erste Mal gesehen habe, haben sie mich mehr an ein altes Kinderspielzeug erinnert, als das sie meine Lust auf Sex erhöht haben. Als ich bei der Recherche zum Thema Green Sex dann aber auf die Seite des Familienunternehmens WaldMichlsHoldi ( Alternativen findest du z.B. bei LustHoiz oder Holzdildo) gestoßen bin, hat sich mein Blick auf die Toys verändert. Die Sextoys gibt es in verschiedenen Farben, Formen und Varianten. Von klassischem Kinderspielzeug sind sie ganz weit entfernt.

  • Noch mehr Inspiration? Hier findest du sogar Liebeskugeln ?aus Holz.
Vegane Kondome sind genauso sicher wie die klassischen Varianten

2. Vegane Kondome

Es gibt nicht nur Kondome mit Geschmack oder mit Noppen, sondern auch vegane Varianten. Die hast du sicher schon mal in Drogeriemärkten oder nachhaltigen Geschäften entdecken können. 

Falls du sie bisher nicht ausprobiert hast, dann waren sie vermutlich zu teuer oder du vertraust im puncto Kondome lieber auf die klassischen und altbewährten Marken, wie Durex und Co.

Öko-Test stellte jedoch bereits 2010 fest, dass einige Produkte gesundheitlich bedenkliche Schadstoffe wie allergieauslösende Latexproteine und potenziell krebserregende Nitrosamine enthalten.

Außerdem wird das Kautschuk, aus dem die Gummis bestehen, von Plantagenarbeitern in Asien, Afrika und Südamerika produziert – oft unter schlechten Arbeitsbedingungen und ohne Rücksicht auf die Umwelt.

Inzwischen gibt es jedoch viele vegane Marken wie zum Beispiel Fair Sqared. Diese Kondome bestehen ausschließlich aus fair gehandelten Naturkautschuklatex und werden unter fairen Bedingungen produziert.

  • Einhorn Kondome ? Sind vegan und nachhaltig produziert. Dabei fühlen sie sich nicht nur angenehm auf der Haut an, sondern sind auch besonders umweltfreundlich 🛒. Aber aufgepasst: Sex mit Kondom kann Vor- und Nachteile haben.
Penis
Es flutscht nicht? Dann wird Gleitgel benutzt. Credit: Unsplash/Deon Black

3. Gleitgel

Beim Gleitgel ist es sehr ähnlich: Wasserbasierte Mittel enthalten oft Glycerin, welches Pilzinfektionen begünstigen kann. Gleitmittel auf Ölbasis musst du nach dem Sex mit Seife entfernen, sonst können sie die Scheidenflora zerstören und damit anfälliger für Pilze oder Blasenentzündungen machen.

Wenn du dein Gleitgel einfach selbst machst, dann musst du dir keine Sorgen mehr um Infektionen machen. Wie das geht, erfährst du hier.

Redaktionstipp: Wenn du keinen grünen Daumen hast, dann findest du hier Ersatz für dein Gleitgel . Wir empfehlen dir besonders biologische Gleitgele. Diese verzichten auf Stoffe wie Parabene und basieren meist auf Wasser. 

Zwickel im Slip
Auch bei Dessous und Unterwäsche sollte auf Nachhaltigkeit geachtet werden.

4. Nachhaltige Dessous

Wenn es um nachhaltige Kleidung geht, dann solltest du nachhaltige Dessous nicht vergessen. Denn besonders Dessous liegen nah auf deiner Haut auf und konventionelle Kleidung ist nicht selten mit schädlichen Chemikalien belastet.

Alternativ bieten viele Hersteller wie zum Beispiel Kleiderhelden oder Manomama schöne und nachhaltige Unterwäsche an.

Redaktionstipp: Einen alternativen Sex-Shop findest du zu Beispiel in Berlin. Other Nature bezeichnet sich selbst als feministisch, queer, sex-positive, umweltfreundlich und vegan –  und bietet nur gesundheitliche und unbedenkliche Spielzeuge an. Für alle, die nicht in Berlin wohnen, hat Other Nature auch einen Online-Shop.

Fazit: Green Sex ist noch nicht grün genug

Obwohl es eine Vielzahl an nachhaltigen Alternativen gibt, hat sich der Sex-Trend noch nicht richtig durchgesetzt. Dabei sind die traditionellen Toys oft nicht gesund und könnten ganz leicht durch nachhaltige Alternativen ausgetauscht werden. Wir empfehlen dir daher mal einen Blick auf die Seiten von Other Nature & Co. zu werfen, denn Fakt ist: Ob Holz oder Plastik – das Material wird nicht bestimmen, wie gut der Sex ist.

Die mit 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.