Bonnie Strange ist Influencerin, Kreativdirektorin, Werbeikone und Mama. Zusammen mit der Marke WOMANIZER setzt sie nun ein starkes Zeichen gegen unrealistische Erwartungen an Frauen und insbesondere Mütter.

Mit der Kampagne „badass moms“ bringen beide eine Special Edition des Premium eco-Sextoys auf den Markt. Bonnie Strange ist dabei nicht nur das Gesicht des Produkts, sondern verleiht auch der Message dahinter Relevanz. Und diese Message lautet: Mütter sollten das Frausein nicht vergessen.

(Anzeige wegen Markennennung, unbezahlt)

Dieser Vibrator soll Mütter-Idealen den Kampf ansagen

Set jeher werden Frauen an unrealistischen Standards gemessen. Sind sie zu dominant und zu laut, wird ihnen vorgeworfen, zu bossy oder zu zickig zu sein. Sind sie zurückhaltend, werden sie in die Schublade des stillen Mäuschens gesteckt. An Mütter sind die Erwartungen ungleich größer. Bonnie Strange, die selbst seit rund drei Jahren Mutter einer Tochter ist, kann davon ein Lied singen. Mittlerweile nimmt sie die ständige Kritik an ihrer Person aber mit Humor und bezeichnet sich selbst als bad mom.

Im Interview mit WOMANIZER meint sie: „Als Frau wirst du eh schon an unrealistischen Idealen gemessen, online und offline, aber als Mutter nimmt das noch einmal neue Dimensionen an. Die Anonymität des Internets erleichtert das Momshaming. Alle wissen es immer besser und sagen dir unaufgefordert, wie du es „richtig“ machen sollst.“

Die Kampagne „badass mom“, die sie zusammen mit WOMANIZER angeht, verfolgt das Ziel, solche unrealistischen Erwartungen an Mütter abzubauen und möchte dazu ermutigen, das Frausein nicht zu vergessen. Bonnie Strange lebt nach dieser Devise und möchte vor allem auch alle Mütter und noch werdenden Mütter dazu ermutigen, ebenfalls eine solche badass mom wie sie zu werden.

Bonnie Strange: „Ich bin der Meinung, dass Frauen, auch wenn sie Mütter sind, immer noch Frauen bleiben.“

Was sie damit meint? Auch das erklärt sie im Interview: „Ich bin eine Badass Mom, weil ich weiß, dass ich es niemals allen recht machen kann und werde, und das akzeptiere ich und stehe dazu. Ich bin „badass“, weil ich mich gegen die gesellschaftlichen Ansprüche wehre und der Meinung bin, dass Frauen, auch wenn sie Mütter sind, immer noch Frauen bleiben und selbstbestimmt leben können.

Warum eine Kooperation mit WOMANIZER und Bonnie Strange nur Sinn ergibt? Weil Bonnie erstens weiß, dass Frauen, auch solche, die Mütter sind, Wünsche und Bedürfnisse haben. Sie plädiert dafür, dass man seine Sexualität und Lust als Frau selbst in die Hand nehmen sollte und vertritt klar die Meinung, dass Mütter Orgasmen mehr als verdient haben! Zweitens ist der Premium eco-WOMANIZEReine echte Bonnie-Edition, weil er aus Bioplastik besteht und recycelt werden kann. Bonnie Strange setzt sich stark für Themen rund um Tier- und Umweltschutz ein.

Neugierig geworden? Seit dem 2. Dezember gibt es die badass mom Premium eco Special Edition für 189 € im Handel bei WOMANIZER, lovehoney, Amorelie, Orion und Douglas online zu kaufen. Offline wird man bei Orion fündig. 🛒

Ähnliche Artikel:

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.