Die Partner:innensuche kann vor allem auf Online-Plattformen und Dating-Apps für manche Singles zum absoluten Frustrationsfaktor werden. Trotz der großen Auswahl an möglichen Partner:innen und gezielten Suchmöglichkeiten ist es gar nicht so einfach, die perfekte Person zu finden. Die Angst davor, für immer Single zu bleiben, haben zumindest in meinem Freundeskreis schon einige Leute geäußert. Aber was ist eigentlich so schlimm daran und wieso finden wir nicht sofort die perfekte Partnerschaft?

In diesem Artikel erfährst du die Gründe dafür und dagegen für immer Single zu bleiben, denn Studien und Expert:innen geben darüber Aufschluss. 

Alleine nicht komplett 

“Auf jeden Topf passt ein Deckel”, so etwas würde meine Oma vermutlich sagen, wenn ich behaupten würde, für immer Single sein zu müssen. Solche Sprüche helfen bei Familienfeiern natürlich selten weiter, wenn ich dort mal wieder alleine aufkreuze. Es gibt Menschen, die zu Schulzeiten ihr Herzblatt gefunden haben und seitdem glücklich und zufrieden sind. Andere wühlen sich vermutlich immer weiter durch den Dating-Dschungel und fragen sich, was sie falsch machen und wieso sie immerzu Menschen anziehen, mit denen es nichts wird.  

Der Standardspruch, der besagt, dass man sich zuerst selbst lieben muss, bevor man jemand anderen lieben kann beinhaltet tatsächlich ein Stück Wahrheit, denn viele Menschen erwarten von ihrem Partner oder Partner:in, sie zu vervollständigen, weil ein grundsätzliches Gefühl besteht, allein nicht genug zu sein. Dabei sei es laut dem Paartherapeuten Jörg Wesner umso wichtiger, dass jeder Part in einer Beziehung ein eigenes Individuum bleibt. Eine völlige Verschmelzung zum perfekten Menschen gibt es demnach nicht. 

Zwei Frauen umarmen sich
Für immer Single? Die Partnerwahl ist nicht immer leicht. Foto: Pexels / Anna Shvets

Traumwelt vs. Realität  

In manchen Fällen haben wir uns unseren Wunschpartner oder unsere Wunschpartnerin schon zurechtgelegt. Standards und Vorstellungen zu haben, ist nicht verkehrt. Allerdings nimmt auch unser Umfeld großen Einfluss darauf, wie wir die Partner:innensuche wahrnehmen. So muss bei der Partner:innensuche darauf geachtet werden, dass wir zwar auf die Ratschläge anderer vertrauen können, aber immer die eigene Meinung im Blick behalten zu können. Die Vorstellung davon, für immer Single bleiben zu müssen entsteht oft aus der Angst, nie jemanden finden zu können, der einem die eigene Traumwelt verwirklicht.

Die eigenen Bedürfnisse äußern

Gerade beim Stichwort Bedürfnisse ist es von Bedeutung, diese auch äußern zu können. Die große Liebe sollte natürlich in unsere Vorstellungen vom Leben hineinpassen. Doch was einem bei der Partnersuche immer bewusst bleiben muss: Niemand wird all die Bedürfnisse, die man hat, erfüllen können und das ist auch okay, so lange ihr klar darüber kommuniziert.

Ist die Liebe eine Entscheidung?  

Die US-Amerikanerin Taylor Myers teilt auf ihrem Tumblr-Blog schon seit einigen Jahren ihre Gedanken unter anderem zum Thema Liebe. Sie ist ganz klar der Meinung: Liebe ist eine Entscheidung. Denn gerade, wenn der Alltag ansteht und die rosarote Brille ein kleines bisschen zu verschwinden scheint, müssen wir uns immer wieder aufs Neue für unseren Partner oder unsere Partnerin entscheiden.

Ein ständiges erneutes Commitment also. Für Myers war diese Erkenntnis einschneidend, denn sie berichtet davon, nun weniger Angst davor zu haben, dass die Gefühle irgendwann nicht mehr dieselben sind, da sich die andere Person ja immer wieder dazu entscheiden kann, zu bleiben. Darauf müsse man laut Myers vertrauen. 

Frau tanzt vor gelbem Hintergrund
Laut verschiedener Studien, sind Singles manchmal glücklicher. Foto: Pexels / Godisable Jacob

Für immer Single: Was ist dran? 

Und was bedeutet das nun für die Angst, für immer Single zu bleiben? Natürlich können wir dir nicht sagen, wann, wie und unter welchen Umständen du dein Herzblatt finden wirst. Allerdings ist es von Bedeutung, wie du an die Suche nach deiner Partnerschaft herangehst. Wenn du deine Standards für dich festgelegt hast, dich nicht zu sehr auf die Meinung anderer stützt und mit einer gesunden Portion Entscheidungskraft durch den Dating-Dschungel läufst, hast du eine gute Basis geschaffen, um die richtige Person für dich zu finden. Denn die Auswahl auf den Dating-Apps und auch im realen Leben ist nicht gerade klein.  

Führe dir außerdem immer vor Augen, dass auch das Single-Leben Vorteile hat. Laut einer Studie von Bella dePaula von der amerikanischen University of California, sind Singles sogar glücklicher und weniger einsam als Paare. Der Grund: Sie haben meist inhaltsvollere Jobs und entwickeln ihre eigene Persönlichkeit meist schneller weiter als Paare. 

Weiterlesen:

Neuer Dating-Trend: Consciously Single – was ist das eigentlich?  
Tinder Profiltexte: Das sind No-Go’s, die du vermeiden solltest
7 Dating-Apps im Test: Das ist die beste Partner-App auf dem Markt 
Doppeldate: Wieso Pärchenabende doppelt so viel Spaß machen