Junge Frau ist allein verreist und läuft fröhlich durch eine Wüste
Viele Frauen sind verunsichert, ob sie allein verreisen sollten. Wir haben 10 gute Gründe warum du es trotzdem einmal probieren solltest. Source: imago images / Westend61

10 Gründe, warum du auch wirklich mal allein verreisen solltest

Alleine verreisen kann eine wundervolle Erfahrung sein. Es gibt viele gute Gründe, die dafürsprechen, auch mal auf eigene Faust in die Welt zu ziehen.

Allein zu verreisen ist eine Herausforderung und es gehört viel Mut dazu. Gerade, wenn du das erste Mal planst, ohne Begleitung unterwegs zu sein, gibt es gewiss so einige Dinge, die dir durch den Kopf gehen. Diese Zweifel sind ganz normal, jedoch solltest du dich dadurch nicht zu sehr verunsichern lassen. Denn hast du dich erst einmal dazu entschieden, dich auf dieses Abenteuer einzulassen, wirst du merken, dass es eine unvergessliche Erfahrung ist, die dich verändern wird. 

Warum du wenigstens einmal allein verreisen solltest

Es gibt unzählige Bloggerinnen, die davon erzählen wie wichtig es ist auch einmal allein zu verreisen. Die Vorstellung ist im ersten Moment etwas erschreckend, aber es kann sich richtig lohnen. Im Folgenden zeigen wir dir zehn Gründe, warum du dich auch mal allein auf Reisen begeben solltest.

1. Du allein entscheidest, wo es hingeht

New York, Mailand, Sydney, Paris oder doch lieber Ibiza? Möchtest du einen Städtetrip machen, einen Wanderurlaub, eine Wellnessreise oder am liebsten einen Strandurlaub? Fährst du gern mit der Bahn in den Urlaub, mit dem Bus oder bevorzugst du es, zu fliegen? Wenn du allein auf Reisen gehst, brauchst du keine Kompromisse einzugehen. Plane deinen Urlaub ganz nach deinen eigenen Wünschen und Interessen. Auch Bahn- und Flugtickets lassen sich für nur eine Person deutlich einfacher buchen.

2. Du lernst dich selbst besser kennen

Wenn du dich dazu entscheidest, allein zu verreisen, gibt es niemanden, der dich ablenkt. Du bist ganz bei dir selbst und deinen Gedanken. Dies hilft, um einmal komplett über das eigene Leben nachdenken und sich über vieles klar werden zu können. Du bekommst den Kopf frei und findest neue Inspirationen und Lösungen für Dinge, die zuvor schwierig und ausweglos erschienen. Du hast die Möglichkeit, dich selbst neu zu entdecken und lieben zu lernen. Veränderst du deine Denkweise und deine Einstellung, wird sich auch einiges in deinem Leben verändern.

3. Dein Selbstvertrauen wächst

Bist du allein unterwegs, musst du auf niemanden Rücksicht nehmen. Du brauchst dich nicht zu verstellen, um jemandem zu gefallen oder es anderen recht zu machen. Du kannst ganz du selbst sein und über dich hinauswachsen. Allein zu verreisen bedeutet auch, auf die innere Stimme zu hören und dem eigenen Herzen zu folgen. Dies verschafft dir ein Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit. Wenn du diese Hürde meisterst, wirst du dir in Zukunft mehr zutrauen und besser eigenständige Entscheidungen treffen können.

4. Du lernst Menschen und Kulturen aus einer anderen Perspektive kennen

Du wirst merken, dass du neue Menschen und Kulturen ganz anders wahrnimmst, wenn du nicht ständig eine Bezugsperson um dich herum hast. Du bist offener und empfänglicher für Gespräche und kannst so Land und Leute intensiver kennenlernen. Ob der Marktverkäufer, die Supermarktangestellte oder der Kellner, Menschen, die du bei einem Spaziergang triffst oder die du bei einem Sprach- oder Tanzkurs kennenlernst – es wird dir leichter fallen, Kontakte zu knüpfen. Und wer weiß, vielleicht findest du dabei tiefgründige Freundschaften oder gar die große Liebe.

5. Du hast die finanziellen Ausgaben selbst im Griff

Du möchtest ein Zimmer mit Meerblick in einem schönen Hotel? Du gibst gerne viel Geld für Freizeitaktivitäten oder Wellnessbehandlungen aus? Oder bist du eher der sparsame Typ, der in einem Hostel übernachtet und nach Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen Ausschau hält, die keinen Eintritt kosten? Das alles ist gar kein Problem, wenn du allein durch die Welt ziehst. Nur du entscheidest, wann, wofür und wie viel Geld du ausgeben möchtest. So hast du immer alles im Überblick und dich erwarten keine bösen Überraschungen.

6. Du wirst ganz besondere Fotos machen

Alleinreisende wirken auf Einheimische oftmals zugänglicher, daher wirst du diese auf deiner Reise viel offener wahrnehmen und dich mit ihnen austauschen können. Dadurch wirst du auch mehr Möglichkeiten haben, besondere Begegnungen festzuhalten. Ob unvergessliche Schnappschüsse mit einheimischen Erwachsenen und Kindern, lustige Gruppenfotos oder Fotos von dir selbst vor eindrucksvollen Kulissen – jedes Foto erzählt seine ganz eigene Geschichte und die Eindrücke werden noch lange in deinem Gedächtnis bleiben.

7. Nur du allein warst auf deiner Reise

Da Menschen verschieden sind, ist es nicht verwunderlich, wenn einer bestimmte Erlebnisse anders wahrnimmt als der andere. Daher kann es von ein und derselben Reise schon mal unterschiedliche Erzählungen geben. Das kann dir nicht passieren, wenn du beschließt, allein zu verreisen. Dann gibt es nur eine Version deiner Erlebnisse, und zwar deine, und keiner kann dir das schöne Empfinden nehmen. Durch deine Selbstständigkeit und deinen Mut wird dein Umfeld stolz auf dich sein und du kannst vielleicht den ein oder anderen inspirieren.

8. Du verbesserst deine Sprachkenntnisse

Wenn du mit anderen reist, nimmst du den einfachen Weg und unterhältst dich in deiner Muttersprache. Bist du allein, hast du diese Möglichkeit nicht. Du hast auch niemanden, den du vorschicken kannst, sondern musst die Dinge selbst in die Hand nehmen. Aber keine Sorge, du wirst auch ohne perfekte Sprachkenntnisse verstanden. Du wirst überrascht sein, wie gut du mit Händen und Füßen und ein bisschen Englisch zurechtkommst. Ebenfalls kann es sehr spannend sein, neue Entdeckungen in der Landessprache zu machen und erlernte Sprachkenntnisse anzuwenden.

9. Du entwickelst neue Kompetenzen

Wenn du auf eigene Faust in die Welt ziehst, bildest du automatisch Kompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit, Menschenkenntnis, Anpassungsfähigkeit, Organisationstalent, Zeitmanagement, Eigenverantwortung und Selbstvertrauen aus. Diese Fähigkeiten können dich positiv verändern und werden dir auch in Zukunft in Beruf und Privatleben von großem Nutzen sein. Dadurch, dass du niemanden zum ständigen Quatschen hast, kannst du dich viel mehr auf die Umgebung fokussieren und alles intensiver wahrnehmen.

10. Du überwindest deine Ängste und Schwächen

Wenn du nie deine Komfortzone verlässt, wirst du auch nie erfahren, was du wirklich kannst und was in dir steckt. Verreist du das erste Mal allein, ist es ganz normal, dass dich Ängste und Sorgen begleiten. Mach dir jedoch nicht zu viele Gedanken. Mit der Zeit wirst du lernen, wie du diese überwinden kannst. Auch wenn es anfangs schwerfällt, hinterher wirst du stolz auf dich sein und dich glücklich fühlen. Und du wirst merken, bei deinem zweiten Urlaub wirst du dich allein schon viel mehr trauen und noch mutiger sein.

Fazit: Wer wagt, gewinnt beim Reisen

Die Angst davor, sich einsam zu fühlen, nicht zurechtzukommen und sich mit niemandem austauschen zu können, hält viele davon ab, allein zu verreisen. Oft sind es auch Freunde oder Verwandte, die dir einreden, dass es zu gefährlich sei. Meist haben jedoch gerade diese Personen es einfach noch nie ausprobiert. 

Auch wenn es anfangs viel Überwindung kostet – sei mutig, offen und hab keine Angst vor Herausforderungen wie einer fremden Sprache, Währung, vor fremden Menschen, ungewohnten Schlafplätzen oder anderem Essen. Auf deiner Reise wirst du vielen Menschen begegnen, denen es genauso geht wie dir und du wirst dankbar sein für diese wertvolle Erfahrung!


Autor: Tanja Eggerth


Lifestyle