Rot, weiß, rosa, schwarz… Damenslips kommen in verschiedenen Formen und Größen daher. Doch eines haben viele gemeinsam: die kleine Schleife an der Vorderseite der Unterhose. Viele denken, das sei so aus ästhetischen Gründen, dabei hatte sie vor allem früher eine sehr wichtige Funktion! Wir erklären dir, was es damit auf sich hat.

Damenslips: Die Tradition mit der Schleife an der Unterhose

Die kleine Schleife an Damenslips hat ihre eigene kleine Tradition. Und das zurecht: Denn das Accessoire kann auf eine lange Geschichte zurückblicken! Ein User auf Reddit klärt dazu auf und schreibt laut tyla.com Folgendes:

„Die Wurzeln der Tradition liegen in den pre-elastischen Tagen, wo die Unterwäsche mithilfe eines Bandes, das durch eine Öse gezogen wurde, an Ort und Stelle gehalten wurde. Die kleine Schleife entstand dann dadurch, dass das Band an der Vorderseite des Damenslips zusammengebunden wurde, weil dies dort am einfachsten getan werden konnte.“

Schleife an Damenslips: Essentiell für den Sitz der Unterhose

Das bedeutet also, dass diese kleine Schleife dafür gesorgt hat, dass die Damen dieser Welt ihre Unterhose nicht verloren haben. Denn elastische Unterwäsche gab es damals natürlich noch nicht. Das Band erlaubte den Frauen außerdem, die Größe der Unterhose individuell einzustellen.

Doch auch eine andere Funktion erfüllt die kleine Schleife: Früher mussten Frauen sehr früh und bei tiefer Dunkelheit aufstehen. Geschichtswissenschaftler:innen vermuten, dass die Schleife als Orientierung diente, um den Damenslip richtig herum anzuziehen. Heutzutage erfüllen die kleinen Schleifen allerdings nur noch einen dekorativen Zweck – die Geschichte um sie wird dadurch aber nicht vergessen.

Das könnte dich auch noch interessieren: