Jetzt wird’s schmutzig! Denn beim Thema Unterhose wechseln nehmen es anscheinend viele Menschen nicht so genau. Wir nahmen bisher an, dass alle jeden Tag ein neuer Slip anziehen. Aber da haben wir uns ordentlich geirrt. Eine Umfrage zeigt: Viele lassen die Schlüppis deutlich länger an. Und ein Geschlecht scheint besonders nachlässig zu sein. Welches das ist und welche gesundheitlichen Gefahren drohen, liest du hier!

Unterhosen wechseln: Viele tragen ihre Slips tagelang

Der Online-Shop OnBuy hat 2020 insgesamt 2.790 Männer und Frauen nach ihren Hygiene-Gewohnheiten gefragt und schmutzige Geheimnisse zutage befördert. Denn: 22 Prozent der Männer gaben zu, nicht täglich ihre Unterhose zu wechseln. Das ist mehr als jeder Fünfte! Und es wird noch ekliger: Einer von 20 Männern trägt seine Schlüppis fünf Mal bis er sie wäscht. Igitt!

Aber auch die Frauen sind laut der Umfrage nicht viel sauberkeitsliebender. So gaben 18 Prozent an, ihre Höschen nicht täglich in die Wäsche zu geben. Und die unreinen Wiederholungsträger haben ein äußerst interessantes Sortierungssystem. 25 Prozent der Männer und 20 Prozent der Frauen tragen ihre Unterhose nochmal, wenn sie nicht schmutzig riecht, weitere 29 Prozent der Männer und 30 Prozent der Frauen geben ihren Höschen noch eine Chance, wenn sie nicht sichtbar schmutzig sind.

Frau Unterwäsche
Auch fast jede fünfte Frau zieht nicht täglich einen neuen Slip an.(Photo: imago/Westend61)

Wer jetzt denkt, verrückter kann es kaum werden, der irrt: 76 Prozent der Männer und 69 Prozent der Frauen, die nicht jeden Tag frische Unterwäsche anziehen, gaben an, dass sie ihre Schlüppis am zweiten Tag einfach umdrehen. Ekelhaft!

Redaktionstipp: Du wunderst dich über ausgeblichene Unterwäsche? Daran ist wahrscheinlich deine Vagina schuld. Lies hier, wie das sein kann!

Denselben Slip zu tragen kann lebensgefährlich werden

Ob es bei den Teilnehmer:innen der Studie öfter mal untenrum juckt, wurde leider nicht abgefragt. Dabei wäre das durchaus aufschlussreich gewesen. Denn wer nicht täglich die Unterhose wechselt, riskiert gesundheitliche Probleme.

Die frischen Höschen wirken nämlich wie eine Art Barriere zwischen unseren Genitalien und unserer sonstigen Kleidung. „Wenn die Unterhose nicht jeden Tag gewechselt wird, kommt es zu einer Ansammlung von Bakterien wie z.B. Kolibakterien, Staphylokokken, Streptokokken, die völlig normal und nützlich sind, wenn sie auf dem erforderlichen Niveau bleiben“, erklärt die Hautpflegespezialistin Dr. Nichola Cosgrove gegenüber dem britischen Online-Portal Metro.

Genau diese Bakterien können sich aber in der feuchten Umgebung der Unterhose besonders schnell und unkontrolliert vermehren. Die Folge: „Schlechter Geruch, Hautausschlag, übermäßiger Juckreiz, bis hin zu Pilzinfektionen, Harnwegsinfektionen und potenziell lebensbedrohlichen Staphylokokken-Infektionen“, warnt Dr. Cosgrove.

Redaktionstipp: Ist dir schon mal aufgefallen, dass alle Frauen einen kleinen Zwickel in ihren Slips haben? Hier erfährst du, wofür die gut sind.

Fazit: Die Unterhose täglich (!) zu wechseln ist ein Muss!

Um solche gesundheitlichen Risiken zu vermeiden, solltest du wirklich jeden Tag deine Unterhose wechseln. Wasche deine delikaten Dessous regelmäßig, um Bakterien zu entfernen. Stelle sicher, dass du das mit sanften Produkten tust, um deine Haut nicht reizen.

Noch mehr wmn-Themen gefällig?

crlnmyr