Was wäre, wenn es wirklich zu einer Zombie-Apokalypse kommt? Kein Scherz, dem Pentagon liegt ein Papier des „U.S. Strategic Command“ vor, in dem geregelt ist, was zu tun ist, wenn wir von Untoten überrannt werden. Der CONPLAN 8888 ist ein Notfallplan, der keinesfalls als Scherz gedacht ist. Die hier erwähnten „Zombies“ sind ein Platzhalter für einen Gegner, der in dem Schriftstück nicht benannt werden sollte. Aber du brauchst keine behördlichen Anweisungen, denn anhand deines Sternzeichens können wir dir schon jetzt sagen, was du bei einer Zombie-Apokalypse machen wirst.

Rettung der Menschheit: Bei der Zombie-Apokalypse hat jedes Sternzeichen seine Aufgabe

Das Zeichen, in dem die Sonne zum Zeitpunkt deiner Geburt steht, ist nicht nur dein Sonnenzeichen (bekannter als Sternzeichen), sondern ist in der Astrologie ein Archetyp, der für ganz typische Eigenschaften steht, die während der Zombie-Apokalypse sehr hilfreich sein können.

Einige Zeichen machen sich die Hände schmutzig, räumen die Zombie-Kadaver weg, andere kämpfen an vorderster Front und wieder andere tüfteln an einem Plan, um die Untoten zurückzudrängen.

Widder (21.03. bis 20.04.): Krieger:in unter den Sternzeichen

Es muss immer jemanden geben, der den ersten Schritt macht. Im Falle der Sternzeichen ist das der Widder. Er ist das erste Zeichen im Tierkreis und ist für seinen Mut bekannt. Das Unbekannte zieht ihn magisch an, denn er will der bzw. die Erste sein – egal wobei.

Um die Krise auszusitzen, ist er viel zu ungeduldig. Sein Tatendrang und sein Feuereifer werden dafür sorgen, dass sich der Widder rasch bewaffnet und gegen die Zombies vorgeht. Wenn Freiwillige gesucht werden, meldet er sich als Erster. Sein Herrscherplanet Mars ist laut griechischer Mythologie ein Kriegsgott – Widder-Geborene sind also die geborenen Krieger.

Stier (21.04. bis 20.05.): Versorgung der Truppen während der Zombie-Apokalypse

Dem Stier würde es nicht an Mut fehlen, um an vorderster Front gegen Zombies zu kämpfen. Doch wie wir wissen, machen Zombies keine (Pipi-)Pausen, wohingegen die menschlichen Kräfte rasch schwinden, wenn wir nicht anständig versorgt werden. In diesem Moment kommt das Erdzeichen ins Zombie-Spiel. Der Stier wird unsere Vorräte und den Nachschub absichern. Er wird außerdem die Orte finden und schützen, die die Kämpfer:innen brauchen, um zu regenerieren.

Zwillinge (21.05. bis 21.06.): Erfinder:in der Waffe, die die Menschheit rettet

Wenn es jemanden gibt, der Kontakt zu den Zombies aufnehmen und sich mit ihnen unterhalten kann, dann sind das die Zwillinge. Kommunikation ist ihr großes Talent und sie knüpfen spielend leicht neue Kontakte. Da Menschen und Zombies sehr unterschiedlich sind, könnte das mit dem Dialog trotz aller Bemühungen schwierig werden.

In diesem Fall nutzt das Sternzeichen Zwillinge seine zweite große Stärke: Neugier. Statistisch gesehen stellt das Sternzeichen die meisten Nobelpreisträger. Es würde sicher niemanden überraschen, wenn Zwillinge-Geborene die Waffe entwickeln, die das Zombie-Problem löst und die Menschheit von der Plage der Untoten befreit.

Krebs (22.06. bis 23.07.): Psychologische Unterstützung nach einer Begegnung mit Zombies

So eine Zombie-Apokalypse ist nichts für schwache Nerven und wird uns einiges abverlangen. Der sensible Krebs bekommt es im ersten Moment sicher mit der Angst zu tun, allerdings kann er nicht tatenlos zuschauen, wenn es seinen Mitmenschen schlecht geht. Das empathische Sternzeichen wird ein offenes Ohr für jede:n haben. Vor allem, wer traumatisiert aus dem Kampf mit einem Zombie zurückkehrt und gerade mit dem Leben davongekommen ist, wird vom Krebs das Händchen gehalten.

Löwe (24.07. bis 23.08.): Dieses Sternzeichen ist mittendrin statt nur dabei

Es ist ja nicht so, als hätte der Löwe sich um die Führungsposition beworben, es ist einfach passiert und plötzlich führt er ein Team an, dass mutig gegen die Zombies kämpft. Dieses Feuerzeichen strahlt Autorität aus und übernimmt Verantwortung, was ihn zum perfekten Anführer macht. Das kann man wirklich nicht jede:r behaupten! Auch in einer Zombiekrise stehen Löwen im Mittelpunkt – und das erste Mal sind wir ihnen dafür dankbar!

Jungfrau (24.08. bis 23.09.): Strategie, um die Untoten zu besiegen

Der Jungfrau flattern im Auge eines Untoten vielleicht ein bisschen die Nerven, aber sie versucht, es sich nicht anmerken zu lassen. Stattdessen schiebt sie ihre Emotionen beiseite (das kann sie ja so gut) und konzentriert sich ganz auf das Problem und seine Lösung. Wann hat die Zombie-Krise begonnen, welche Methoden sind besonders wirksam im Kampf gegen sie und wie müssen wir unsere Ressourcen einteilen, um lange gegen die Zombies durchzuhalten? Eine Jungfrau wird alle Szenarien durchspielen und einen fundierten Plan vorlegen, der entscheidend zur Rettung der Menschheit beiträgt.

Waage (24.09. bis 23.10.): Der Vermittler

Bevor es zur völligen Ausrottung der Zombies kommt, wird eine Waage den diplomatischen Weg suchen. Vielleicht sind die Untoten ja gar nicht so tot, wie sie tun (das waren doch vorher welche von uns…), und es lässt sich ein Arrangement vereinbaren, wonach Lebende und Untote friedlich nebeneinander leben? Sollten diese Bemühungen scheitern, was zugegeben sehr wahrscheinlich ist, werden Waage-Geborene ihre rhetorischen und mediatorischen Fähigkeiten bei den führenden Köpfen der eigenen Spezies anwenden. Es steht außer Frage, dass es verschiedene Ansätze zur Bekämpfung der Zombies gibt – damit sich die Menschen auf einen Weg einigen und alle an einem Strang ziehen, muss die Waage vermitteln.

Schauspielerin Milla Jovovich kämpft in "Resident Evil" gegen Zombies
Wer beim Kampf gegen Zombies auch so fresh aussehen will, wie Milla Jovovich in „Resindent Evil“, darf sich vertrauensvoll an eine Waage wenden. Das Sternzeichen gilt als Ästhet:in des Tierkreises und gibt gute Mode-Stylist:innen ab. Credit: IMAGO / Everett Collection

Skorpion (24.10. bis 22.11.): Während der Zombie-Apokalypse erlebt der Skorpion eine Transformation

Der Skorpion wird sich den Herausforderungen, die so eine Zombie-Apokalypse mit sich bringt, mutig entgegenwerfen. Die Krise wird dem Wasserzeichen auch seine eigene Vergänglichkeit zeigen, eine Erfahrung, die für eine spannende Transformation sorgen dürfte. Wahrscheinlich hat er das erste Mal in seinem Leben das Gefühl, lebendig zu sein, denn er liebt intensive Erfahrungen, wie den Nervenkitzel in einem Kampf mit Hunderten von Zombies. Im Angesicht des Todes wird der Skorpion über sich hinauswachsen und sein berühmt-berüchtigter Stachel wird unerbittlich gegen die Zombie-Wiedersacher:innen eingesetzt.

Schütze (23.11. bis 21.12.): Think positiv während der Zombie-Apokalypse

Der Kampf gegen einen Gegner, der sich nicht wirklich umbringen lässt, weil er schon tot ist, wird mitunter ganz schön zermürbend. Auch werden die Menschen nicht aus jedem Kampf als Sieger hervorgehen und einige Mitstreiter;innen an die Zombie-Armee verlieren. Doch egal wie aussichtslos der Kampf gegen die Zombies erscheinen mag, mit seiner positiven Einstellung wird ein Schütze immer wieder Worte finden, um uns aufzubauen und zu motivieren. Wahrscheinlich geht das Feuerzeichen mit gutem Beispiel voran und kämpft an vorderster Front gegen die hässlichen Invasoren.

Steinbock (22.12. bis 20.01.): Das Sternzeichen für die Drecksarbeit

Steinbock-Geborene sind ein Phänomen: Dieses bescheidene Sternzeichen wird all jene Arbeiten machen, für die sich die anderen zu fein sind. Zombiekadaver von der Straße räumen und verbrennen ist für die Steinböcke kein Problem. Wo sich andere übergeben würden, reißen sie sich zusammen und machen den Job, weil er getan werden muss.

Sie handeln aus einem Pflichtbewusstsein heraus und beurteilen eine Situation danach, was gerade gebraucht wird. Ihre Ausdauer ist bewundernswert und sie geben erst auf, wenn die Krise überstanden ist und die Gefahr abgewendet wurde. Der Steinbock zeigt sich belastbar, bleibt ruhig, packt an – und wird zum Role Model der Zombie-Apokalypse.

Wassermann (21.01. bis 18.02.): Konzepte für unser Zusammenleben

Die Zombie-Apokalypse ist für den Wassermann in jeder Hinsicht eine Inspiration. Das Luftzeichen wird nicht bei allem mitmachen und auch nicht die direkte Konfrontation mit den Untoten suchen. Der Wassermann sinnt nach einer neuen Form des Zusammenlebens in dieser extremen Zeit. Er denkt darüber nach, wie uns diese Krise als Menschen verändern wird. Um das Fortbestehen der Menschheit zu sichern, braucht es neue gesellschaftliche Konzepte.

Wer, wenn nicht ein Wassermann könnte diese Aufgabe übernehmen? Immerhin gehört er laut Studien zu den schlauesten Sternzeichen. Und in weiser Voraussicht wird der Wassermann dabei auch berücksichtigen, dass es eine Zeit nach der Apokalypse geben wird.

Fische (19.2. bis 20.03.): Der Spion und Meister:in der Täuschung

Lange Zeit hatten Fische das Gefühl, selbst die Zombies auf Erden zu sein. Mit ein paar hässlichen Untoten ändert sich das jetzt. Die Zombie-Apokalypse erleben sie wie eine Art Erlösung: Endlich sind sie nicht mehr die Freaks und haben den Beweis dafür, dass es ein Leben nach bzw. im Tod gibt.

Diesem wandlungsfähigen Sternzeichen wird es leichtfallen, sich unter die Invasoren zu mischen, sie auszukundschaften und zu unterminieren. Meisterhaft werden die Fische-Geborenen die Zombies manipulieren, in Fallen locken und gegeneinander ausspielen. Das Wasserzeichen muss nur Acht geben, vor lauter Anpassung nicht selbst zum Zombie oder Doppelagenten:in zu werden.

Fazit: Mit Teamwork ist das Zauberwort

Wie genau wir in einer Notsituation reagieren, musste hoffentlich noch niemand ausprobieren. Fakt ist, dass jede:r seinen oder ihren Beitrag leisten würde, ganz im Sinne der eigenen Stärken. Einige Eigenschaften sind typisch für unser Sternzeichen, aber wir sind mehr als unser Sonnenzeichen und können auch voneinander viel lernen. Wichtig ist in diesem Fall sowieso nur, dass wir selbst nicht zu Zombies werden – und dafür kann jede:r jeden Tag selbst etwas tun.