Das Coronavirus stellt unsere Welt auf den Kopf und während die Politik noch debattiert, was wohl am besten zu tun sei, reagieren die Fernsehsender und bereiten sich auf Kinder und Erwachsene vor den Mattscheiben vor. 

So verändert Corona unser Fernsehprogramm

Die ersten Änderungen sind besonders bei Kinderprogrammen spürbar. Seit Anfang dieser Woche sind in den meisten Teilen Deutschlands die Schulen und Kitas geschlossen. Ab Mittwoch wird auch der Einzelhandel eingestellt. Es werden also viele Leute zu Hause Langeweile schieben. Auf diese Umstellung können wir uns freuen.

Maus Fernsehen Öffentliche
Die Sendung mit der Maus läuft jetzt täglich.

Die Öffentlich-Rechtlichen

Ab Mittwoch (18.03.) gibt es täglich Die Sendung mit der Maus im WDR zu sehen. WDR und SWR starten zusätzlich auch noch Planet Schule, um Schulkinder so über lehrplanrelevante Themen zu unterrichten. Im Anschluss folgt Planet Wissen. Alles soll auch per Stream abrufbar sein und startet jeden Tag um 8 Uhr.

Unter der Woche von 9 bis 13 Uhr gibt es beim NDR eine extra Ausgabe von Mikado, um ebenfalls fachrelevante Thematiken zu vermitteln. Zusätzlich werden viele Podcasts auf der Online-Seite bereitgestellt.

Der BR will zusammen mit dem Bayrischen Bildungsministerium arbeiten, um Schulstoff für alle Kinder zugänglich zu machen.

Auf KiKa wird vormittags öfter das Kikaninchen über die Bildschirme hüpfen, um Kindergartenkinder zu unterhalten. Für die Älteren gibt es gleich zweimal am Tag die Sendung logo! Und eine extra Version der Besten Klasse Deutschlands mit Quizfragen zu lehrplanrelevantem Schulstoff. Anschließend laufen weitere Wissenssendungen bis 15 Uhr, wie Wissen macht Ah! oder Löwenzahn.

Frozen II Eiskönigin Disney
Frozen II kommt jetzt eher zur Online-Plattform Disney+.

Disney+

Ende März startet Disney+, der Disney-eigene Streamingdienst, in Deutschland. In den USA ist er schon seit 2019 etabliert und lässt jetzt Frozen 2 drei Monate eher, als üblich in sein Sortiment einfließen. Sicherlich wird er auch in Deutschland schnell verfügbar sein, vermutlich aber nicht gleich ab dem Start des Dienstes.

Germany's Next Topmodel 2013
Studien belegen, dass Formate wie GNTM Essstörungen begünstigen und falsche Körperideale in die Welt setzten.

ProSiebenSatEins

Pro7 nimmt ab sofort täglich zwei Corona-Updates ins Programm auf. Auf Sat.1 werden die Nachrichtenzeiten verlängert. Zudem wird daran gearbeitet, alle Infos auf für hörbehinderte Menschen zu untertiteln.

Heidi Klum und Pro7 haben sich entschieden, das Germany’s Next Topmodel-Finale in kleinem Rahmen stattfinden zu lassen. Eine große Show wird es dieses Jahr also nicht geben. Obwohl Mai noch ein Stückchen hin ist, beeinflusst Corona natürlich auch die aktuellen Dreharbeiten. 

Lets dance
Let’s Dance soll weiter laufen, nur ohne Live-Prublikum.

RTL-Group

SuperRTL kürzt Toggolio ein und will mit täglich wechselnden Toggo-Serien Grundschulkindern unterhalten.

Laut RTL sollen aktuelle Shows wie Let’s Dance weitergeführt werden, da vorsorglich bereits auf Publikum, Freunde und Familie im Studio verzichtet wurde. Sendungen wie Paradise Hotel oder Are You The One sind hingegen schon abgedreht und somit nicht gefährdet.

Die Fernsehlandschaft wird sich in den nächsten Tagen ändern!

Vermutlich sogar in den nächsten Wochen. Die meisten Sender haben ihr Office-Personal ins Home-Office entlassen, Live-Sendungen werden ohne Publikum und in der Absprache mit Behörden aufgezeichnet. Sollte auch das bald nicht mehr möglich sein, werden Sender wohl vermehrt auf altes Material zurückgreifen müssen.

Trotzdem sollten wir uns von dem Coronavirus nicht kleinkriegen lassen. Mehr Infos zu dem Thema findest du hier: