Der Coronavirus breitet sich in Deutschland aus und so langsam bekommen wir alle ein wenig kribbelige Füße. Kann es etwa doch noch gefährlich werden, wenn die Pandemie Deutschland lahmlegt? 

Panik ist in jedem Falle fehl am Platze, denn die Sterberate beim Coronavirus liegt bei gerade einmal 0,5 % bis 2 %. Täglich werden mehr Menschen geheilt als neu angesteckt. Erst einmal schön locker durch die Hose atmen.

Trotzdem sollten wir es nicht darauf anlegen, uns mit dem Virus zu infizieren. Immerhin ist Corona einer echten Grippe nicht unähnlich und wir wissen alle wie unangenehm das werden kann. Meide also die Orte, wo eine Ansteckung am wahrscheinlichsten ist.

1. Die U-Bahn: 

Öffentliche Verkehrsmittel sind leider für viele Menschen beinahe unumgänglich. Wie sonst sollen wir von A nach B kommen? Das Argument leuchtet ein und trotzdem ist die U-Bahn die Virenschleuder Nummer 1. Da muss nur einer niesen und schon ist der gesamte Wagen verseucht. 

Schon einmal darüber nachgedacht, dich morgens auf das Fahrrad zu schwingen? Die frische Luft ist nicht nur viel weniger virenverseucht, sie stärkt auch noch deine Abwehrkräfte. Und die brauchst du auf jeden Fall bei Corona.

2. Messen & Konzerte

Es hat gute Gründe, dass zur Zeit Messen, Kongresse und Festivals in fast allen deutschen Städten abgesagt werden. Beispielsweise gibt es dieses Jahr keine ITB in Berlin. Menschenansammlungen verstärken das Risiko einer Ansteckung nur noch mehr. Zudem sind diese Veranstaltungen oft international und die Leute kommen oft vor lauter Vorfreude her, selbst wenn sie bereits Krankheitssymptome spüren.

3. Clubs

Aus ähnlichen Gründen wie Messen und Konzerte sollten auch Clubs gemieden werden. Bei einer ausgelassenen Feierei kommt aber noch hinzu, dass viele Besucher hier die Hüllen fallen lassen und alle Vorsicht in den Wind schlagen. Mit einem hustenden Fremden anzubandeln ist gerade in diesen Zeiten nicht gerade ratsam.

4. Die Arbeit

Viele hoffen bereits darauf, dass der eigene Arbeitgeber endlich eine gemeinsame Home-Office-Regelung einführt. Solange das Virus in deiner Stadt aber noch nicht in kritischer Weise ausgebrochen ist, wir das nicht passieren. Das bedeutet aber nicht, dass du um jeden Preis im Büro erscheinen solltest. Wer sich krank fühlt, hat die Pflicht Zuhause zu bleiben und niemand anderen anzustecken.

5. Das Krankenhaus

Die Krankenhäuser platzen zurzeit aus allen Nähten. Die Wartebereiche sind voll mit Patienten, die sich teilweise in hypochondrischen Anwandlungen Krankheitssymptome andichten. Das ist kontraproduktiv, verlangsamt die Arbeit der Ärzte und schadet den Menschen, die wirklich krank sind. Bei all der Panikmache solltest du immer noch einen kühlen Kopf bewahren und deinem gesunden Menschenverstand folgen.

Noch immer Angst vor Corona?

Mehr Tipps, um dich vor dem Virus zu schützen haben wir natürlich auch für dich. Diese 5 Notfallmaßnahmen sollte jeder beim Ausbruch der Krankheit auf dem Schirm haben. Erfahre hier, welche Lebensmittel bei einem Hamsterkauf nicht fehlen dürfen. Diese Fakten über das Coronavirus sollte zudem jeder kennen.