Laura Larsson, die eine Hälfte des Erfolgspodcasts Herrengedeckt, den sie zusammen mit ihrer Freundin und Kollegin Ariana Baborie hostet, hat den Schritt gewagt, sich unters Messer zu legen. Schon vor Wochen hatte sie, wie sie selbst sagt, eine Nasen-OP und hat es bisher vor ihren Fans und der Welt geheimgehalten. Sie sprach aber ganz offen über die körperlichen Veränderungen, die sie durchlaufen hat.

Laura Larssons Nasen-OP

Um ganz ehrlich zu sein: Wir von wmn konnten es zu Anfang nicht glauben, dass Laura sich wirklich hat unters Messer legen lassen. Dafür kam es uns ein wenig zu schnell und ungeplant vor. Doch sie hat es wirklich getan! Gestern konnten wir in ihrer Instagram-Story sehen, wie sie sich Krankenhaus geschlagen hat.

Auch ihr Posting von gestern spricht eine eindeutige Sprache:

Dazu schreibt sie:

Hat sie nicht gemacht??!!!
Doch Leudde. Hat sie. Die Aldde hat sich die Nase operieren lassen.
Hab zuerst überlegt, ob ich einen auf Chiara Ohoven machen soll und den Nosejob einfach abstreite und sage, dass das wohl an meinen hellen Haaren liegen muss, dass das da in meinem Gesicht ein bisschen anders aussieht als sonst. Aber dann musste ich daran denken, dass ihr ja nicht bescheuert seid und ich die Menschen auch ungern für blöd verkaufe.
Naja, hier bin ich also und bereite mich innerlich auf Kritik und ungefragte Meinungen vor. Ich weiß, dass Schönheits OPs noch immer nicht so richtig geil gefunden werden und man einfach „super enttäuscht“ ist von den Leuten, die sich unters Messer gelegt haben.
Ich möchte mich hier auch gar nicht rechtfertigen und erklären und betonen, wie sehr ich das für mich selbst gemacht habe und bla bla bla.
Ich kann euch nur sagen, ich habe eigentlich keine neue Nase. Es ist immer noch die Gleiche, nur hat sie jetzt ihren dicken Anorak ausgezogen, um es sich für immer in meinem Gesicht gemütlich zu machen. Wir haben uns füreinander entschieden und finden uns gegenseitig sehr gut (Wollte zuerst schreiben, dass wir uns „gut riechen“ können. Kotze!!).
Hab ansonsten in der neuen Folge Herrengedeck nochmal ausführlich über dieses Thema gesprochen. Meine Nase und ich laden euch herzlich ein, da mal reinzuhören. Jetzt auf @spotifyde 👃🏻

In ihrer Instagram-Story zeigte sie heute ihre Nase wie sie nach der OP aussieht. Außerdem zeigte sie ein Foto von sich selbst im Krankenhaus. Die wmn-Spürhundnasen sind aber noch nicht zufrieden: Jemand, der gerade erst eine Nasen-OP hinter sich hat, der hat eine geschwollene und verbundene Nase.

Dazu gibt Laura aber eine eindeutige Erklärung: Sie hat ihre Nase in den letzten 3 Wochen extra nicht in der Handykamera gezeigt. Stattdessen hat sie alles daran gesetzt, sich auf Social Media nicht präsentieren zu müssen. Das hat ganz gut funktioniert, denn wir haben es nicht einmal mitbekommen, dass Laura sich nicht gezeigt hat.

Warum ist die Nasen-OP die genau richtige Entscheidung?

Eigentlich ist es aber vollkommen unerheblich, ob Laura Larsson sich die Nase hat machen lassen oder nicht. Wir freuen uns für sie. Laura erklärt nämlich in der neuen Podcastfolge von Herrengedeck ausführlich, warum sie ihre Fans nicht an dem Prozess der Nasen-OP hat teilhaben lassen.

Sie bekam bereits zuvor böse Nachrichten von Menschen, die sie dafür verurteilten, wenn sie etwas an ihrem Körper künstlich verändern würde. Deswegen hat sie sich wohl nicht getraut, die OP offen anzusprechen. Das können wir von wmn sogar verstehen.

Niemand sollte sich wegen seiner Nasen-OP entschuldigen müssen. Andere Dinge, für die wir uns nicht entschuldigen sollten erfahren wir hier.

Laura bekam Nachrichten, in denen stand: „Mach das nicht, das ist scheiße“ oder „Was bist du denn für ein schlechtes Vorbild.“ Jede:r hat wohl eine dezidierte Meinung zu Nasen-OPs und muss sie der jungen Wahlberlinerin auch um jeden Preis mitteilen.

Wir sollten uns aber manchmal ins Gedächtnis rufen, dass jede:r mit seinem Körper machen darf, was er oder sie will. Wenn jemand sich entscheidet, sich das Haar zu färben, ist das super. Wenn jemand sich dazu entscheidet, sich die Brüste vergrößern oder verkleinern zu lassen, ist das auch super.

Und wenn jemand – wie Laura – sich dazu entscheidet, seine Nase zu operieren, dann ist das nicht weniger super. Einzige Prämisse: Die Entscheidung wird aus eigenem Antrieb und eigener Willenskraft gefällt. Für jemand anderen sollte niemand seinen Körper verändern müssen.

Wir von wmn sind stolz auf Laura und ihre Entscheidung, wenn sie sie denn wirklich gefällt hat.

Laura Larsson hat übrigens auch sehr heimlich geheiratet. Ihre Hochzeit bereitet sie jetzt in einem Podcast auf und wir dürfen alle dabei sein.