Die neue Staffel GNTM startete am 04.02.2021 um 20:15. Alle Fans der Kult-Model-Show haben pünktlich vor dem Streaminganbieter ihres Vertrauens gehockt und sehnsüchtig darauf gewartet, endlich das neue heiße Heidi-Intro sehen zu dürfen. Dieses Jahr wurde es übrigens mit der Musik von Tokio-Hotel unterlegt. Einfach so. Ohne Zusammenhang. Scherz.

Was sofort auffällt: Mehr Berlin, mehr Diversity und vor allem: mehr LIEBE. Bin ich die Einzige, die es irgendwie ganz geil fand, sich anzuschauen, wie die “Mädels” sich gegenseitig zerfleischen, während ich mich auf der Couch liegend und chipsfressend über so viel Zickenkrieg aufgeregt habe?

Das scheint vorbei zu sein.

Heidi Klum
GNTM hat sich gemausert.(Photo: imago images/Future Image)

GNTM 2021: Vom hässlichen Entlein zum bunten Schwan

Damals bestand GNTM zum allergrößten Teil daraus, die Mädels zu bashen. Alles wurde natürlich damit gerechtfertigt, dass man sie ja zu „Models“ ausbilde und das in der Modewelt nun einmal so ablaufe. 

  • Erinnert ihr euch noch daran, wie die Kandidatinnen in der dritten Staffel dazu gezwungen wurden, ihre Koffer leer zu räumen und alle ihre Lieblingsklamotten wegzuschmeißen, weil sie nicht fashionmäßig genug aussahen? Individueller Style war damals Fehlanzeige.
  • Oder wisst ihr noch, wie in den ersten Staffeln die Kandidatinnen klar danach ausgesiebt wurden, ob sie zu „dicke“ Oberschenkel hatten? 
  • Wer hat nicht noch Payman Armin im Kopf, der PERSÖNLICH die Körpermaße eines verschüchterten 26-jährigen Mädchens nachmisst? Nur um sie danach öffentlich zu demütigen, weil sie sich ein paar Zentimeter dazugeschwindelt hatte.
  • Und wie groß war der Eklat, als Gisele sich während der Dreharbeiten zur dritten Staffel elf Kilo Gewicht drauf futterte. 

Das alles wird es dieses Jahr nicht geben. Hallelujah. Denn 2021 steht Germany’s Next Topmodel unter drei großen Sternen. 

Der erste Stern war irgendwie vorhersehbar: Corona-Lockdown und Abstandsregeln. Anstatt mit Heidi durch die Welt zu jetten und jedes Mal in hysterischen Freudentaumel auszubrechen, wenn am Abend endlich revealed wird, wo sie das Privatflugzeug morgen hinfliegen wird, bleiben die Girls dieses Jahr in Berlin. Coronatests, Abstandsregeln, Online-Konferenzen. Wir kennen das Spiel. Natürlich kann da auch eine Heidi Klum nichts gegen machen.

Der zweite Stern? Diversity! In den ersten 3 Minuten der neuen GNTM-Folge haben wir die ganze Palette an Vielfalt gesehen, die das deutsche Land so hergibt. Heidi hat es in den letzten Staffeln bereits angedeutet und ab GNTM 2021 voll verwirklicht: 

Ab jetzt ist Schluss mit Magermodels, die sich von einem Löffel Rosinen und einem Vitaminwasser ernähren. Schluss mit “mindestens 175 cm (weil sonst gibts auf die Nüsse von Payman)“. Heidi scheint das mit der Diversity sowas von ernst zu meinen. In Staffel 4 gab es mit Sara Nuru die erste Schwarze GNTM-Gewinnerin. Und seither wird es immer diverser. Wir nehmen es Heidi zu 100 % ab. 

Stern Nummer drei: Liebe, Liebe und nochmals Liebe. Heidi und ihre Crew hatten wohl irgendwie genug vom Zickenkrieg und Hasstiraden. Die erste Folge der neuen Staffel ist ein buntes Potpourri an Liebestaumel, gegenseitigem Respekt und – verdammt – echt schlauen Sätzen. 

Ich gebe zu, dass ich etwas anderes erwartet hatte. Alle Menschen, für die der Donnerstagabend im Februar nicht immer auch ein bisschen vom gegenseitigen Rumgebitche gelebt hat, sind wohl bessere Menschen als ich. 

Feuchte Augenwinkel bei der gehörlosen Maria

GNTM ist nicht einfach nur “Weiber unter sich”, die Orgasmusgefühle bekommen, weil sie ihren Lidstrich richtig gesetzt haben. Das wird spätestens klar, als die gehörlose Mitstreiterein Maria auf die anderen Modelmädels trifft. In dieser Szene wird noch jedem das Herz aufblühen und die Augen feucht werden. 

Nicht, weil Maria gehörlos ist und mitmachen darf. Sondern, weil Maria gehörlos ist und das vollkommen ist.

Maria erklärt kurz, dass die anderen doch bitte ein wenig langsamer und deutlich sprechen sollen und dann ist das Thema auch schon vom Tisch.

Eine Theorie über GNTM 2006-2021

Kann es sein, dass Heidis Mädels immer so nett waren?

Es wäre jetzt irgendwie vermessen zu behaupten, dass die Mädels in den letzten Staffeln keine netten Leute waren. Auch wenn in den Staffeln 1-15 mit weniger Liebe von Mädels zu Mädels gespickt waren, lehnen wir uns jetzt einmal ganz weit aus dem Fenster und sagen: Das lag wahrscheinlich nicht am schlechten Charakter der Girls. 

Könnte es sein, dass die Mädels dazu angehalten wurden, sich gegenseitig übel mitzuspielen, sich anzuzicken und Grüppchen zu bilden? Könnte es sein, dass die Showbetreiber:innen das so weit forcierten, dass die jungen Frauen gar nicht anders konnten?

Es ist nichts Neues, dass in Reality-Show-Formaten die Kandidat:innen so lange auf Krawall gebürstet werden, bis die Situation eskaliert. Bis alle Teilnehmenden sich am liebsten gegenseitig die Kehle aufschlitzen würden. 

Warum die Showmaster:innen das machen? Naja, weil es halt ne geile Show bringt. 

Aber bringt auch Freundlichkeit eine ähnlich geile Show? Wir werden sehen. Wir fänden den Ansatz sehr erfrischend, die Mädels dieses Jahr einfach mal gewähren zu lassen. Vielleicht erleben wir dann eine ganze Staffel GNTM voller Freundlichkeit und Support. Langweilig? Vielleicht ein bisschen. Aber schöne Kleider und heftige Action-Shoots wird es bestimmt trotzdem geben.

Die coolste Stilikone der Moderne? Nicht Heidi Klum, sondern die 100-Jährige Iris Apfel.

Übrigens: So streng sind die Corona-Regeln dieses Jahr bei GNTM 2021.

Na klar hat Heidi ihre Tochter dieses Jahr mit dabei. So sieht es bei Leni und Heidi am Set aus.