Der Streaming-Anbieter Netflix strahlt längst nicht nur fremdproduzierte Serien und Filme aus, sondern produziert bereits seit Jahren selbst. Stranger Things, Ozark oder Sex Education sind nur einige wenige Beispiele dafür, wie erfolgreich das Medienunternehmen damit fährt. Bisher blieb es allerdings ein wohlgehütetes Geheimnis, wie erfolgreich Netflix mit seinen eigenproduzierten Filmen und Serien wirklich ist. Bis jetzt…

Das ist die meistgestreamte Serie auf Netflix

Seit 2012 produziert Netflix eigene Serien, angefangen mit der Ausstrahlung von House of Cards im Jahr 2013. Seit 2015 nahm der Video-on-Demand-Anbieter auch eigens produzierte Spielfilme in sein Programm auf. Mit darunter zum Beispiel der Breaking Bad-Spielfilm El Camino.

Mittlerweile hat Netflix Hunderte Serien und Filme im Repertoire, von denen sich viele einen Namen gemacht haben und Millionen Zuschauer:innen begeistern und mitfiebern lassen. Wie viele Menschen genau die Eigenproduktionen von Netflix allerdings genau verschlingen, war bislang ein gut gehütetes Geheimnis. Bis Netflix kürzlich auf einer Konferenz in Beverly Hills bekannt gab, welche die meistgetreamte Serie wäre.

Laut Angaben der cnbc fingen so binnen 28 Tagen nach Erstveröffentlichung ganze 82 Millionen Abonnent:innen an, die Serie Bridgerton zu streamen. Ein Rekord der wenig verwundert, immerhin stammt die Serie vom Produzenten Chris Van Dusen, der bereits die Serie Grey’s Anatomy zum Kassenschlager machte.

Weiterlesen: Wir verraten dir 21 Fun Facts über Bridgerton, die du garantiert noch nicht kennst.

Diese Serien & Filme sind außerdem erfolgreich

Auf dem zweiten Platz landete die Serie Lupin. Sie konnte ganze 76 Millionen Zuschauer:innen hinter sich vereinen. Auch die Serie The Witcher verzeichnet extrem hohe Einschaltquoten. Bei den Filmen gewann im Übrigen Extraction mit Chris Hemsworth. Er wurde ganze 99 Millionen Mal gestreamt. Kurz dahinter folgt Bird Box mit Sandra Bullock.

Ähnliche Artikel: