Jaja, wir wissen es alle: Der Lockdown ist verlängert worden und wir werden uns alle noch ein wenig länger im Homeoffice tummeln. Es sieht nicht so aus, als würden die Corona-Lockdown-Regeln so weit gelockert werden, dass man mit gutem Gewissen wieder zurück ins Büro fahren kann. Zwar ist noch immer vielen ChefInnen daran gelegen, dass Mitarbeitende ins Office fahren, doch es werden immer weniger. 

Höchste Zeit, sich die Ratgeber zu Herzen zu nehmen und keinen der typischen Homeoffice-Fehler weiterhin zu begehen. Du solltest unbedingt darauf achten, dass diese 7 Gegenstände in deinem Homeoffice nicht zu finden sind. 

esstisch teller schreibtisch
Der Esstisch sollte nicht zum Schreibtisch umfunktioniert werden.(Photo: imago images/Hans Lucas)

1. Home-Office Fehler: Zu kleiner Schreibtisch

Ein Homeoffice ohne Schreibtisch einzurichten ist wahrscheinlich das Dämlichste, was man überhaupt tun kann. Aber auch den falschen Schreibtisch hineinzustellen, ist ein riesiger Fehler. Achte unbedingt darauf, dass dein Schreibtisch groß genug ist, um ideal arbeiten zu können. Belüge dich dabei nicht: Natürlich benötigst du mehr Platz auf dem Schreibtisch, als nur für für deinen Laptop.

Funktioniere auch auf keinen Fall deinen Küchentisch zu einem Schreibtisch um. Das Private und das Office solltest du so gut es geht auch im Homeoffice trennen.

Redaktionstipp: Auf meinem Schreibtisch brauche ich immer genug Platz für Folgendes: Laptop, Handy, Lautsprecherbox, Mikrofon, Kopfhörer, Kaffeetasse und Wasserflasche. Denk daran, welche Arbeitsutensilien du immer neben dir haben musst. 

Ein Beispiel für einen großen und praktischen Schreibtisch gibt es hier 🛒. Noch größer wird es hier 🛒.

Räucherstäbchen gehören nicht ins Homeoffice.
Räucherstäbchen gehören nicht ins Homeoffice.(Photo: imago images / Panthermedia)

2. Home-Office Fehler: Räucherstäbchen

Räucherstäbchen machen ein heimeliges Gefühl und versprühen in manchen Situationen genau den richtigen Vibe. Allerdings nicht im Homeoffice. Nach einem intensiven Klogang kann man damit sehr gut den Geruch übertünchen. Um dein Homeoffice duften zu lassen, solltest du die Fenster öffnen und gut durchlüften. Das bringt Sauerstoff in dein Hirn und vernebelt dir nicht die Gedanken.

3. Home-Office Fehler: Zeug

Unordnung ist der Killer guter Homeoffice-Vibes. Am besten hast du in deinem näheren Umfeld nur das, was du wirklich gerade aktiv für die Arbeit brauchst. Alles andere sollte weggeräumt und am besten sogar hinter einer Schranktür verschlossen sein. 

4. Home-Office Fehler: Deko

Zu viel Deko ist nicht gut für die Konzentration. Wenn deine Augen immer abbelenkt werden, weil dir dein „Sex and the City”-Poster entgegenkommt, dann solltest du es abnehmen. Dekoration an sich ist schon okay, aber nimm lieber nicht so schreiende Deko. Beruhigende Bilder und klare Linien sind viel besser. 

5. Home-Office Fehler: Pinnwand

Manche Menschen schwören auf Pinnwände, um sich besser zu strukturieren. Oft führen sie aber einfach nur zu riesigen Organisationsproblemen und ist eine der größen Homeoffice Fehleinschätzungen. Wer sich etwas auf einen Zettel schreibt, um es an seine Pinnwand zu hängen, hat es sofort wieder vergessen. Sobald ein weiterer Zettel darüber gepinnt wird, kann man es nicht einmal mehr lesen. 

Wenn du unbedingt analog arbeiten willst und dir deine Termine nicht in den Online-Kalender eintragen willst, dann nimm doch wenigstens einen Taschenkalender 🛒der sich die Termine für dich merkt. 

6. Home-Office Fehler: Haushaltsgeräte 

Damit machst du dich selbst weniger wichtig als du bist. Arbeite bitte nicht in der Besenkammer oder neben dem Bügelbrett. Dort wirst du immer das Gefühl haben, eingeengt und unwichtig zu sein. Das ist für den Arbeitsethos Gift.

Macaron
Sich Snacks komplett zu verbieten, ist nicht die Lösung. Sie dagegen bewusst zu wählen und zu genießen, schon.(Photo: istock, LightFieldStudios)

7. Home-Office Fehler: Snacks

Bürosnacks sind schon im Großraumoffice der Tod auf zuckrigen Rollen. In deinem Homeoffice solltest du auf keinen Fall einen Vorrat an Snacks und Süßigkeiten herumstehen haben. Der Griff in die Erdnussschale in zum Mini-Snickers wird während des Allein-Arbeitens sehr schnell zur Gewohnheit. Das kann nicht nur zur Gewichtzunahme, sondern auch zu schlechterer Konzentration führen.

Gesunde Snacks sind schon besser, aber auch die solltest du mit Vorsicht genießen. 

Die mit 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.