Hast du schon mal von einem Rollrücken gehört? Wir auch nicht – bis Laura Larsson auf TikTok ein Video teilte, in dem sie über ihren Rollrücken klagt. Was das ist und wie man einen Rollrücken loswerden kann, liest du hier.

Rollrücken loswerden: Was ist das überhaupt?

In einem TikTok-Video klagt Laura Larsson über ihren Rollrücken: „Ich habe mich gerade von der Seite im Spiegel gesehen, wie über und unter meinem BH Fett hervorquillt. Das ist neu – klassischer Rollrücken!“

Was meint die Podcasterin damit und warum will sie den Rollrücken loswerden? Durch eine nach vorne gebeugte Haltung wird der Rücken rund. Was Laura eigentlich meint, ist also ein Rundrücken. Dadurch wird der Körper auf der Vorderseite gestaucht und kleine Fettpölsterchen kommen zum Vorschein. Das kann man insbesondere an den Stellen unterhalb der Brust und am Dekolleté sehen, wenn man einen BH trägt.

Das sieht nicht nur unschön aus, eine ungesunde Haltung kann auch zu gesundheitlichen Problemen führen, wie

  • Verspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Migräne und Kopfschmerzen

Klar, dass man einen Rollrücken so schnell wie möglich loswerden will. Was kann man also tun?

So kannst du deinen Rollrücken loswerden

Wenn du deinen Rollrücken loswerden willst, solltest du an deiner Haltung arbeiten. Eine gesunde Haltung streckt deinen Körper, lässt dich größer wirken und beugt Rückenschmerzen vor.

1. Gezielte Übungen gegen den Rollrücken

Mit Übungen kannst du deine Rückenmuskulatur stärken, deine Haltung verbessern und so deinen Rollrücken loswerden. Die Schmerzspezialisten Roland Liebscher und Dr. Petra Bracht empfehlen gezielte Übungen gegen den Rundrücken.

Übung 1:

  1. Vierfüßlerstand einnehmen, die Knie sind etwas weiter auseinander.
  2. Nun die Leisten sanft nach unten drücken, sodass ein Hohlkreuz entsteht.
  3. Den Bauch durchhängen lassen, den Kopf anheben.
  4. Die Pose zwei Minuten lang halten.

Übung 2:

  1. Vierfüßlerstand einnehmen, die Oberschenkel senkrecht nach oben.
  2. Nun langsam das Gesäß nach hinten ziehen, den Rücken und die Arme lang machen.
  3. Pose eine Minute lang halten.

Variante 1: Die Hände so weit zusammenrücken, bis sich die abgespreizten Daumen berühren. Wieder eine Minute lang halten.

Variante 2: Die Hände weit auseinander nehmen, die Finger zeigen leicht nach außen. Erneut eine Minute lang halten.

2. Yoga und andere rückenfreundliche Sportarten

Yoga ist eine wahre Wohltat für deine Rückseite. Es dehnt und entspannt deine Muskeln und Sehnen, macht dich beweglich und fördert dadurch eine gesunde Haltung.

Überhaupt ist Bewegung das A und O, wenn es um eine gesunde Körperhaltung geht. Welche Sportart du wählst, ist dir überlassen. Schließlich soll Bewegung Spaß machen! Besonders rückenfreundlich sind Schwimmen und Fahrrad fahren.

YouTube video

Weiterlesen: Du willst Yoga in deine Morgenroutine einbauen? So geht’s.

2. Nur gut sitzende BHs tragen

Ein gut sitzender BH lässt nicht nur kleine Fettpölsterchen verschwinden, er sitzt auch angenehm und quetscht nicht ein. Außerdem sorgt er für eine aufrechte Haltung, indem er dich stützt und das Gewicht der Brüste auffängt.

Daran erkennst du einen gut sitzenden BH: Der Stoff der Körbchen sollte die Brüste komplett umschließen. Die Körbchen deines BHs sollen deine Brüste komplett umschließen. Der Bügel sollte eng anliegen, ohne einzuschneiden. Doch es sollte auch keine Lücke vorhanden sein. Mit einem Finger kannst du den Sitz der Bügel kontrollieren. Die Träger des BHs sollten weder einschneiden, noch zu locker sein.

Nice to know: Wusstest du, dass du deinen BH nach etwa 8 Monaten entsorgen solltest. Die Stabilität kann dann nicht mehr garantiert werden. Das betrifft aber nur BHs, die täglich getragen werden.

Fazit: Effektiv den Rollrücken loswerden

Auch wenn der Rollrücken nicht gerade schön aussieht: Du kannst etwas dagegen tun! Die Übungen sollten natürlich regelmäßig durchgeführt werden, um einen Effekt zu erzielen. Warum ein BH in der richtigen Größe nicht nur für deinen Rücken wichtig ist, liest du hier.

Das könnte dich auch interessieren: