Veröffentlicht inFashion

BH anziehen: Laut Expertin machen wir es alle seit Jahren falsch

Was man beim BH anziehen falsch machen kann? Laut einer Expertin so einiges! Erfahre hier, wie es richtig gelingen soll.

Frau BH
Ziehst du deinen BH etwa seit Jahren falsch an? Lies hier, wie es laut einer Expertin richtig gehen soll. Foto: Getty Images/ Anthony Redpath

Beim BH anziehen haben wir über die Jahre unsere Technik perfektioniert. Wir schnallen ihn uns um den Bauch, lassen die Metallhaken in etwa auf Höhe unseres Bauchnabels einhaken, drehen den hinteren Teil des BHs dann schwungvoll auf unseren Rücken und platzieren unsere Brüste in den Cups. Was, wenn dir nun jemand sagen würde, dass du dir deinen BH mit dieser Technik jahrelang falsch angezogen hast?

Worauf man laut einer Expertin beim BH anziehen achten sollte

Ich war zugegebenermaßen etwas überrascht, als ich genau diese Information im tyla-Magazin gelesen habe. Hier kommt eine Expertin des Unterwäschegeschäfts Upbra zu Wort und verrät, dass diese Technik äußerst schädlich für unsere Unterwäsche ist.

Dabei ist es völlig egal, ob es sich um ein Triangel-Modell ohne Bügel und Cups oder ein Push-up-Spitzenmodell handelt. Sobald ein Büstenhalter einen Hakenverschluss auf dem Rücken hat, verlangt das nach einer sanfteren Technik.

Der Grund? Wer den BH vorne schließt und auf den Rücken dreht, verzerrt nicht nur die Bügelverschlüsse, sondern auch das Material. Die Folge? Der BH nutzt sich schneller ab und wir haben weniger lange Freude daran. Upbra meint: „Bitte haken Sie das Band nicht vorne am Oberkörper ein und drehen Sie es herum. Sie sollten den BH immer am Rücken einhaken, damit Sie ihn nicht verdrehen und verformen müssen.“

BHs sollten immer auf dem Rücken geschlossen werden

Wie das gehen soll? Das Unterwäschegeschäft empfiehlt, die Taille dabei leicht nach vorne zu beugen, während der BH auf dem Rücken eingehakt wird. Dann werden die Brüste mit den Händen vorsichtig in die Körbchen geschöpft. Auf diese Weise würde man seinen BH am effektivsten und wäscheschonendsten anziehen.

Upbra betont auch, dass die Körbchen jede Brust vollständig umschließen sollten. Weder sollte das Körbchen zu viel Platz lassen, noch sollte etwas von der Brust an den Seiten oder an der Oberseite auslassen. Andernfalls sollte man sich erneut ausmessen lassen und sich auf eine andere BH-Größe einlassen.

Ziehen wir unseren BH zukünftig auf dem Rücken an?

Gewohnheiten lassen sich nur schwerlich wieder ablegen. Auch das tyla-Magazin verlässt ihre Leser:innen nicht mit der klaren Empfehlung, den BH künftig nur noch auf dem Rücken anzulegen. Vielmehr meinen sie, dass man sich weiterhin so anziehen sollte, wie man sich damit wohlfühlt.

Außerdem sind sie sich sicher: „Da die meisten Alltags-BHs jedoch robust genug sind, um ein beträchtliches Brustgewicht zu tragen, sind sie definitiv robust genug, um von vorne befestigt und umgedreht zu werden, wenn Sie das bevorzugen!“

Lediglich bei ganz besonderer Lingerie kann es sich lohnen, etwas mehr Vorsicht walten zu lassen –damit wir länger etwas davon haben. Und? Wirst du dein Vorgehen beim BH anziehen künftig überdenken?

Ähnliche Artikel: