Hast du dich schon immer gefragt, wer eigentlich den höchsten IQ hat? Wir zeigen dir Top 10 und verraten, ob Frauen tatsächlich weniger intelligent sind.

Vielleicht geht es dir ähnlich wie mir. Ich habe kürzlich “Wer hat den höchsten IQ?” bei Google eingetippt und war ziemlich enttäuscht. Denn beim Blick auf die Top 10 der klügsten Menschen aller Zeiten ist nur eine einzige Frau vertreten. Haben Männer wirklich einen höheren Intelligenzquotienten als Frauen?

Warum die Liste über den höchsten IQ viel offenbart

Schauen wir uns erstmal an, wer denn nun den höchsten IQ hat. Bei einem Blick auf die Top 10 fällt auf, dass hier recht unbekannte Superbrains vertreten sind. Aber was ist mit Genies wie Albert Einstein oder Stephen Hawking? Tatsächlich hatten beide angeblich einen IQ von “nur” 160. Mit diesem Wert kommen sie erst viel weiter hinten im Ranking. Vor ihnen liegen noch diese Herren – und eine einzige Dame.

  1. Terence Tao, 230, Mathematik-Professor
  2. Marilyn vos Savant, 228, Schriftstellerin
  3. Kim Ung Yong, 220, Ingenieur
  4. Sho Yano, 200 (geschätzt), Mediziner
  5. Evangelos Katsioulis, 198, Psychiater
  6. Christopher Harding, 197, Wirtschaftswissenschaftler
  7. Walter O’Brien, 197, Geschäftsmann
  8. Thomas Wolf, 196, Informatiker
  9. Christopher Langan, 195, Autodidakt
  10. Rick Rosner, 192, Drehbuchauthor
Die US-amerikanische Kolumnistin und Schriftstellerin Marilyn Vos Savant hat den zweithöchsten IQ in der Top 10. Credit: Getty Images/Paul Harris

Der Rekord liegt bei 230

Der höchste je gemessene IQ liegt bei 230 und wurde bei dem Mathematiker Terence Tao gemessen. Mit 228 folgt direkt die amerikanische Schriftstellerin Marilyn vos Savant. Sie erreichte den Wert im Jahr 1956 im Alter von zehn Jahren und stand von 1986 bis 1989 sogar im Guinness Buch der Rekorde. Damit ist sie aber leider auch die einzige Frau in der kompletten Top 10 der Menschen mit dem höchsten IQ.

Nur mal so zum Vergleich: Die Hälfte der Bevölkerung hat einen IQ von 90 – 109. Wer mehr als 140 erreicht, gilt als Genie. Das schaffen aber gerade einmal 0,1 Prozent der Menschheit.

powered by Advanced iFrame free. Get the Pro version on CodeCanyon.

Wie aussagekräftig ist der Intelligenzquotient?

Aber wer hat denn tatsächlich den höchsten IQ? Denn über die wirkliche Aussagekraft dieser Liste wird heftig diskutiert. Deswegen ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei dem IQ um einen Normwert handelt.

Heißt: Der Intelligenzquotient wird ins Verhältnis zur Gesamtheit aller Personen gesetzt. Bei einem IQ-Test wird also ermittelt, wie intelligent eine Person im Vergleich zu allen anderen Personen ist. Wenn der durchschnittliche IQ bei 100 liegt, geben Werte über der Norm eine überdurchschnittlich hohe Intelligenz an, Werte unter der Norm weisen auf eine unterdurchschnittliche Intelligenz hin.

Intelligenz ist tatsächlich relativ

Da aber für eine Normung die notwendige Personengruppe fehlt, kann kein herkömmlicher IQ-Test Werte ab 160 aufwärts zuverlässig ermitteln. Außerdem gibt es verschiedene Testverfahren, sodass zum Beispiel bei Marilyn vos Savant im Internet auch die Werte 186 und 196 zu finden sind.

Außerdem wird der IQ auch anhand des Alters ermittelt. Das bedeutet, dass sich der IQ-Test eines 10-Jährigen schlecht mit dem eines 40-Jährigen vergleichen lässt. Auch lässt sich das Ergebnis nicht so einfach mit einem Wert einer Person aus einem anderen Kulturkreis vergleichen. Um es also mit Einsteins Worten zu sagen, ist Intelligenz tatsächlich relativ. 

Auch Curie, da Vinchi & Goethe hatten einen hohen IQ

Du siehst: Das Ermitteln des IQ ist eine ziemlich komplexe Sache und ist verschiedene Faktoren gebunden. Es ist also gut möglich, dass du über eine komplett andere Top 10 stolperst, weil hier andere Werte einbezogen wurden.

Oft werden zum Beispiel auch Genies wie Leonardo da Vinchi, Johann Wolfgang von Goethe, Marie Curie oder eben auch Albert Einstein und Stephen Hawking in der Liste auf. Dabei werden aber nur Schätzungen vorgenommen.

Über den IQ von Albert Einstein gibt es unterschiedliche Angaben. Credit: Imago/UnitedArchives

Fazit: Frauen sind anders intelligent als Männer

Eine Antwort sind wir dir aber noch schuldig. Nämlich die, ob Männer tatsächlich intelligenter als Frauen sind. Sind sie nicht wirklich. Allerdings ist die Abweichung von der IQ-Norm bei ihnen größer. Heißt: Es gibt mehr extrem hochbegabte Männer als Frauen, aber dafür auch mehr dumme Männer als Frauen.

Spannend wird es, in welchen Bereichen die Geschlechter besonders intelligent sind. Während Frauen bei der verbalen Intelligenz und der Wahrnehmungsgeschwindigkeit besonders stark sind, können Männer besser räumlich Denken und Kopfrechnen. Aber auch hier handelt es sich nur um den Durschnitt. 

Um aber erfolgreich durchs Leben gehen zu können, benötigt es mehr als einen hohen IQ. Inwieweit emotionale Intelligenz dabei eine Rolle spielt, erklären wir dir hier.

Schon gewusst? Künstliche Intelligenz kann Rassismus fördern und arme Menschen diskriminieren. Erfahre hier, wie hart es eine Familie oder einen Jobbewerber treffen könnte.