Wer jeden Tag Slipeinlagen trägt, da der Ausfluss in der Unterhose sich unangenehm anfühlt, sollte jetzt gut aufpassen. Eine Gynäkologin auf TikTok und zahlreiche andere Expert:innen warnen vor der Angewohnheit, da sie zu Irritationen und anderen Folgen führen kann. Hier erfährst du, welche Alternativen du hast, wenn du eigentlich nicht auf die Slipeinlagen verzichten möchtest und warum sie schädlich für deine Gesundheit sind.

Slipeinlagen jeden Tag tragen: So gefährlich ist die Angewohnheit

Nicht nur während der Periode fließt uns etwas aus der Scheide, sondern auch davor und danach. Ausfluss ist total normal und ist nichts, wofür wir uns schämen müssten. Trotzdem ist es einem Großteil der Menschen mit Vagina unangenehm, wenn aus der Vagina etwas in die Unterhose läuft. Daher tragen viele Slipeinlagen täglich, um den Ausfluss so gut wie möglich in Schach zu halten. Diese Angewohnheit ist nicht nur teurer, schlecht für die Umwelt, sondern auch schädlich für deine Gesundheit. Die Gynäkologin @anniedeliversmd erklärt ihren Follower:innen, dass dadurch eine Kontaktdermatitis entstehen kann.

Man erkennt die Kontaktdermatitis im vaginalen Bereich auch daran, dass die Symptome wie die Irritationen sich einer bakteriellen Infektion ähneln. Sie erkennt das Problem mit den Slipeinlagen dadurch, dass eine definierte Linie an der Vulva entlang geht.

Wenn du die Slipeinlage nicht alle 3 bis 5 Stunden wechselst oder sie inkorrekt trägst, dann entwickelt sich bei dir die perfekte Basis für Bakterien. So kann auch eine bakterielle Infektion bzw. Scheidenpilz entstehen. Wenn du schon welche trägst, dann solltest du darauf achten. Natürlich gilt hier also das gleiche wie bei Tampons und Binden.

Wenn du vermutest, dass du einer der beiden Krankheiten hast, solltest du deine Gynäkolog:in aufsuchen.

Hier findest du heraus, wie du Scheidenpilz erkennst.

Das kannst du stattdessen tun

Was also tun, wenn man keine Slipeinlagen tragen soll? Die Ärztin empfiehlt, den Schlüpfer zwischendurch auszutauschen. Man kann hierfür auch eine wiederverschließbare Tüte mitnehmen, damit man nicht die dreckige Unterhose irgendwo anders hinsteckt. Gerade, wenn diese aus einem Stoff wie Baumwolle hergestellt ist, kann die Haut am intimsten Bereich des Körpers besser atmen.

Wenn du deinen Schlüpfer während des Tages nicht wechseln möchtest, versuche es doch mal mit wiederverwendbaren Slipeinlagen. Das ist nicht nur umweltschonender, sondern auch besser, atmungsaktiv sind und du sie einfach wechseln kannst. Waschen kannst du sie wie deine Schlüpfer. Wenn du gar nicht auf Slipeinlagen verzichten kannst, dann nimm wenigstens welche ohne Geruch, da die die Scheidenflora noch mehr irritieren.

Du kannst gar nicht auf Slipeinlagen verzichten? Dann sind vielleicht Ökologische Slipeinlagen eine Alternative für dich. Diese enthalten zumindest keine toxischen Chemikalien. Zudem solltest du dir zumindest welche suchen, die keine irritierende Duftstoffe haben. Um keine Kontaktdermatitis zu bekommen, solltest du die Slipeinlage regelmäßig wechseln und nicht zu oft tragen.

Generell ist es auch immer besser, Baumwollunterhosen zu tragen. Die sind nämlich atmungsaktiver als Kunststoff.

Ähnliche Artikel: