Der Ursprung des Kambucha-Tees geht weit ins 3. Jahrhundert nach Christus zurück. Sowohl Japan als auch China beanspruchen die Erfindung jeweils für sich. Heute wird der Kombucha-Tee auf der ganzen Welt getrunken und der oder die eine oder andere schwören regelrecht auf seine heilende Wirkung. Wir haben uns den Wundertee genauer angesehen und nennen dir fünf Gründe, warum du ihn unbedingt probieren solltest.

Was ist Kombucha & wie gesund ist das Trendgetränk?

Wie viele andere gesunde Getränke auch, stammt Kombucha aus der asiatischen Volksmedizin. Das fermentierte Teegetränk wird in anderen Ländern bereits seit Tausenden von Jahren getrunken. Falls du dich jetzt fragst, was Fermentierung bedeutet: Hierbei handelt es sich um eine andere Form von Gärung. Am bekanntesten ist die sogenannte „wilde Fermentation“. Sie basiert lediglich auf Milchsäurebakterien, welche auf ganz natürliche Weise in vielen unserer Lebensmittel vorkommen.

Dadurch, dass das Getränk fermentiert ist, erhältst du beim Genuss Milliarden von leistungsstarken Probiotika. Also lebensfähige Mikroorganismen, die einen positiven Einfluss auf deinen Darm und dein Immunsystem haben sollen. 

Während der Fermentation ‚fressen‘ die Bakterien und Hefen den Großteil des Zuckers und einen Teil des Koffeins. Hierdurch entsteht eine Mischung aus essigartigen und sauren Verbindungen, die Spuren von Alkohol und Kohlensäure enthalten. Kombucha ist also eine ziemlich gute Sache und wird dir dabei helfen, deine Abwehrkräfte zu stärken. Welche fünf Gründe noch für das Teegetränk sprechen, erfährst du jetzt.

Der Kombicha-Tee enthält eine Menge an wertvollen Vitaminen und unterstützt deine Verdauung.

1. Grund: Kombucha hat ordentlich B-Vitamine

Kombucha enthält verschiedene Vitamine wie B3 – Niacin, B1 – Thiamin, B2 – Riboflavin, B6 – Pyridoxin, B12 – Cobalmin und B9 – Folsäure. Du fragst dich, wofür du B-Vitamine brauchst? Dann kommt hier die Antwort: B-Vitamine sind an unzähligen Prozessen im Körper beteiligt und damit wichtige Nährstoffe für deine Gesundheit.

Ernährst du dich vegan, dann ist es besonders wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Zum einen, um alle notwendigen Vitamine aufzunehmen und zum anderen, da Veganer häufig an einem sogenannten Jodmangel leiden.

2. Grund: Gesteigertes Energielevel

Kombucha hat noch einen Vorteil, der dir zu Gute kommen wird. Das Getränk wirkt nämlich sehr anregend. Der Effekt ist auf die Bildung von Eisen und B-Vitaminen zurückzuführen, die während der Fermentation erzeugt werden. Das Eisen im Tee hilft, das Hämoglobin im Blut zu erhöhen, was die Sauerstoffzufuhr verbessert und dich fitter werden lässt.

3. Grund: Kombucha unterstützt deine Verdauung

Kombucha enthält lebendige Mikroorganismen, die eine positive Auswirkung auf deine Verdauung haben. Sie können sich im Darm ansiedeln und das Wachstum unerwünschter Bakterien verringern. Hinzu kommt, dass Kombucha organische Säuren wie Milch- und Essigsäure enthält.

Diese haben einen positiven Einfluss auf deine Verdauung und die Verdauungszeit. Das erleichtert deinem Körper, den vollen Nährstoffgehalt aus der Nahrung aufzunehmen. In einem sauren Milieu fühlen sich außerdem krankmachende Keime selten wohl.

4. Grund: Du verlierst Gewicht

Kombucha beschleunigt deinen Stoffwechsel und sorgt dafür, dass du Gewicht verlierst. Möglich ist dies durch die hohe Konzentration an Essigsäure, dem Probiotika und den Polyphenolen. Die ordentlich angekurbelt werden.

wmn Tipp: Schaue dir auch unseren Artikel über das Früchtefasten an. Diese Art des Heilfastens ist perfekt für alle Einsteiger:innen. Es wird dir dabei helfen, Gewicht zu verlieren und deinen Körper zu stärken.

5. Grund: Vielseitig einsetzbar

Kombucha ist nicht nur gesund, sondern kann auch vielseitig eingesetzt werden. Mit dem Alleskönner kannst du tolle Gerichte, köstliche Backwaren und sogar Produkte für Haut und den Haushalt herstellen. Ob also als Essig für Salate, Soßen oder als Gesichtscreme: Kombucha lässt sich ganz einfach in deinen Alltag integrieren.

wmn Tipp: Du kannst den Kombucha-Tee natürlich auch fertig kaufen. Aus unserer Erfahrung in der Redaktion legen wir dir jedoch ans Herz, den Tee selbst zu machen. So ist er frischer und meist auch etwas gesünder. In der Regel brauchst du für den Tee auch nicht mehr als einen Kombucha-Pilz, Wasser, Tee, Zucker, ein Gärgefäß, ein Abdecktuch und ein Kunstoffsieb. Eine genau Anleitung findest du in diesem Artikel über die gesunde Wirkung des Kombucha-Tees.

Fazit: Kombucha ist gesund & vielseitig einsetzbar

Der Kombocha-Tee lässt sich wunderbar in deinen Alltag integrieren und wird dir nachhaltig guttun. Wie viele Tees, die ihren Ursprung im asiatischen Raum hatten, weist auch dieser Tee bereits eine lange Tradition auf.

Du willst mehr über Tee und seine Wirkung erfahren? Dann schaue dir diese Story an.