Kombucha ist eines der vielen Trendgetränke, die es inzwischen auch auf dem deutschen Markt gibt. Aber was steckt hinter dem erfrischenden Tee? Ist Kombucha wirklich so gesund, wie alle sagen? Wir haben sieben Gründe für dich zusammengestellt, warum du Kombucha unbedingt mal ausprobieren solltest!

Kombucha – Das steckt hinter dem gesunden Tee

Die Herstellung vom Kombucha, klingt erstmal nicht so appetitlich. Grundsätzlich ist Kombucha nämlich nichts anderes als Tee, dem ein bestimmter Pilz zugesetzt wird – der Kombucha-Pilz. Mit dem Zucker aus fermentierten Früchten, fängt diese Kombination schnell an zu gären. So entstehen nicht nur der typische, sprudelige Geschmack, sondern auch die gesundheitsfördernden Benefits.

Über die Herkunft des Kombucha-Tees streiten sich die Gelehrten bis heute. Aber zumindest der Name führt uns nach Japan. Übersetzt heißt wird Kombucha nämlich so: „Kombu“ heißt so viel wie Alge und „Cha“ ist das japanische Wort für Tee. Im Prinzip ist Kombucha also ein Algentee.

kombucha blume
Kombucha ist im Prinzip nur Tee, der mit fermentierten Früchten und einem Pilz aufbereitet wird. Credit: Aliaksandra Ivanova / EyeEm getty images [M] via Canva

Diese 7 Benefits, machen Kombucha so gesund

Kombucha kann tatsächlich viel mehr, als nur gut zu schmecken. Denn das Getränk ist ein echtes Gesundheitselixier.

1. Kombucha regt die Verdauung an

Dadurch, dass Kombucha mit Hilfe eines Pilzes hergestellt wird, ist das Getränk voller Mikroorganismen. Diese sammeln sich in deinem Darm an und können das Wachstum ungeliebter Bakterien verhindern. Außerdem ist Kombucha reich an gesunden Säuren, wie Essigsäure, die zu einem sauren Milieu im Darm beitragen. Dort fühlen sich dann andere Bakterien nicht wohl und vermehren sich somit nicht.

2. Vitamin B bis zum Geht-nicht-mehr

Kombucha ist unter Anderem so gesund, weil es reich an Vitamin B ist. Vitamin B ist an fast allen unseren körperlichen Prozessen beteiligt, macht fit und hält dich wach. Eine Vitaminmangel kann auf der anderen Seite unangenehme Symptome hervorrufen. Dem beugt Kombucha also vor!

kombucha tee
Kombucha Gilt als echte Energiebombe und super Kaffee-Alternative. Credit: ThitareeSarmkasat Getty Images Pro via Canva

3. Kombucha als Energiebombe

Kombucha ist eine echte Kaffee-Alternative, vor allem wenn grüner oder schwarzer Tee die Grundlage bildet. Dann bleibt der Koffeingehalt nämlich auch nach dem Fermentieren erhalten.

4. Schützt vor verschiedenen Erkrankungen

Kombucha wird eine heilende bzw. eine krankheitsvorbeugende Wirkung nachgesagt. So soll Kombucha das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen mindern, den Cholesterin-Spiegel senken und sogar eine krebshemmende Wirkung haben.

Disclaimer: Natürlich ist Kombucha keine Medizin und auch kein Allheilmittel! Keine der Wirkungen sind wissenschaftlich bewiesen, sie werden lediglich angenommen. Du kannst es trinken, um gesund und fit zu bleiben, jedoch solltest du dir im klaren darüber sein, dass Kombucha keine Wunder bewirkt.

5. Kombucha als gesunde Süßigkeit

Tatsächlich haben Studien ergeben, dass Kombucha blutzuckersenkend wirkt und somit das Risiko an Diabetes zu erkranken, senken kann. Dennoch sollte man beim Kauf aufpassen, dass der Zuckergehalt im Kombucha selbst einigermaßen moderat bleibt.

kombucha flasche
Du findest Kombucha entweder so im Supermarkt & oder kannst ihn zuhause selbst machen. Credit: shutterstock/ P-fotography

Kombucha – DIY oder doch fertig kaufen?

Es gibt zwei Möglichkeiten, woher du dein Kombucha bekommen kannst. Entweder du kaufst es fertig in gut sortierten Supermärkten oder im Internet oder du bestellst dir die Pilzkulturen und machst dein Kombucha selbst.

Das Selbst machen hat einige Vorteile:

  • Du kannst Qualität, Zusammensetzung und Geschmack beeinflussen
  • Frischer Kombucha enthält besonders viele aktive Mikroorganismen

Fertiger Kombucha hat natürlich den Vorteil, dass du ihn sofort trinken kannst. Du musst dich nicht mit den etwas komplizierten Prozessen auseinandersetzen und kannst die über die Einhaltung der Hygienestandarts sicher sein.

Auf Kombuchery 🛒 findest du Bio-zertifizierten und traditionell hergestellten Kombucha. Perfekt zum Austesten!

Übrigens: Es kam in den letzten Jahren zu einigen, sehr vereinzelten negativen Nebenwirkungen bei Kombucha-Konsument:innen. Man vermutet, dass diese aber nur auftraten, wenn die Konsument:innen ihren Kombucha selbst hergestellt haben. Wenn du das also vorhast, solltest du dich gut informieren und gewissenhaft vorgehen.

Ein weiteres gesundes Lebensmittel, das von vielen unterschätzt wird, findest du im Video!

Noch mehr gesunde Superfoods gefällig?

Ingwer: 6 Wirkungen & Nebenwirkungen, die du noch nicht kennst

Weizenkeimöl: Das neue Superfood?

Chlorella Nebenwirkungen: Das macht die Alge mit deinem Körper