Gib es zu: Wie oft hat es dich dieses Jahr schon auf den Weihnachtsmarkt verschlagen? Egal ob einmal oder keinmal, wir haben das beste Essen auf dem Weihnachtsmarkt für dich zusammengestellt. 

Glühwein: Das flüssige Weihnachtsglück

Getränke sind keine Snacks, schon klar. Doch was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne Glühwein? Seinen Ursprung hat das herzerwärmende Getränk schon im Jahr 1843. Ein echter Klassiker also. Wenn du kein Glühwein-Fan bist und dir die heiße Schokolade etwas zu langweilig ist, findest du hier fünf leichte Glühweinalternativen zum Nachmachen! 

Glühwein der zubereitet wird
Glühwein lässt sich auch einfach selbst zubereiten. Credit: IMAGO / Westend61

Sweet Paradise: Sind diese Klassiker alle ungesund?

Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es süße Snacks so weit das Auge reicht. Die absoluten Klassiker gibt’s hier: 

Kandierte Äpfel 

Der wohl klassischste Weihnachtssnack ist der kandierte Apfel! Bei kandiertem Obst gilt es den Zuckergehalt um bis zu 70 Prozent zu erhöhen, je nachdem wie süß das Obst schon in seiner natürlichen Form ist. Doch wie bei allen ungesunden Weihnachtssnacks gilt: die Masse machts. 

Allerdings wird der Nährstoffgehalt der Frucht beim Kandieren erhalten. Generell ist zu viel Zucker nicht gut für deinen Körper und kann gesundheitliche Auswirkungen auf den Körper haben. Ab und zu ist ein kleiner Zuckerschock in Form eines kandierten Apfels auf dem Weihnachtsmarkt allerdings gerechtfertigt.  

Crêpes  

“ Einen Crêpe mit Schokocreme bitte!” Ursprünglich kommen die hauchdünnen Crêpes aus der Bretagne, Frankreich. Sie sind die süße Version von sogenannten Galettes, dünnen Pfannenkuchen, die zumeist herzhaft belegt wurden. Wer es klassisch mag, entscheidet sich für Zimt und Zucker, für die absolute Schokoladen-Bombe kann zumeist zwischen der wohl beliebtesten Schokoladencreme Deutschlands oder Schokoladenstückchen gewählt werden. Wer einen gesunden Twist mag, kann das Ganze noch mit Bananenstückchen verfeinern. 

Lebkuchen  

Lebkuchen hat in vielen Kulturen einen festen Platz im Weihnachtssortiment. Was viele allerdings nicht wissen: Die Ursprünge des Lebkuchens reichen Jahrhunderte zurück. Früher, das bedeutet bevor der Lebkuchen überhaupt zu dem Weihnachtsgebäck schlechthin auserkoren wurde, hieß das kleine Gebäck noch “Honigkuchen”.

Kein Wunder, denn das hauptsächliche Süßungsmittel in Lebkuchen ist Honig. Seinen einzigartigen Geschmack bekommt der Lebkuchen durch seine einzigartige Würzung aus Anis, Fenchel, Ingwer, Karadamom, Koriander, Macis, Muskat, Nelken, Piment und dem Klassiker unter den Weihnachtsgewürzen: Zimt

Du dachtest, Lebkuchen wäre ungesund? Jetzt kommt wohl die beste Nachricht: Lebkuchen gilt als relativ gesunder Snack! Denn die Leckerei hat einen unglaublich niedrigen Fettgehalt und die Gewürze tun dem Körper tatsächlich etwas Gutes. Auch die enthaltenen Nüsse liefern uns Ballaststoffe. 

Gebrannte Mandeln 

Für jedes Essen auf dem Weihnachtsmarkt gilt: je mehr Zucker, desto leckerer. Gesund ist zu viel Zucker natürlich nicht. Doch meist versteckt sich hinter den zuckrigen Snacks ein gesundes Lebensmittel, denn Mandeln an sich, haben einige Nährstoffe, die gut für uns sind. Alles über gebrannte Mandeln und wie du eine gesunde Version selbst zu Hause zaubern kannst, zeigen wir dir hier. 

Poffertjes 

Die holländischen Mini-Pfannenkuchen haben schon seit langer Zeit ihren festen Bestandteil auf den deutschen Weihnachtsmärkten. Kein Wunder, denn beim Anblick des luftigen Gebäcks mit Puderzucker, serviert in Papierspitztüten läuft uns schon das Wasser im Munde zusammen. Warum die kleinen Teile so fluffig werden? Es gibt spezielle Poffertjes-Pfannen, in denen sie zubereitet werden! Viel Können, eine perfekte Poffertjes-Ausstattung und kleines Stückchen Magie zählen demnach bei der Zubereitung. 

Heiße Schokolade
Essen auf Weihnachtsmärkten wärmt unsere Seele. Credit: IMAGO / Westend61

Für herzhafte Seelen: 

Wenn dir gerade mal nicht nach einem kleinen Zuckerschock zumute ist, gibt es genügend herzhafte Alternativen auf dem Weihnachtsmarkt. 

Kartoffeln in jeder Form  

Ob Folienkartoffel mit Sour Creme, Spiralkartoffeln oder klassische Kartoffelpuffer aka Reibekuchen, das Nachtschattengewächs mit dem Ursprung in den Anden Südamerikas, kann zu etlichen Varianten verarbeitet werden. 

Champignons 

Auch Champignons finden sich in verschiedenen Ausführungen auf dem Weihnachtsmarkt. So zum Beispiel klassisch als Pfanne oder in Kombination mit pikantem Hefebrot

Fazit: Essen auf dem Weihnachtsmarkt muss nicht ungesund sein 

Zu viel von allem ist nie gesund. Aber wer dieses Jahr auf dem Weihnachtsmarkt ist, kann guten Gewissens den ein oder anderen Snack verköstigen. Der Weihnachtsmarkt hat bei dir schon geschlossen? Kein Problem, denn du kannst die meisten Leckereien auch einfach zu Hause selbst nachmachen. 

Weiterlesen?