Der Umgang mit der Banane ist ein wenig tricky. Wenn wir sie im Supermarkt kaufen, sind sie meist noch recht grün und wenig süß. Wer möchte schon eine harte und geschmacklose Banane essen? Mit den folgenden Tipps erfährst du, wie du eine Banane innerhalb kürzester Zeit künstlich zum Reifen bringen kannst.

Bevor wir uns damit beschäftigen, Bananen schneller reifen zu lassen, sollten wir uns einige Dinge merken. Bananen wollen genau richtig gelagert werden. Du solltest sie in den Kühlschrank legen, sondern einfach in kühler Umgebung (nicht auf der Heizung) und im Halbdunkel liegen lassen. Außerdem solltest du einen Strunk Bananen unbedingt aufhängen, damit sie keine Druckstellen bekommen.

Bananen schneller reifen lassen: Mit diesem Trick klappt es wirklich

Wir stoßen immer wieder auf Tipps, die den ultimativen Bananenreifungsprozess versprechen. Doch jeder einzelne Trick scheint mehr Nachteile als Vorteile zu haben.

Mikrowelle? 

Die einen sagen, man solle die Banane in die Mikrowelle tun. Das geht unfassbar schnell. Nach 30 Sekunden ist die Banane weich und matschig. Aber Vorsicht: Vor der Fahrt in der Mikrowelle musst du Löcher in die Schale stechen, sonst könnte das Ding platzen. 

Die Banane schmeckt danach aber eben wie Mikrowellenessen: Irgendwie gummiartig und fad.

Papiertüte?

Andere schwören auf die Papiertüte als ultimativen Reifehelfer. Die Banane stößt während ihrer Verwandlung von Grün nach Braun ein Reifegas aus, das Ethylen genannt wird. Wenn sie in Papier eingehüllt ist, kann dieses Gas nur schwer entfleuchen und die Banane reift schneller.
Tipp: Nimm kein Plastik! Darunter könnte sie anfangen zu schimmeln.

Um die Banane wirklich schnell reifen zu lassen, taugt diese Methode aber nicht. Es dauert noch immer Tage, bis sie wirklich süß ist.

Backofen!

Wer schlau ist, der lässt seine Bananen superschnell im Backofen reifen. Präpariere die Früchte mit ein paar Einstichlöchern und lege sie bei 150° gut 20 Minuten in den Backofen. Die Schale der Banane verfärbt sich braun, daran kannst du erkennen, ob sie fertig ist. 

Durch das Erhitzen wird die Frucht weich und sehr süß. Man kann sie am besten im Bananenbrot, im Porridge oder als Nicecream genießen.

Bananen
Bananen enthalten übrigens fast kein Fett!

Noch mehr Tipps?

Eier kaufen? Bloß keine blöden Fehler mehr machen …

Wassermelone ist die Sommerfrucht schlechthin! Aber was sie sonst noch für dich und deine Haut tun kann, erfährst du hier.

Gesunde Ernährung bringt dir nichts, wenn doch ohnehin alles voller Pestizide ist. Wir zeigen dir die Lebensmittel, die die meisten Schadstoffe enthalten.

Du hättest gerne weißere Zähne, willst aber keine teure Bleachingsession ertragen? Dann probier doch mal Kokosöl zum Ölziehen.