Beim Autofahren, abends auf der Couch und den lieben langen Tag auf dem Bürostuhl: Wir sitzen einfach zu lange rum. Daran hat auch das Home Office nichts geändert. Beim Sitzen nehmen wir eine geduckte Haltung ein, die Hüften sind gebeugt, der Hüftbeuger wird stark verkürzt. 

Das Ergebnis: ein eingeknickter Laufstil, Rückenschmerzen und nicht zuletzt Zeit, dir wir (natürlich sitzend) im Wartezimmer der Arztpraxis verbringen. Extrem ungesund! Die Lösung: Deep Stretches! 

Bleib geschmeidig mit Deep Stretches

Im Gegensatz zur dynamischen Variante dehnst du deine Muskeln bei Deep Stretches konstant über einen längeren Zeitraum. Bereits leichte Übungen reichen, um deine Muskulatur nachhaltig zu stärken. 

Nimm dir für die Übungen 20 Minuten Zeit und versuche jede einzelne Dehnübung mindestens zwei Minuten zu halten. Positiver Nebeneffekt: Dabei werden zusätzlich Sehnen und Bänder gestärkt. Das macht Deep Stretches zu einer geschmeidigen Angelegenheit!

Hund dehnen
Englische Bulldogge: nicht für Körperspannung bekannt, aber trotzdem instinktiv alles richtig gemacht.(Photo: Santa1604)

Rückenschmerzen adé!

Die durch das Sitzen verkürzte Muskulatur wird durch das Dehnen unter Spannung gesetzt und so mobilisiert. Beweglichere und flexiblere Muskeln können Rücken-, Knie-, und Gelenkschmerzen lindern. Auch Verspannungen im Nacken lassen sich so ganz easy lösen. 

Zusätzlich helfen gestärkte Muskeln und Gelenke gegen Stress und Entzündungen. So bleibt dein Körper leistungsfähig. Verbesserte Körperhaltung inklusive! Noch mehr Gründe und Tipps zum Dehnen findest du übrigens hier.

Frau Dehnübungen draußen
Mit regelmäßigem Stretching hast du mehr Spaß am Sport.(Photo: sanjeri)

Deep Stretch n‘Chill

Die Übungen kannst du als Sportersatz oder auch vor dem Schlafen gehen ausprobieren. Keine Panik, von Deep Stretches alleine wirst du kaum ins Schwitzen kommen. Ein guter Zeitpunkt ist allerdings auch nach der Joggingrunde oder dem Krafttraining, da Stretching nach dem Sport dazu beiträgt, dass sich Muskeln nicht verkürzen. Wenn du vorher ordentlich schwitzen möchtest, findest du hier die besten Sportarten zum Abnehmen.

Frau Yoga Matte
Yin Yoga verbindet Yoga und Deep Stretches(Photo: Jasmina007)

Ab auf die Matte

Für die Yogis unter euch: Deep Stretches lassen sich auch super mit einigen Asanas kombinieren. Beim Yin Yoga ist der Flow viel langsamer und das passive Stretching rückt in den Vordergrund. 

Die bewussten, langsamen Bewegungen sprechen vor allem Körper-Partien wie Nacken und Schultern, den Rücken oder die Beine an. Das lange Verweilen in einer Position beruhigt den Körper und den Geist.

Vergiss nicht: Regelmäßige Bewegung ist extrem wichtig! Deine Fitness zu vernachlässigen kann schwerwiegende Folgen haben.

Immer noch nicht motiviert? Dann schau mal auf Instagram! Wir haben die beste Fitness-Motivation für dich zusammengestellt.