Fett loswerden ohne Sport? Wie oft haben wir schon von diesen mysteriösen Abnehmtrends gehört, die rein gar nichts bringen und uns einfach nur daran erinnern, dass man eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung braucht, um seinen Körper fit und energiegeladen zu halten. Jetzt soll man auf einmal Abnehmen mit Frischhaltefolie?

Body Wrapping soll eine Methode sein, die hartnäckige Fettpolster beseitigen soll und unsere Silhouette zu unserer Wunschform verhilft. Erfahre hier, wie das angeblich funktionieren soll, warum du es nicht tun solltest und warum das sogar gefährlich sein kann.

Abnehmen mit Frischhaltefolie
Eingewickelt like a snack. Aber kann ich wirklich mit Frischhaltefolie abnehmen? Foto: shutterstock (Golubovy)

Was ist Body Wrapping?

Der Name ist Programm. Dein Körper wird, wie die Bezeichnung vermuten lässt, eingewickelt. Und zwar in – Frischhaltefolie. Wenn du es ausprobierne solltest, mache es nicht selbst, sondern gehe zu Kosmetik- oder Massagestudios. Auch Gesundheitszentren, Wellsnesscenter und Praxen für Physiotherapie bieten diese Behandlung an.

Diese Art von Behandlung folgt dann dem wirkungsvollen Prinzip der Kompression. Ziel dabei ist es, mithilfe des Drucks die Durchblutung im Gewebe und den Lymphfluss anzuregen. Kompression hat sich vor allem in der Ödemtherapie bewährt und kommt daher klassischerweise beim Lipödem und Lymphödem zum Einsatz.

Befürwortende des Body Wrapping sind aber der Meinung, dass diese Behandlungsform auch bei gesunden Menschen den Körperumfang vermindern kann. Worüber sich Anwender außerdem – laut Anbietern dieser Therapieform – freuen können, sind:

  • Festigung des Bindegewebes
  • Reduktion von Cellulite
  • Verbesserung des Hautbildes
  • Rückbildung der Haut nach Gewichtsabnahme oder Geburt
  • Entgiftung des Organismus

Wie funktioniert das Abnehmen mit Frischhaltefolie?

Die Frischhaltefolie bewirkt beim Body Wrapping zwei entscheidende Dinge. Zum einen wird das darunterliegende Gewebe durch den Druck komprimiert, wodurch auf Dauer die Fettzellen schrumpfen (aber nicht verschwinden). Aus wissenschaftlicher Sicht gibt es für dafür aber keinen Beweis.

Abnehmen mit Frischhaltefolie
Das Einwickeln von bestimmten Körperregionen soll ihnen das Wasser entziehen und zu einer schlankeren Silhouette führen.

Abnehmen durch Schwitzen?

Zum anderen entwickelt sich unter den Plastikwickeln schnell Wärme und die Anwendenden beginnen innerhalb weniger Minuten zu schwitzen. Schwitzen wiederum bedeutet, dass im Gewebe eingelagertes Wasser austritt oder abtransportiert wird. Dieser Vorgang kann tatsächlich kurzfristig zu einer schlankeren Erscheinung beitragen.

Fettabbau findet dabei nicht statt. Und sobald das Gewebe wieder Wasser gezogen hat, geht es erneut auseinander, praktisch wie ein trockener Schwamm, der sich langsam mit Wasser füllt und aufquillt.

Am Ende ist das Ergebnis des Effekts also gleich null.

Abnehmen mit Frischhaltefolie
Man sollte sich nicht auf eigene Faust einwickeln, da es einerseits weniger Effekt zeigt und andererseits sogar gefährlich sein kann. Foto: shutterstock (triocean)

Don´t do it yourself!

Im Internet stößt man zwar auf zahlreiche Anleitungen für Body Wrapping mit Frischhaltefolie. Allerdings sollte man die Körperwickel doch dem Profi überlassen. Denn für den Effekt reicht es nicht, einfach nur Folie um Beine und Arme zu wickeln. Es kommt auf die richtige Wickeltechnik und den passenden Druck an.

Ist die Kompression zu schwach, wirst du keinen Effekt feststellen. Ist sie zu stark, besteht die Gefahr, dass du dein Gewebe quetscht, die Durchblutung störst und so die Sauerstoffzufuhr beeinträchtigt wird. Das ist nicht nur sehr unangenehm am betroffenen Körperteil, sondern kann sogar gesundheitliche Folgen für deinen Kreislauf haben.

gender pay gap
Freunde machen das Leben schöner! Foto: Unsplash/ @gemmachuatran /

Fazit: Packe lieber dein Mittagessen in Frischhaltefolie

Vergiss alles, was dir irgendwelche absurden Trends mitgeben wollen. In erster Linie bist du gut so, wie du bist. Und auch wenn du schon aussiehst wie ein Snack, musst du dich ja nich, wie einen verpacken.

Noch mehr spannende Artikel?