Veröffentlicht inBeauty

Locken halten ewig: In 5 Schritten zu langanhaltenden Curls

Du fragst dich, wie Locken länger halten? Mit diesen 5 Schritten bekommst du langanhaltende Curls.

locken
Wir verraten dir, wie deine Locken länger halten. Foto: Getty Images / supersizer

Wenn man nicht gerade eine Mähne mit vielen Naturlocken besitzt, dann greift man selbstverständlich zu Hilfsmitteln, die eine Lockenpracht zaubern. Das Problem ist nur die Haltbarkeit dieser Lockenpracht. Denn leider ist das Frisurenglück, egal ob mit Lockenstab, Glätteisen oder Wickler geschaffen, meist nur von kurzer Dauer. Daher haben wir hier einige Tipps für dich, wie Locken länger halten.

5 Schritte für langanhaltende Locken

Da steht man stundenlang im Bad und wickelt Strähne für Strähne auf den Lockenstab oder zieht in minutiöser Feinarbeit die eigenen Haare durch das Glätteisen – und nach zwei Stunden ist alles hin. Um dir diesen Frust in Zukunft zu ersparen, haben wir die fünf besten Tipps zum Thema „Wie halten Locken länger?“.

Übrigens: Wie du deine Locken mit dem Glätteisen perfekt hinbekommst, erfährst du in diesem Artikel.

Trendfrisuren 2020
Lieber messy oder definierte Locken? Du kannst beides! Foto: Celine Gaille

1. Die Vorbereitung ist die halbe Miete

Obwohl es nahezuliegen scheint, vor einem großen Abend, an dem man besonders hübsch aussehen will, ausgiebig zu duschen und eine Haarkur aufzulegen, ist genau das schon der erste Fehler. Wenn du wissen möchtest, wie deine Locken länger halten, liegt die wichtigste Antwort in der richtigen Vorbereitung. Und die ist in diesem Fall: keine.

Das Haarewaschen sollte nämlich bereits am Vortag erledigt werden und du verzichtest nicht nur auf die Haarkur, sondern sogar auf Conditioner. Denn geschmeidige Haare sind zwar etwas Tolles, nicht, aber wenn man langhaltende Locken haben möchte. Da ist eine geglättete Haarstruktur tatsächlich kontraproduktiv. Aber keine Sorge: Glänzen wird dein Haar dennoch. Dazu später mehr.

2. Die richtigen Styling Produkte

Die zweite Antwort auf die Frage, wie halten Locken länger, findet sich in den richtigen Styling-Produkten. Für Wellen mit dem Glätteisen oder Lockenstab braucht es zwei Helfer unbedingt: ein (sehr!) gutes Hitzespray und ein fixierendes Produkt, entweder ein Schaumfestiger, ein Texturspray oder eine Lockencreme. Unsere Empfehlungen hierzu findest du unter diesem Absatz. Beide Produkte gibst du in geringen Mengen (damit sie nicht beschweren) vor dem Styling in die Haare und lässt sie gut trocknen. Behandle deine Haare nicht mit Hitze, wenn sie noch feucht sind!

3. Glätteisen oder Lockenstab?

Ob du deine Locken mit einem Glätteisen oder einem Lockenstab machst, ist zum einen Geschmackssache und zum anderen eine Frage des gewünschten Looks. Mit dem Glätteisen gelingen Beach Waves besonders gut, da die Wellen eher groß und „messy“ ausfallen. Kleinere, glänzende Locken bekommst du mit dem Lockenstab – und auch hier gibt es verschiedene Durchmesser, je nachdem wie groß oder klein die Wellen ausfallen sollen.

Die Youtuberin Anika Teller erklärt den Unterschied zwischen beiden Techniken in ihrem Video sehr ausführlich, weshalb wir es dir unten verlinken. Wichtig ist aber, egal ob du ein Glätteisen oder einen Lockenstab nutzt, die Qualität des Geräts. Eine Keramikbeschichtung ist das Minimum, um Schäden am Haar zu minimieren.

YouTube video

4. Der Geheimtipp: Alufolie

Wer keinen Lockenstab, sondern nur ein Glätteisen zur Hand hat, kann mit diesem Profitrick ebenfalls kleine und definierte Locken zaubern. Nachteil: Das Ganze ist recht zeitaufwendig und wegen der verwendeten Alufolie auch nicht unbedingt umweltfreundlich (also nur etwas für seltene, besondere Anlässe). Vorteil: Die Locken halten bei Beachtung unserer Tipps zur Vorbereitung und zum Finish besonders lang.

So gehst du vor:

  • Behandle deine Haare wie oben beschrieben mit passenden Pflegeprodukten und kämme sie gut durch.
  • Teile je nach Geschmack dünnere oder dickere Haarsträhnen ab.
  • Ummantele jede einzelne Strähne mit einem Stück Alufolie.
  • Wickle die eingepackte Strähne nun zu einem Päckchen.
  • Mit dem Glätteisen „bügelst“ du nun über die Alufolie.
  • Gut auskühlen lassen und nach ein paar Minuten kannst du die Alufolie entfernen.
wie halten locken länger
Natürlich kannst du dir auch Hilfe beim Lockenmachen dazu holen – zum Beispiel in Form deiner besten Freundin. Foto: Pexels/ Ron Lach

5. Das perfekte Finish

Bei der Frage „Wie halten Locken länger?“ gibt es zwei goldene Regeln für das Finish. Egal ob du die Alufolien-Technik anwendest oder deine Locken wie gewohnt mit Glätteisen oder Lockenstab machst: Lass den einzelnen Strähnen immer genug Zeit zum Auskühlen.

Durchwuscheln oder kämmen für den Messy Look kannst du am Ende. Die zweite Regel lautet: Weniger ist mehr – und zwar beim Haarspray. Auch wenn auf der Flasche „Längerer Halt“ oder ein ähnliches Versprechen steht, gilt das vielleicht für Hochsteckfrisuren, aber nicht für selbst gemachte Locken. Denn das Spray beschwert die Haare und die Locken hängen sich schneller aus. Ein klein wenig Texturspray kann aber gerade bei wilden Beach Waves nicht schaden.

Das Endergebnis: Deine Locken halten länger

So einfach lässt sich die Frage „Wie halten Locken länger?“ beantworten. Alles, was du für einen langlebigen Look brauchst, sind ein guter Hitzeschutz, ein hochwertiges Glätteisen oder Lockenstab mit Keramikbeschichtung und ein leichtes Styling-Produkt für das perfekte Finish. Auch ein regelmäßiger Friseurbesuch verhindert, dass deine Spitzen ausfransen und das Styling erschweren.

Wenn du wissen möchtest, wie du auch ohne Hitze an tolle Locken kommst, kannst du hier weiterlesen:

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.