Veröffentlicht inBeauty

Locken mit Socken: Diese Lockenvarianten sind möglich

Locken mit Socken sind nicht nur super einfach, sondern schonen auch dein Haar. Hier erfährst du, wie das funktioniert.

locken mit Socken
Socken können für natürliche Locken sehr hilfreich sein. Foto: Getty Images / Westend61 / wmn Collage

Hitze ist auf Dauer sehr schädlich für unsere Haare, aber auf Locken verzichten wollen wir natürlich auch nicht. Daher stellen wir dir in diesem Artikel eine ganz einfache Methode vor, die super einfach ist und deinen Haaren nicht schadet. Sie nennt sich Locken mit Socken. Dabei können diese nämlich ein echter Helfer sein, wie genau das funktioniert, erfährst du hier.

Schonende Locken mit Socken

Locken geben den Haaren Volumen und können einen Bad-Hair Day retten. Allerdings sind viele Lockenmethoden, die mit Lockenstab oder Glätteisen funktionieren, extrem schädlich für deine Haare. Wer sie täglich damit malträtiert, muss mit Spliss und Haarbruch rechnen.

Deshalb eignen sich hitzelose Lockentechniken für den Alltag am besten. Eine besonders einfache Variante ist das Locken mithilfe von Socken, denn die haben wir alle zu Hause.

Basis-Anleitung: Gleichmäßige Locken mit Socken

Diese Lockenmethode ist kinderleicht, denn es werden tatsächlich nur zwei lange Socken gebraucht. Am besten eignen sich Kniestrümpfe. Wer sehr lange Haare hat, sollte mehrere parat haben.

  1. Feuchte deine Haare mit etwas Wasser oder Schaumfestiger an. Oder du lässt sie nach dem Duschen nur kurz antrocknen.
  2. Anschließend teilst du deine Haare rechts und links auf. 
  3. Dann schnappst du dir eine Socke und knotest sie wie ein Zopfgummi um die rechte Partie. 
  4. Dann wickelst du deine Haare wie einen Korkenzieher um die Socke.
  5. Befestige Socke und Haare ganz unten mit einem Zopfgummi.
  6. Das Gleiche machst du mit dem linken Haarteil.
  7. Besprühe deine Haare, falls notwendig, noch einmal mit Wasser.
  8. Lass deine Haare anschließend trocknen. Das geht über Nacht oder tagsüber.
  9. Entferne die Socken vorsichtig. Et voilà.

Locken mit Socken: Die Variationen

Natürlich kannst du den Look der Locken verändern, je nachdem, wie viele Socken du benutzt und ab wann du anfängst, die Haare einzudrehen. Hier sind ein paar Tipps für die Socken-Dreh-Technik.

  • Locken vom Scheitel bis herunter: Auch das geht mit Socken. Du musst dabei oben am Ansatz beginnen und arbeitest dich, wie bei dem Dutch Braid von der Stirnpartie vor und nimmst immer mehr Haare in den Sockenzopf auf.
  • Kleine Korkenzieher-Locken: Wenn du sehr kleine Locken haben möchtest, dann eignen sich Strumpfhosen besser, da sie dünner sind. Teile deinen Kopf in vier oder mehr Partien und wende dann die Lockensocken-Technik an.
  • Softe Beachwaves: Beachwaves starten erst in den Längen. Deshalb kannst du hier die normale Socken-Technik verwenden. Je dicker die Socke und je lockerer du die Haare eindrehst, desto softer werden die Locken.
Frau Locken
Kleine Korkenzieherlocken gelingen am besten mit Strumpfhosen. Foto: Canva / pixelshot

Anleitung für wilde Locken mit Socken

Es gibt eine weitere Technik, die man mit Socken verwenden kann, wenn man Locken haben möchte. Aber man kann auch Taschentücher oder Strumpfhosen dafür verwenden. Hier werden die Locken allerdings nicht gleichmäßig, sondern etwas wilder aussehen.

  1. Teile dein Kopfhaar in mehrere Teile ein und stecke sie mit ein paar Haarclips ab.
  2. Feuchte deine Haare an.
  3. Dann nimmst du dir einen Abschnitt. Beginne bei den Haarspitzen und wickle die Haare auf der Socke wie auf einen Lockenwickler auf. 
  4. Oben angekommen wird die Socke verknotet.
  5. So machst du mit allen weiteren Haarpartien weiter.
  6. Lass die Haare trocknen und entferne vorsichtig sie Socken.
Frau locken
Locken mit Socken schonen deine Haare vor der Hitze. Foto: IMAGO Images / Westend61

Fazit: Für die perfekte Wallemähne braucht es keinen Lockenstab

Socken reichen völlig aus. Ein Lockenstab ist eigentlich nur dann notwendig, wenn es schnell gehen soll, oder du zum Beispiel sehr präzise Wasserwellen machen möchtest. Dennoch eignen sich die Lockensocken viel besser, weil sie dein Haar nicht strapazieren und schädigen.

Das könnte dich auch interessieren: Curly Girl Methode: Mit diesen 7 Schritten bekommst du glänzendes Haar

Arganöl für die Haare: Das kann das flüssige Gold

Bier und Haare: Wallende Mähne durch eine Bier-Kur?