Es ist doch zum Mäsuemelken. Seit gestern “demonstrieren” und revoluzen die Trump-Anhänger vor dem U.S.-amerikanischen Kapitol, was das Zeug hält. Vier Menschen sind bereits bei den Unruhen gestorben. Und das alles nur, weil ein gelbhaariger Opa ihnen gesagt hat, er könne besser zählen als tausende von Regierungsvertretern. 

Die Trump-Anhänger haben durch die Wahl Joe Bidens zwar ihren Lieblingspräsidenten verloren, nicht aber ihren “Spirit”. Und genau den zeigen sie auch, während sie mit Schildern, Flaggen und Baseballschlägern bewaffnet, das Kapitol stürmen.

Trump-Anhänger sind auf der Suche nach Gerechtigkeit – und was zum Anziehen.

Die Bilder sprechen eine recht eindeutige Sprache: Mit diesen Männern und Frauen vor dem Kapitol ist nicht gut Kirschenessen. Was außerdem auffällt. Viele der Trump-Anhänger ziehen sich ihr Shirt aus, oder ziehen es sich bis unter die Nippel hoch. Was ist das für ein Phänomen? Eine Art Balztanz der Trump-Freunde? Ist das ein Paarungsritual, das sie sich in der Wildnis von Washingtons Straßen gegenseitig erkennen lässt? 

donald trump washington kapitol usaa
Manche der Stürmer auf das Kapitol gehen sogar mit Baseballschlägern auf das Gebäude los.(Photo: imago images/ZUMA Wire)

Sicher können wir uns nicht sein, doch ich stelle euch liebend gerne meine zwei Theorien zur Verfügung, die das komische Verhalten der Trump-Freunde erklären könnten.

1. Der Bauch als Sprachrohr

Vielleicht haben die Trump-Fans es endgültig satt zu schreien und zu krakelen. So ein feist herausgebrülltes “Stop the Count” nimmt auch einiges an Energie in Anspruch. Der Bauch, der unter dem Shirt gezeigt wird, könnte seine eigene Sprache sprechen. In der Körpersprache steht der Bauch als Sinnbild für Intuition und das Gefühl “aus dem Bauch heraus” zu entscheiden

Wenn man sich einmal durch den Kopf gehen lässt, warum man Trump gewählt haben könnte, liegt die Antwort sehr nahe, dass es keine rationale Entscheidung war. Entscheiden Trump-Wähler also “aus dem Bauch heraus” und zeigen ihn deswegen so gerne? Möglich. Aber schauen wir weiter.

2. Der Bauch als Trend

In China ist ein beleibter Männerbauch schon lange ein Trend. Männer krempeln sich hier in heißen Sommertagen bereits seit Jahrzehnten das Shirt so weit hoch, dass ihre stattliche Plautze zu sehen ist. Das gilt keinesweg als unerotisch, sondern hat einen gewissen Daddy-Kuschel-Charme. 

Dieser Trend hat sogar einen Namen: Der Beijing-Bikini. Ist es möglich, dass die Trump-Anhänger sich einen Trend aus China abgeschaut haben? Eigentlich dürfte man meinen, dass der “China virus” (Trumps Worte) und die generelle Skepsis der Amerikaner dazu geführt hätte, nicht noch mehr Trends aus dem Osten zu übernehmen. Aber was trendet, das trendet eben.

donald trump washington demo
Und wieder einer oben ohne: Trump-Fans sind große Supporter ihres eigenen Schwabbels.(Photo: imago images/ZUMA Press)

Was meint ihr, warum die Trump-Fans sich so gern obenrum entblößen? Habt ihr vielleicht eine ganz andere haarsträubende Theorie? Kommentiert gerne eure Meinung.

Selbst Trump-Anhänger stehen nicht immer zu 100% hinter ihrem großen Idol. Eine Anhängerin erklärt, wann sie Zweifel hat.

Das hat Donald Trump sich 2020 alles geleistet: Wir haben 5 Sätze herausgesucht, die der scheidende Präsident bereits gesagt hat.