Felix Lobrecht kann sich guten Gewissens inzwischen zur A-Prominenz Deutschlands zählen. Der Urberliner ist in sehr einfachen Verhältnissen aufgewachsen und hat es mit seinen Comedyshows ins große Rampenlicht geschafft. Er wird zudem nicht müde an die weniger gut Betuchten zurückgeben zu wollen.

Felix Lobrecht plant großen Promiflohmarkt

In der neuen Folge des Podcasts Gemischtes Hack tüftelt Felix Lobrecht mit seinem Partner Tommi Schmitt einen Plan für den ultimativen Promiflohmarkt aus. 

Felix ist nämlich aufgefallen, dass Promis (wie er selbst) immer wieder sinnlos Geld für Designerklamotten ausgeben. Die werden höchstens einmal getragen und landen danach in irgendwelchen Ecken. Noch viel schlimmer ist es, wenn ihnen Produkte zugeschickt werden, die nicht einmal aus der Packung holen. Die Promis brauchen das Zeug nicht.

Felix Lobrecht
Felix Lobrecht ist jetzt ein Promi mit Geld. Aber er kennt noch immer wo seine Wurzeln.(Photo: imago images/People)

Warum sollte man die Klamotten also nicht an den gemeinen Pöbel abgeben? Nach Felix Lobrechts Idee soll der gesamte Erlös davon an Bedürftige gespendet werden. Es ist also eine komplette Win-Win-Win-Situation:

  1. Win: Promis wie Felix Lobrecht sind ihren Krempel los.
  2. Win: Fans können die abgelegten Teile ihrer Lieblingspromis auftragen.
  3. Win: Alle haben ein gutes Gewissen, weil sie Geld gespendet haben.

Felix Lobrechts Promiflohmarkt mit Staraufgebot?

Nach Lobrechts Idee sollen die Klamotten nicht nur online verkauft werden. Stattdessen soll es einen echten Flohmarkt in Berlin geben. Im Podcast macht Felix bereits einen indirekten Aufruf an Kontra K, seine Dior-Weste, die er wahrscheinlich nur einmal getragen hat, dort zu verscherbeln.

Dann steht da Elias M’Barek und verkauft seine 3 Fragezeichen-Kassetten.

– Tommi Schmitt im Podcast Gemischtes Hack

Supi. Die Frage ist nur: Wer setzt diese herrliche Idee in die Tat um? Felix Lobrecht betonte bereits, dass er nicht derjenige sein werde, der das Projekt angeht. Weil: Keinen Bock.

Was tut Felix Lobrecht sonst noch für die ärmeren Fans?

Ein Markenzeichen von Felix Lobrecht: JEDER kann seine Shows besuchen, auch wenn er oder sie nicht das nötige Kleingeld mitbringt. Das Wort JEDER ist dabei wichtig, denn natürlich können nicht ALLE seine Shows besuchen. Die Venues sind einfach zu klein für die mittlerweile mehrere Millionen Fans in Deutschland. 

Kann sich aber jemand tatsächlich die Tickets nicht leisten und das gut begründen, ist es möglich, das Management von Felix Lobrecht anzuschreiben. Lobrecht ist es wichtig, dass auch diese Menschen die Chance auf seine Shows bekommen. Er legt immer ein paar Tickets zur Seite für genau solche Fälle.

Felix Lobrecht hat uns letzte Woche ganz schön aufgeregt. Seine Kommentare über die Frauen in der Comedywelt zeigen leider, dass er alles andere als woke ist.

Hast du dich eigentlich schon einmal gefragt, wie die deutschen Prominenten im Lockdown aussehen? Hier eine kleine Compilation.