Irgendwo da am Ende des Horizonts sehen wir mittlerweile die Zielgerade raus aus dem Corona-Loch. Wir haben es uns aber auch redlich verdient, unsere Freiheiten zurückzubekommen. Monatelang waren wir geduldig und haben auf Besserung gehofft. Doch heute hat der berühmte Virologe Christian Drosten endlich erklärt, dass es seiner Meinung nach nicht mehr lange dauern würde, bis wir Corona endgültig besiegt haben.

Ist laut Drosten Corona bald vorbei?

„Wir sind jetzt in der letzten Runde auf der Schlussgeraden. Der Sommer wird gut werden,“ so der Leiter der Virologie an der Berliner Charité. Schon jetzt sehen wir, dass die 7-Tages-Inzidenzen in fast allen Regionen Deutschlands fallen, schon bald, so die Hoffnung, liegen alle unter 50. Wir wissen alle, was das bedeutet: Lockerungen. Endlich! Doch dafür müssen wir uns weiterhin ordentlich am Riemen reißen. Niemand sollte sofort aufspringen, sich die Maske vom Gesicht reißen und nackt auf den Tischen tanzen.

Bleiben wir zunächst lieber ein bisschen auf Abstand. Der Sommer soll nämlich zwar von Lockerungen geprägt sein, auf der anderen Seite machen die bekannten Virolog:innen darauf aufmerksam, dass wir noch nicht aus dem Schneider sind. Noch liegen die Inzidenzen in 242 Landkreisen bei über 100 – Geduld ist also einmal mehr der Schlüssel zum Erfolg.

Dieser Sommer wird ganz nett

Wir wollen mal die Kirche im Dorf lassen, denn große Konzerte und coole Raves wird es dieses Jahr im Sommer wohl noch immer nicht geben können. Und trotzdem ist ein Fünkchen Hoffnung vollkommen gerechtfertigt wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland beschreibt, denn…

…die Infektionszahlen sinken weiterhin.

…die Impfgeschwindigkeit wird immer schneller.

…es gelangen immer mehr Impfstoffe nach Deutschland und auch die Bevölkerung wird immer weniger skeptisch, sich auch wirklich impfen zu lassen.

…wie schon im letzten Jahr haben die warmen Temperaturen dazu geführt, dass man mehr und länger draußen sitzen kann. Weniger Ansteckungen also.

…die Bundesnotbremse führt dazu, das weniger Menschen sich innerhalb Deutschlands von A nach B bewegen. Die Kontaktrate wird also geringer.

…die Impfungen funktionieren. Nach einer vollständigen Impfung liegt die Reduktion der Anteckungsrate bei 80 – 90 %.

…auch die Jüngeren Zwölf bis 16-Jährigen sollen ab Juni auch in Deutschland

geimpft werden dürfen.

Was uns noch ins Knie schießen könnte

Der einzige Haken an der Sache liegt auf der Hand: Die Unbedachtheit der Bevölkerung ist sehr gefährlich. Drosten erwähnt es selbst im Interview: Immer wieder wird betont, dass der einzige Weg aus der Pandemie ist, wenn wir alle zusammenhalten und sich jede:r an die Regeln hält. Allerdings sind die guten Nachrichten über Impfstoff und Co. auch immer ein Grund dafür, sich leichtsinnig zu verhalten und mehr Freunde als nötig zu treffen.

Das Gefühl ist im Moment besser als die Lage.

Jens Spahn

„Das Gefühl ist im Moment besser als die Lage“, betonte auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Unserer Meinung nach ist das eine gute Zusammenfassung der Lage. Wenn wir nachlässig werden, könnte die ganze Situation erneut backfiren – es schon im letzten Winter passiert ist. Noch sind gerade einmal 9,4% der gesamten deutschen Bevölkerung vollständig geimpft,(Stand: 11.05.2021) es fehlt uns noch einiges zu einer echten Herdenimmunität.