Angela Merkel hat sich noch ein letztes Mal an die Kanzel des Bundestages getraut, um dort vor den Politiker:innen des Bundestages zu sprechen und zur Wahl aufzurufen. Sie hatte sich auf diese letzte Rede eingehend vorbereitet, doch ließ sie an gerade einer Partei kein gutes Haar.

Die letzte Sitzung des Bundestages vor der Wahl 2021

Angela Merkel hat sich bis jetzt mit Wahlwerbung für die eigene Sache ziemlich zurückgehalten. Eigentlich ist es klar, dass sie den CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet unterstützt. Gestern im Bundestag wurde dann aber klar, dass sie nicht mehr einfach nur abwarten wird, ob er das Rennen macht. Stattdessen geht sie persönlich in den Wahlkampf. Merkels Aussage: »Es ist nicht egal, wer dieses Land regiert«.

Angela Merkels Worte waren hart. Sie sprach davon, dass die Bevlkerung sich nun entscheiden müsse, ob sie eine Regierung mit der SPD, den Grünen und den Linken „in Kauf“ nehmen wolle. Für Stabilität stehe eigentlich nur die die CDU, die von Armin Laschet angeführt wird. So beleidigend haben wir Angela lange nicht mehr gehört.

Angela Merkel lobt Armin Laschet in den Klee

So haben wir die Kanzlerin noch nie gesehen oder gehört. Sie erklärt in ihrer Rede, wie viel sie vom CDU Kanzlerkandidat hält und macht dabei unterschwellig deutlich, wem sie ihre Stimme geben werde. Ihre Argumente für Armin Laschet sind:

  • Er kümmere sich um „handfeste wirtschafts- und steuerpolitische Entscheidungen“
  • und um „die Zahl der Arbeitsplätze“.
  • Laschet werde das Land „mit Maß und Mitte“ in die Zukunft zu führen.
  • Er stehe außerdem für Stabilität und Ausgeglichenheit.

Ihre Ausführungen zu ihrem eigenen Kanzlerkandidat kamen nicht bei allen Zuhörenden so gut an. Angela Merkel musste sich stimmlich durch einige Zwischenrufe quälen. Darauf sagte sie: „Ich sag ja nur die Wahrheit.“

Angela Merkel
Angela Merkel kann sich über ein hohes Gehalt freuen. Credit: IMAGO/ Eibner

Warum war Angela Merkel so ungehalten?

Angela Merkel war die letzten 16 Jahre im Amt. Als Bundeskanzlerin und eine der mächtigsten Frauen der Welt werden ihr auch nach der Bundestagswahl 2021 wahrscheinlich viele politische Entwicklungen in die Schuhe geschoben. Allein aufgrund der Tatsache, dass sie so lange an der Regierung war. Die Tagesthemen vom 07.09.2021 berichten, dass Angela Merkel wahrscheinlich Angst davor hat, dass nach ihrer Zeit im Amt die CDU nicht mehr in der Regierung sein könnte. Das würde sie wahrscheinlich als persönliche Niederlage betrachten.

Armin Laschet durfte nach Merkels Rede natürlich auch noch auf die Kanzel

Armin Laschet trat nach Angela Merkel, Olaf Scholz und Annalena Baerbock an die Rednerkanzel im Bundestag. In seiner Rede stimmte er seiner Noch-Chefin Angela Merkel zu und machte gleichzeitig deutlich, dass er nicht mit der Linken in eine Koalition treten werde.

Möchtest du mehr über Armin Laschet erfahren? Dann schau dir mal unsere 7 Fakten über den Kanzlerkandidaten an.

Noch immer nicht sicher, was du wählen sollst? Dann schau mal in den Wahl-O-Mat rein.