Armin Laschet, Olaf Scholz oder Annalena Baearbock? Eine:r dieser Kandidat:innen wird wohl Angela Merkel als Bundeskanzlerin ablösen. Alle Zeichen stehen derzeit auf „Spannung“. Ganz Deutschland kann es kaum erwarten, endlich zu wissen, wer unsere neue Regierungschef:in wird.

Olaf Scholz, Armin Laschet, Annalena Bearbock: Wer macht das Rennen?

Kurz vor der Bundestagswahl werden immer wieder Umfragen angeleiert, die die Stimmung der Bevölkerung widerspiegeln sollen. Das ist auch notwendig, denn während der Vorbereitungen auf eine große Wahl kann die Stimmung immer mal wieder kippen.

So ist es in den letzten Wochen passiert: Armin Laschet von der CDU hatte zu Beginn seiner Kanzlerkandidatur noch recht gute Chancen gehabt, so sagten es jedenfalls die Umfragen. Doch mit fortschreitender Zeit wird er immer unbeliebter. Stattdessen klettert Olaf Scholz auf dem Umfrage-Siegertreppchen immer weiter nach oben.

olaf scholz
Olaf Scholz steht derzeit in den Umfragen höher als Laschet und Bearbock. Credit: IMAGO / Future Image

Am 13.08.2021 ergab eine deutschlandweite Umfrage, dass 59 % der Befragten Olaf Scholz das Kanzleramt zutrauten. In den letzten Wochen hatte dieser noch bei 56 % gelegen. 33 % der Befragten finden ihn aber als Kanzler ungeeignet.

Im Vergleich zur Umfrage vor zwei Wochen erreichte der SPD-Politiker einen Zuwachs von fünf Prozentpunkten. Als nicht geeignet schätzen ihn 33 % der Befragten ein.

Armin Laschets Umfragewerte sehen ganz anders aus. Der CDUler aus NRW konnte nur 28 % der positiven Stimmen abgreifen. Das wirkt sich aber nicht nur aus Laschet himself aus . Die gesamte Union rauscht gerade in den Umfragewerten ziemlich nach unten.

Annalena Bearbock von den Grünen ist noch unbeliebter. Sie hat gerade einmal 23 % der Stimmen bekommen.

Das Problem mit Armin Laschet: Seine Herkunft?

Die Tagesthemen vom Samstag, den 14.08.2021 um 23:35 Uhr berichteten über den Olaf Scholz‘ Wahlkampf in NRW. Der SPD-Politiker hielt eine „überraschend leidenschaftliche Rede“ in der Bochumer Innenstadt und es schien den meisten Zuhörer:innen zu gefallen.

In den Tagesthemen kommen die Zuschauer:innen der Rede zu Wort. Hier wird klar, dass viele von den Bochumer:innen nicht Armin Laschet wählen werden, auch wenn er Kanzlerkandidat aus NRW ist. Stattdessen werden viele von ihnen Olaf Scholz wählen. Er ist zwar Kanzlerkandidat aus Hamburg, doch gerade das macht ihn für manche Menschen sympathischer.

Ein befragter Bochumer macht sogar eine Ansage, die sich richtig gewaschen hat:

Wir haben glaube ich lieber hanseatische Kühle als eine rheinische Frohnatur, die nicht weiß, wann sie aufhören soll, zu lachen.

Jens Matheuszik

Darum hat Armin Laschet so viele Wähler:innen verloren

In dieser Aussage spiegelt sich viel Leid und Trauer des letzten Monats wieder. Fast vier Wochen ist es her, dass ein heftiges Unwetter NRW und vor allem den Kreis Ahrweiler traf. Keller und Wohnungen wurden überschwemmt und ganze Landstriche wurden von Fluten weggetragen. Für die Anwohner:innen sitzt der Schreck noch immer sehr tief. Und sie warten auf Hilfe von der Politik. Es sind zwar bereits Fördermittel von der Bundesregierung in Höhe von mehreren Hundertmillionen genehmigt worden, doch wann sie bei der Bevölkerung ankommen, ist noch nicht klar.

Was aber klar ist, ist, dass Armin Laschet sich zu Zeiten des Unwetters nicht besonders clever verhalten hat. Er hatte beim Besuch im Katastrophengebiet seine typische Laschet-Lache aufgesetzt, was die Menschen vor Ort stark verwirrte, um es freundlich auszudrücken. Armin Laschet hat sich bereits dafür entschuldigt, dass er die Katastrophe augenscheinlich nicht ernst genug genommen habe.