Regionales Gemüse kaufen, Wasser nicht so lange laufen lasse und die Waschmaschine immer voll machen – all diese Tipps zum Geld sparen kann man langsam nicht mehr hören. Daher zeigen wir dir in diesem Artikel ungewöhnliche Spartipps, mit denen du definitiv eine Menge Geld sparen kannst.

Diese drei ungewöhnlichen Spartipps kennst du noch nicht

Anstatt jetzt also all die Tipps anzuwenden, die du schon zahlreiche Male gehört hast, kannst du es auch mal mit ein paar eher ungewöhnlichen Spartipps versuchen. Wir präsentieren dir hier drei außergewöhnliche Spartipps, mit denen du auf kreative Art und Weise eine Menge Geld sparst:

ungewöhnliche spartipps kleidung
Drehst du deine Kleiderbügel um, weißt du immer, welche Kleidungsstücke du getragen hast. Foto: IMAGO/Addictive Stock

1. Kleiderbügel umdrehen

Jetzt mal Hand aufs Herz: Wie viele der Kleidungsstücke in deinem Schrank ziehst du regelmäßig an? Sicherlich nicht so viele, wie du solltest. Das ist auch erstmal nicht schlimm. Allerdings ist das ein guter Ansatzpunkt, um etwas Geld zu sparen beziehungsweise dir sogar etwas dazuzuverdienen.

Leider fällt es vielen Menschen schwer, ihren Kleiderschrank auszusortieren. Es gibt aber eine Taktik, die dir dabei helfen kann. Suche dir daher zunächst einen Zeitraum aus, in dem du das folgende Experiment immer anwenden möchtest. Das kann jedes Jahr sein oder auch jede Saison.

Schnapp dir am Anfang eines solchen Intervalls alle deine Kleiderbügel und hänge sie falsch herum in deinen Kleiderschrank. Immer wenn du ein Kleidungsstück anziehst, darfst du es später wieder richtig herum in deinen Schrank hängen. Am Ende eines Intervalls hängen somit alle Kleidungsstücke, die du getragen hast, richtig herum im Schrank und der ganze Rest weiterhin falsch herum.

So kannst du auf einen Blick sehen, welche Kleidungsstücke du getragen hast und welche nicht. Jetzt sollte es dir wesentlich leichter fallen, deinen Kleiderschrank auszumisten.

2. Müll-Block

Allein in privaten Haushalten entstehen pro Jahr etwa 6,5 Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle. Der Großteil davon sind Produkte, die schlecht geworden sind oder einfach nicht aufgegessen wurden. Das ist eine ganz schön große Menge, die es in Zukunft zu vermeiden gilt.

Um weniger Lebensmittel zu verschwenden, kannst du dir auf deinen Mülleimer einen Block aus Papier und einen Stift legen. Immer, wenn du etwas wegwirfst, schreibst du das direkt auf. So behältst du immer den Überblick über die weggeworfenen Sachen und kannst beim nächsten Einkauf darauf achten, nicht zu viel davon zu kaufen.

Im Endeffekt verschwendest du so weniger Lebensmittel, muss seltener einkaufen gehen und sparst dadurch eine Menge Geld.

ungewöhnliche spartipps geld
Lege dir bei jedem Kauf etwas Geld zurück. Foto: imago images/Westend61

3. Aufrunden

Ein weiterer ungewöhnlicher, aber dennoch sehr cooler Trick, um Geld zu sparen, ist das Aufrunden. Immer, wenn du etwas Größeres anschaffst, also zum Beispiel ein Kleidungsstück, eine Karte für ein Konzert oder ein Paar Schuhe, rundest du den Preis auf und überweist die Differenz auf ein extra Konto oder legst das Geld bar zurück.

Kostet also ein Paar Schuhe etwa 54 Euro, so rundest du den Betrag auf 60 Euro auf und überweist die aufgerundeten 6 Euro auf ein anderes Konto. Bei manchen Einkäufen sind das nur wenige Cent, bei anderen hingegen ein paar Euro. Auf Dauer sparst du dir so zusätzlich etwas Geld an.

Auch mit ungewöhnlichen Spartipps kannst du Geld sparen

Zwar sind nicht alle der oben genannten Tipps besonders bekannt, das bedeutet jedoch noch lange nicht, dass sich auch nicht effektiv sind. Eher im Gegenteil. Denn mit unseren ungewöhnlichen Spartipps kannst du mindestens genauso gut Geld sparen wie mit den herkömmlichen Tipps.

Außerdem bieten diese Tipps eine tolle Alternative, wenn du bereits ein echter Spar-Profi bist und alle herkömmlichen Spartipps bereits anwendest. So hast du die Möglichkeit, noch mehr Geld zu sparen – und das ohne sonderlich großen Aufwand.

Mehr Spartipps?