Viele Lebensmittel werden während der Inflation immer teurer. Gerade, wenn du auf dein Budget achten musst, weil du vielleicht noch studierst oder dich in der Ausbildung befindest, kann der wöchentliche Einkauf zu einer echten Challenge werden. Wmn hat 12 Tipps für dich, mit denen du während der Inflation sparen und effektiver einkaufen kannst. 

Sparen während der Inflation: So geht’s  

Laut der Verbraucherzentrale setzte bereits im Juli 2021 der erste Preisschub bei Lebensmitteln ein, der sich bis heute Monat für Monat fortsetzt. Zuletzt wurden Lebensmittel im Februar 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat durchschnittlich um 5,1 Prozent teurer. Studien besagen, dass immer mehr Deutsche seit der Pandemie auf ihre Ausgaben achten müssen und finanziell nicht mehr gut aufgestellt sind.  
Es gibt allerdings einige Tipps und Tricks, die du beim Einkaufen beachten kannst, um besser zu haushalten. 

1. Immer abends einkaufen  

Laut dem TikTok-Account @finanztip werden einige Lebensmittel abends preislich runtergesetzt, aufgrund des Ablaufdatums. Gerade bei Salaten ist dies oft der Fall. Deshalb kannst du lieber gegen Abend einkaufen gehen, um noch die letzten Angebote zu erwischen. 

2. Sparen und Inflation: Niemals hungrig einkaufen

Wenn wir hungrig einkaufen gehen, tendieren wir dazu, mehr einzukaufen. Iss deshalb lieber vor deinem Einkauf einen Snack, um unnötige Käufe zu vermeiden. 

Frau sitzt vor Gemüse
Das Einkaufen gestaltet sich während der Inflation für viele Menschen nicht mehr so leicht. Foto: Pexels / Ash Valiente

3. Preis von 100g  

Viele kennen den Trick noch von den Eltern oder aus der Schule: Wenn du die Preise von 100g vergleichst, kommst du schneller darauf, welches Produkt eigentlich billiger ist.  So sparst du mehr Geld während der Inflation.

4. Einkaufsliste und Wochenplanung 

Wenn du beim Lebensmitteleinkauf ernsthaft sparen willst, ist es ganz wichtig, deine Mahlzeiten im Voraus zu planen – zum Beispiel mit einer Einkaufsliste. Bevor du einkaufen gehst, solltest du klare Vorstellungen davon haben, was du in der kommenden Woche essen möchtest. So kannst du deine voraussichtlichen Kosten berechnen, noch bevor du einen Cent ausgegeben hast. 

5. Mitrechnen und sparen während der Inflation

Um beim Einkaufen den Überblick über deine Ausgaben zu behalten, solltest du immer im Kopf haben, wie viel das alles in deinem Warenkorb kostet. Du kannst den Rechner deines Handys dafür verwenden. Oder du rundest die Preise einfach auf, damit du sie dann auch im Kopf leicht addieren kannst. Das verhindert, dass du aus Versehen zu viel ausgibst. 

6. Limit vor Augen halten 

Du hast ein wöchentliches Limit für deine Ausgaben? Dann solltest du mit einem festen Betrag im Kopf zum Supermarkt gehen. So stellst du beim Mitrechnen sicher, dass du dein Limit nicht übersteigst. 

7. Ein Blick nach unten 

Viele Supermärkte platzieren die teuersten Produkte bewusst in Augenhöhe in den Regalen. Wenn du deinen Blick nach unten schweifen lässt, wirst du sehen, dass die Preise für dieselben Arten von Lebensmitteln niedriger werden und sich das billigste Produkt ganz unten im Regal befindet. 

8. Mit Korb einkaufen 

Eigentlich ganz logisch: Wenn du nicht so viel Platz hast, nimmst du auch nicht so viel mit. So solltest du immer lieber mit einem Korb einkaufen, statt mit einem Wagen, falls möglich. Denn dann landen auch nur die Dinge im Einkaufskorb, die du tragen kannst und wirklich brauchst. 

9. In verschiedenen Läden einkaufen 

Verschiedene Läden bieten verschiedene Preise an. Deshalb solltest du immer darauf achten, wo du welche Produkte am billigsten einkaufen kannst. 

Frau packt Sachen in ihre Einkaufstasche
Sparen beim Einkauf leicht gemacht: Mit wenigen Tipps geht’s. Foto: Pexels / Greta Hoffman

10. Reste verwerten 

Lebensmittelverschwendung tut auch deinem Geldbeutel nicht gut. Lass dich inspirieren und achte darauf, so wenig wie möglich wegzuschmeißen und alles zu verwerten. 

11. Sonderangebote per App tracken 

Es gibt von vielen Supermarktketten mittlerweile auch digitale Möglichkeiten, in denen du von Angeboten erfahren kannst. So brauchst du nicht jedes Mal durch einen Prospekt zu blättern. Außerdem gibt es mittlerweile viele Haushalts-Apps, wie den MoneyManager, mit denen du deine Ausgaben tracken kannst. 

12. Saisonal einkaufen 

Obst und Gemüse der Saison sind in der Regel günstiger. Auch wenn das Rote Beete oder Möhren sind – daraus lassen sich leckere und moderne Gerichte zaubern. Auch wer direkt beim Erzeuger oder auf dem Wochenmarkt kauft, kann mitunter sparen. 

YouTube video

Sparen und Inflation: Obacht beim Einkaufen 

Wenn du diese Tipps bei deinem nächsten Einkauf beachtest, läufst du keine Gefahr, mehr auszugeben, als dir lieb ist. Du kannst auch mit einem geringen Budget gute Gerichte zaubern. Und falls dir doch mal die Inspiration fehlt, gibt es verschiedene Kochrezepte für ein kleineres Budget.