Veröffentlicht inGeld

So viel Rente kannst du im Durchschnitt erwarten

Es gibt eine Vielzahl von Menschen, die sich Gedanken darüber machen, wie hoch ihre Rente sein wird, wenn sie das Rentenalter erreichen. Wir verraten dir, wie viel du im Durchschnitt erwarten kannst.

Ältere Frau hält Geldscheine in der Hand.
u00a9 Getty Images/Westend61

Altersvorsorge Tipps: Was solltest du tun, um im Alter ausgesorgt zu haben?

3 Dinge sollte jede:r in seiner oder ihrer Altersvorsorge auf dem Schirm haben. Wir zeigen, womit du beginnen solltest, um der Altersarmut zu entgehen.

Du fragst dich auch, wie hoch deine Rente im Alter ausfallen wird? Eine pauschale Antwort können wir dir darauf leider nicht liefern Denn die genau Höhe der Rente wird von vielen unterschiedlichen Faktoren beeinflusst. Doch ganz im Dunklen lassen wir dich dann doch nicht. Ein Blick auf die Durchschnittsrente lässt erahnen, wie viel Geld du im Alter ungefähr bekommen könntest.

So hoch ist die Durchschnittsrente in Deutschland

Hast du dich schon einmal gefragt, wie hoch deine Rente im Alter ausfallen wird?Ein Blick auf die Durchschnittsrente in Deutschland kann hierbei Licht ins Dunkeln bringen. Laut den aktuellen Statistiken der Deutschen Rentenversicherung beträgt die Standardrente, auch als Eckrente oder Durchschnittsrente bezeichnet, in den alten Bundesländern rund 1620,90 Euro (brutto). In den neuen Bundesländern fällt die Durchschnittsrente etwas geringer aus. Hier können Ruheständler:innen im Durchschnitt mit einer monatlichen Brutto-Rente von 1598,40 Euro rechnen (Stand: 1. Juli 2022).

Wie wird man zum Standardrenter bzw. zur Standartrentner:in?

Um die Durchschnittsrente von 1.620,90 Euro (Brutto Westen) bzw. 1598,40 Euro (Brutto Osten) zu erhalten, musst du 45 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt haben und in der gesamten Zeit einen Lohn in Höhe des Durchschnittsentgelts aller Versicherten bezogen haben. Doch hier liegt das Problem: Denn auf 45 Beitragsjahre kommen nur die wenigsten Deutschen. Geringer fällt die Rente zudem auch dann aus, wenn das Gehalt regelmäßig unter dem Durchschnitt liegt. Aber auch Lücken im Erwerbsleben können die Höhe der Rente mindern.

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media.

Dementsprechend kommt der Durchschnittsdeutsche auf deutlich weniger Beitragsjahre als der Standardrentner der Deutschen Rentenversicherung. Die folgende Tabelle zeigt, wie lange die Deutschen im Durchschnitt für ihre Rente arbeiten:

Durchschnittliche BeitragsjahreAlte BundesländerNeue Bundesländer
Männer40,68 Jahre44,39 Jahre
Frauen28,59 Jahre41,63 Jahre

Das ist die Durchschnittsrente von Frauen und Männern

Der Jahresbericht der Deutschen Rentenversicherung gibt zudem auch Aufschluss darüber, wie hoch die Durchschnittsrente von Frauen und Männern ausfällt. Dabei ist das Ergebnis insbesondere für Frauen ziemlich ernüchternd. Denn sie erhalten hierzulande eine durchschnittliche Brutto-Rente von 737 Euro (Westen) und 1.082 Euro (Osten).

Durchschnittlicher Zahlbetrag für Renten wegen AltersAlte BundesländerNeue Bundesländer
Männer1.212 Euro1.292 Euro
Frauen737 Euro1.082 Euro

Die Tabelle verdeutlicht, dass insbesondere Frauen im Westen Probleme haben, auf die 45 Beitragsjahre zu kommen, da sie aufgrund von Schwangerschaften und Kindererziehung häufig einige Jahre aus dem Erwerbsleben ausscheiden. Um hier wenigstens einen kleinen finanziellen Ausgleich zu schaffen, wurde im Juli 2014 die sogenannte Mütterrente eingeführt.