Frauen zahlen weniger Steuern als Männer. Das wurde jetzt durch eine Studie belegt. Was genau es damit auf sich hat, warum Frauen weniger Steuern zahlen und warum Frauen im Durchschnitt noch immer weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen, zeigen wir dir in diesem Artikel.

Frauen zahlen in ihrem Leben 300.000 Euro weniger Steuern

Frauen zahlen weniger Steuern als Männer. Das konnten eine Studie der Plattform Weltsparen, der IW-Report 7/2022 und das Statistische Bundesamt belegen. Der Studie zufolge zahlen Männer auf ihr gesamtes Leben gerechnet im Durchschnitt 962.396 Euro an Steuern und Abgaben.

Frauen zahlen hingegen nur durchschnittlich 662.367 Euro an Steuern und Abgaben in ihrem Leben. Das sind also ganze 300.029 Euro beziehungsweise ein Drittel weniger als bei den Männern.

gender pay gap equal pay day diskriminierung ungleichheit
Die Gender-Pay-Gap ist in Deutschland sehr viel größer als in anderen Ländern. Darauf weist der Equal-Pay-Day hin. Foto: shutterstock/Tartila

Warum zahlen Frauen weniger Steuern als Männer?

Die Differenz zwischen den beiden Zahlen ist enorm. Doch wie kommt es überhaupt dazu, dass Frauen knapp ein Drittel weniger Steuern zahlen? Die Antwort auf die Frage ist einfach: Frauen verdienen im Durchschnitt einfach noch immer deutlich weniger als Männer. Wer nicht so viel verdient, muss im Endeffekt natürlich auch weniger Steuern und Abgaben zahlen.

Genauer gesagt ist der die Differenz des Verdienstes bei Männern und Frauen sogar noch größer als die Differenz der Steuerzahlungen. Seit dem Equal Pay Day am 7. März ist bekannt, dass der Unterschied sogar bei mittlerweile 18 Prozent liegt.

Konkret bedeutet das, dass Frauen ein durchschnittliches Bruttoeinkommen von 19,12 Euro pro Stunde haben, Männer hingegen eines von etwa 23,20 Euro. Die Einkommensdifferenz liegt daher bei durchschnittlich 4,08 Euro. Überträgt man diese Zahlen jetzt auf das durchschnittliche Lebenseinkommen der Geschlechter, wird es noch einmal deutlicher.

Männer verdienen in ihrem Leben etwa 2,36 Millionen Euro, Frauen hingegen lediglich 1,66 Millionen Euro. Das ist ein Unterschied von etwa 700.000 Euro.

jährliche Gehaltserhöhung Inflationsausgleich Frau Bargeld
Nur weil Frauen weniger Steuern bezahlen, bedeutet das nicht, dass sie mehr Geld zur Verfügung haben. Foto: imago images/Cavan Images

Fazit: Durch Leistungen des Staates erhalten Frauen in ihrem Leben etwa 230.000 Euro

Frauen verdienen also noch immer in etwa 18 Prozent weniger als Männer. Auf ihr gesamtes Leben übertragen sind das dann 700.000 Euro weniger. Dennoch zahlen sie dadurch auch gut 300.000 weniger steuerliche Abgaben als ihre männlichen Kollegen.

Zusätzlich erhalten Frauen in ihrem Leben knapp 890.600 Euro durch staatliche Bezuschussungen wie zum Beispiel Kinder- oder Arbeitslosengeld, Männer hingegen im Durchschnitt nur 837.411 Euro. Zieht man von dieser Summe jetzt die steuerlichen Ausgaben ab, so kann man sagen, dass Frauen im Laufe ihres Lebens dennoch etwa 228.233 Euro Plus machen.

Ähnliche Artikel findest du hier: