Zwei Menschen haben Sex, einvernehmlich, benutzen ein Kondom. Doch heimlich zieht einer das Kondom ab. Sex ohne Kondom geht nur, wenn beide das wollen. Denn wer entgegen der vorherigen Absprache beim Sex das Kondom abzieht, macht sich strafbar. „Stealthing“ lautet dieses Phänomen

Was bedeutet Stealthing?

Das Wort Stealthing kommt vom englischen Wort stealth, was so viel wie Heimlichkeit, List oder Verstohlenheit bedeutet. Gemeint wird das Abziehen des Kondoms während des Geschlechtsaktes beispielsweise beim Stellungswechsel.

Oft bemerkt die Frau das fehlende Kondom erst, wenn es bereits zu spät ist und wird dann mit der Erkenntnis konfrontiert, dass sie hintergangen worden sind.

Sex, Paar, Bett
Stealthing ist kein Sex-Trend, sondern eine Straftat.(Photo: oleg66/istock.com)

Was genau die Männer zu einer solchen Tat bewegt, lässt sich jedoch nur vermuten. Einige sprechen davon, dass der Kick dadurch entsteht, dass die Frau in dem Moment des Stealthing komplett ahnungslos ist.

Doch auch wenn aus diesem Grund manche Stealthing als Sex-Trend bezeichnen: Ist der Begriff mehr als unpassend. Denn gesetzlich gesehen, handelt es sich hierbei um Missbrauch.

Auch Frauen können Stealthing betreiben

In einem Fall, den der Richter als „historisch“ bezeichnete, wurde eine Frau der sexuellen Nötigung für schuldig befunden, nachdem sie ohne sein Wissen oder seine Zustimmung Löcher in die Kondome ihres Partners gestochen hatte.

In dem Fall ging es um eine 39-jährige Frau, die mit einem 42-jährigen Mann eine „Friends with benefits“-Beziehung führte. Die beiden lernten sich Anfang 2021 im Internet kennen und begannen eine lockere, sexuelle Beziehung. Den Berichten zufolge entwickelte die Frau tiefere Gefühle für ihren Partner, wusste aber, dass er keine feste Beziehung wollte.

Daraufhin stach die 39-jährige Frau heimlich Löcher in die Kondompackung, die ihr Partner in seinem Nachttisch aufbewahrte. Sie hatte gehofft, schwanger zu werden, aber ihre Bemühungen waren Berichten zufolge erfolglos.

Stealthing ist kein Kavaliersdelikt

Stealthing ist kein Kavaliersdelikt, sondern ein Verbrechen. Das bedeutet: Wer beim Sex heimlich das Kondom abstreift und zum Samenerguss kommt, begeht eine Straftat.

In besonders schweren Fällen kann Stealthing sogar als Vergewaltigung bestraft werden. In jedem Fall ist es jedoch moralisch verwerflich, da der Wille der Frau hierbei umgangen wird – schließlich wurde sich bereits auf eine Verhütungsmethode geeinigt.

Was machst Stealthing so gefährlich?

Wie beim Sex verhütet wird, sollten beide Partner einvernehmlich absprechen. Dabei ist Safer Sex die einzige Möglichkeit, sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie HIV oder Chlamydien zu schützen.

Außerdem stellt das Kondom einen sicheren Verhütungsschutz dar, sollte die Frau nicht hormonell verhüten.

Studie zeigt, wie oft Frauen an Sex denken
Stealthing kann auch psychische Folgen haben.(Photo: Unsplash/Jan Zhukov)

Wird das Kondom dann unbemerkt abgezogen, kann das neben übertragbaren Krankheiten oder einer Schwangerschaft auch gesundheitliche und körperliche Folgen haben.

Wie kannst du dich vor Stealthing schützen?

Das du im Eifer des Gefechts nicht immer den Überblick darüber behältst, ob das Kondom noch da ist oder nicht, ist ganz normal. Vor allem, wenn du Alkohol getrunken hast oder aufgeregt bist, bist du häufig nicht mehr allzu vorsichtig.

Umso wichtiger ist es, nach dem Stellungswechsel darauf zu achten, ob das Kondom noch übergezogen ist. Wenn du einen kurzen Blick darauf wirfst oder mit der Hand nachfühlst, dann kannst du dich gut vor Stealthing schützen.

Fazit: Dein eigenes Wohl & deine Gesundheit gehen immer vor!

Stealthing ist kein Sex-Trend, sondern eine Straftat. Es gibt Menschen, die mit ihren Erfahrungen in Foren, oder in Freundeskreisen prahlen. Aus Scham bringen viele Opfer, diese Straftat nicht zur Anzeige und Täter:innen kommen ohne Konsequenzen davon. Deswegen sprecht mit Menschen, denen ihr vertraut und bringt solche Vorfälle zur Anzeige. Egal, ob Mann oder Frau und egal aus welcher Motivation heraus, niemand hat das Recht solch ein Eingriff in dein körperliches Wohl vorzunehmen.

Mehr zum Thema Sex findest du hier.