Ich bin vor ein paar Monaten mit meinem Freund in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Das war ein großer Schritt für die Beziehung. Ein Schritt, bei dem wir uns noch viel besser kennenlernen konnten, als wir es ohnehin schon tun. Wir essen am Küchentisch, netflixen auf der Couch und vögeln… im Bett? Nope.

Wir haben immer kreativer und haben nun 6 Orte in der Wohnung gefunden, an denen jeder Mensch schon einmal Sex gehabt haben sollte. Auch für dich ist bestimmt ein Tipp dabei, den du noch heute ausprobieren kannst, um die Wohnung in eine wahre Sex-Spielwiese zu verwandeln.

An diesen 6 Orten solltest unbedingt Sex haben

Wenn man an sexy Orte in den eigenen vier Wänden denkt, kommen die meisten auf die Dusche, die Badewanne oder die Waschmaschine. Wir können aus Erfahrung behaupten, dass gerade diese drei Orte mehr Nachteile als Vorteile bringen.

Gerade verschieden große Paare müssen in der Dusche die olympischen Spiele in Akrobatik nachspielen, um den Sex wirklich genießen zu können. Paare, die unter 1,50 Meter groß sind, kommen in der Badewanne vielleicht super zurecht.

Für alle anderen heißt Badewannensex einfach nur sehr viel Arbeit mit dem Wischmopp. Und wer die rumpelnde Waschmaschine noch immer für eine sexy Angelegenheit hält, der sollte sich schleunigst einen guten Vibrator zulegen. Wir wissen, wie es besser geht.

Zwei Münder küssen sich beim ersten Date
Genießt die Zweisamkeit in der Wohnung. Sex macht den Kopf in der Krise frei!

1. Vor dem großen Spiegel

Wir starten mit einem Tipp, den ich selbst erst vor einigen Monaten kennenlernte. Als ich mit meinem Freund in die neue Wohnng einzog, besorgten wir uns natürlich einen mannhohen Spiegel für den Flur. Darin checken wir morgens und abends unsere #OOTD. Manchmal dient er uns aber auch als Sex-Helfer.

In fast jeder Wohnung findet sich ein großer Spiegel, den man für verschiedene Stellungen nutzen kann. Ist es ein Wandspiegel, kannst du dich für ein Stell-Dich-Ein von hinten mit der Hand an der Wand abstützen, während dein Partner oder deine Partnerin von hinten in dich eindringen kann. Das Spannende ist dabei: Ihr könnt euch gegenseitig in die Augen schauen, was normalerweise bei einer Sexstellung von hinten nicht möglich ist.

2. Auf dem Balkon

Noch ist es draußen frisch und das kann die Männlichkeit bei einem sexy Ausflug auf den Balkon schonmal zum Schrumpfen bringen. Allerdings ist auch im Frühling durchaus möglich, es sich dort richtig schön heiß zu machen.

Wer sich gut vorbereitet, gewinnt. Legt eine Matratze auf den Boden und nehmt am besten die Bettwäsche mit nach draußen. In der frühlingshaften Mittagssonne liebt es sich wie in der freien Natur.

Ist euch das zu ungeschützt, könnt ihr auch bis in die Abendstunden warten. In der Dunkelheit werdet ihr euch weit weniger beobachtet fühlen. Nehmt euch aber eine dicke Decke mit nach draußen. Wenn die Sonne weg ist, kann es empfindlich kalt werden.

Frau mit Lollipop sexy
Sploshing ist Sex mit Lebensmitteln. Heißer geht es fast nicht!

 3. Auf der Küchenarbeitsplatte

Dieser Sex Ort in der Wohnung wird gerade in der Spontanität der Situation besonders heiß. In der Zeit von Corona-Quarantäne wird bei jedem Paar viel Zeit in der Küche und mit dem Kochen verbracht. Das ist die ideale Situation, um sich gegenseitig um die Hälse zu fallen.

Expertentipp: Während der eine gerade die Zwiebeln schneidet, kann der Andere zwischen die Beine klettern und sich an den köstlichen Geschlechtsteilen gütlich tun. Das wird unweigerlich zu einer Verzögerung des Dinners kommen, aber auch zu einem schönen Intermezzo auf dem Zwiebelbrettchen. Auch verschiedene Lebensmittel können da zum Einsatz kommen. Das nennt man dann Sploshing.

Wie du Frauen richtig leckst, erfährst du hier. 

Frau entnervt am Fenster
Lass dich doch einfach mal am Fenster dort unten verwöhnen.(Photo: Cecilie_Arcurs)

4. Am Fenster

Ihr seid normalerweise ein Paar, das es auch gerne Mal auf der Clubtoilette treibt? Dann solltet ihr eure exhibitionistische Ader auch in euren eigenen vier Wänden ausleben können.

Stellt euch abends, wenn es dunkel wird, ans Fenster. Das Licht in der Wohnung sollte brennen, damit man euch von draußen sieht. Wenn er hinter dir steht, könnt ihr beide nach draußen schauen und bekommt mit, wenn jemand euch beim Liebesspiel beobachtet. Wer darauf steht, wird es lieben.

5. Auf dem Kuschelteppich

Sex auf dem Boden ist der Hammer, das sollte inzwischen klar sein. Anders als im Bett gibt die Härte des Bodens genau den richtigen Halt für ein eskalatives Liebesspiel. Doch einen Nachteil gibt es: Es ist schweinekalt. Der Kuschelteppich ist also der ideale Kompromiss zwischen dem Bett und dem nackten Boden. 

Expertentipp: Wer keinen Kuschelteppich hat, der sollte nicht auf eine Decke oder ein Handtuch setzen. Die rutschen und verkrumpeln unterm Rücken. 

6. Im Keller

Warum sollte Sex im Keller sexy sein? Ganz einfach: Es hat etwas Verbotenes, sich zwischen alten Bücherkisten und den angegilbten Geburtstagskarten von Oma ineinander zu verkeilen. 

Redaktionstipp: Wer einen Keller hat, der sich nur durch Holzpaneele vom Nachbarabteil abgrenzt, der ist besonders mutig. Seid euch aber darüber im Klaren, dass die alten Paneele einige Splitter abgeben könnten. Wie wäre es mit ein paar Bauarbeiterhandschuhen?

Sex in der Beziehung
Lass dich nach Strich und Faden in den eigenen vier Wänden verwöhnen.

Fazit: Deine Wohnung ist deine Spielwiese

Nur weil ihr zusammengezogen seid, bedeutet das auf keinen Fall, dass ihr nun weniger Sex haben müsst. Um eine Libidokrise zu vermeiden, haben wir euch die Sex-Orte gezeigt, die unsere Redaktionsexpert:innen empirisch als am besten befunden haben. Es sollte aber jedem klar sein, dass selbst der sexieste Ort in deiner Wohnung nur dann wirklich was hermacht, wenn du ihn mit dem richtigen Menschen genießen kannst. 

Noch mehr sexy Themen?