Jede Woche testen wir bei wmn eine Sexstellung für euch und berichten von unseren Erfahrungen. Auch diese Woche hat eine unserer Redakteurinnen sich wieder zwischen die Bettlaken gewagt und hat herausgefunden: Handjobs sind heiß!

Übrigens: Unsere Redakteurin ist heterosexuell und hat diese Handjob Anleitung aufgrund der Erfahrungen mit einem Mann geschrieben. Natürlich gelten die Tipps und Tricks aber auch für andere Paare mit mindestens einem Penis. 

Der Handjob: Anleitung für die einfachste Sexstellung der Welt?

Komisch eigentlich, dass der Handjob bei den meisten Sexratgebern so wenig Wichtigkeit erfährt. Dabei ist ein guter beidseitige Handjob doch die Basis, auf der ein gutes Sexleben aufbauen kann. Egal, ob es als Vorspiel taugt, oder sogar zum Grande Finale hinausläuft: Der gute alte Handjob kann in ganz verschiedene Lebenslagen unfassbare Wonnen bringen. 

Wir haben wohl alle schon Handjobs gegeben und bekommen, würden uns deshalb ohne schlechtes Gewissen als Experten bezeichnen? Dann spitzt mal die Ohren: Beim Handjob sind es nämlich gerade die feinen Nuancen, die das Ganze richtig heiß machen. Wir zeigen euch 5 Handjob-Techniken, die man sich ruhig mal merken kann.

1. Handjob-Technik: Hoden straffen

Ein Handjob sollte sich nicht immer nur um den Penis drehen. Denn das empfindliche männliche Geschlecht besteht eben auch aus den Hoden. Lass ihnen also einiges an Aufmerksamkeit zukommen. Du kannst die Hoden mit der einen Hand kraulen, während du mit der anderen Hand den Penis beglückst. 

Wenn du dir sicher bist, dass er es mag, kannst du auch noch einen Schritt weitergehen und seine Hoden ein wenig ziehen und straffen. Du kannst seinen Hoden zwischen den Fingern halten und dich dann in ihn hereinspüren. Manche Männer lieben es, andere können damit nichts anfangen.

In unserem Podcast „Wein & Weiber“ tauschen sich unsere Redakteurinnen über ihr Sexleben und die besten Tipps aus.

2. Handjob-Technik: Popo anfeuchten

Der Popo sollte bei einem guten Handjob auf keinen Fall ausgelassen werden. Auch hier solltest du dich auf seine Reaktionen einstellen. Jeder Mann ist anders und findet andere Dinge heiß. Es kann sein, dass er nicht möchte, dass du an seinem Po spielst. Falls doch, dann Go for it.

Unser Tipp für die Popospielchen beim Handjob: Ein bisschen Feuchtigkeit ist immer gut. Gerade dann, wenn du an seinen Poppes ranwillst, dann lohnt es sich, die Finger anzufeuchten. Du kannst ein wenig Gleitgel nutzen, deinen Speichel verwenden oder auch deine eigene Scheidenfeuchtigkeit für den Handjob nutzen.

3. Handjob-Technik: reinstecken oder draußen bleiben?

Eine wichtige Frage beim Handjob ist auf jeden Fall, ob du deinen Finger in seinen Popo reinstecken sollst oder einfach draußen für ein wenig Massage sorgst. Die endgültige Antwort könnt nur ihr selbst euch geben. Doch wenn, sollte er es mögen, einen Finger in sich zu spüren, werde dennoch nicht übermütig. Stecke ihn nicht zu tief hinein, sondern bleibe bei gut ein oder zwei Zentimetern. Erst wenn er nach mehr schreit, solltest du weitergehen.

4. Handjob-Technik: Klopfen

Nimm seinen Penis in gewohnter Auf- und Ab-Manier in die Hand. Sei dabei aber besonders vorsichtig. Während er das genießt, kannst du ihm mit der anderen Hand sanft mit der Eichel beklopfen. Dazu nimmst du deinen Zeigefinger und lässt ihn in kurzen Abständen auf das Loch der Harnröhre fallen.

Handjobs sind wie Blowjobs, Penetration und jede andere sexuelle Handlung ein einziges Ausprobieren. Jeder mag etwas das eine mehr, das andere weniger. Probiere also auch das Klopfen aus, sei aber darauf gefasst, dass es nicht sein Ding sein könnte. 

5. Handjob-Technik: Eichel und Frenulum

Reines nach oben und unten schieben kann ja jede:r. Seine Eichel und sein Frenulum zu verwöhnen, gehört da schon zur Königsdisziplin. Denn gerade der obere Teil des Penis ist besonders empfindlich. Du solltest also nicht einfach drauflos rubblen. 

Das Frenulum ist das kleine Hautbändchen, das den Penis mit der Eichel verbindet, sollte man mit besonderer Vorsicht bedienen. Aber wenn man es richtig macht, sind heftige Orgasmuswonnen zu erwarten. Streiche ganz vorsichtig über das Frenulum, nur wenn er es fester will, dann gibst du mehr Gas.

Unsere liebsten Stellungen aus dem Kamasutra.

Keine Handjob-Anleitung kann Erfahrung ersetzen

Was er beim Handjob mag und was du ihm im Bett geben möchtest, sind die wichtigsten Fragen. Sind diese erst einmal beanwortet, könnt ihr um eure eigenen Bedürfnisse herum genau die Handjob-Erfahrung miteinander teilen, die für euch am besten passt. 

Wir behaupten: Frauen richtig zu lecken ist nochmal eine Ecke schwieriger als Männern einen guten Handjob zu geben. Findest du auch? Dann erfährst du hier die besten Tipps, um Frauen richtig heiß zu lecken.

Frauen zu fingern ist ebenfalls eine Bettsportdisziplin, die sich lohnt. Hier haben wir einige Tipps gesammelt.

„Setz dich auf mein Gesicht!“ Für alle, die diesen Satz beim Sex gerne schreien, haben wir hier die besten Facesitting-Tipps.