Wann wurdest du das letzte Mal richtig heiß verführt? Wie sollte für dich die perfekte Verführung aussehen? Wir haben 3 Frauen und einen Mastermind-Experten gefragt, wie man am besten Frauen verführt. Hier sind ihre beinehrlichen Antworten.

Cordula, 26: Verführung ab der ersten Minute

Zum Verführen einer Frau gehört für mich nicht nur das Rumknutschen auf der Couch bevor es zum Vögeln ins Schlafzimmer geht. Ein guter Verführer fängt damit bereits beim ersten Blickkontakt im Restaurant oder in der Kneipe an. Verheißungsvoll soll es sein, aber nicht allzu offensichtlich. Sexy Talk und Küsse in der Öffentlichkeit können zwar echt heiß sein, aber mir ist das für die armen Leute unangenehm, die sich das ansehen müssen. Mit dem Eingemachten fange ich lieber erst an, wenn wir alleine sind. 

Date
Aufmerksamkeit und Zugewandtheit ab der ersten Minute, bitte.(Photo: South_agency)

Wioletta, 26

Mich kann man ziemlich gut um den Finger wickeln, wenn man mich anteased und dann erst mal Pause macht. Also hart rumfummeln und dann erst mal das Gespräch weiterführen, dann wieder leidenschaftlich küssen und wieder kurz auf den Stop-Knopf drücken. Irgendwann kann ich nicht mehr und falle dann über ihn her. Diese Art Frauen zu verführen funktioniert übrigens auch im Bett ziemlich gut.

Jasmin, 28

Ich finde es richtig heiß, wenn der Andere dir das Gefühl gibt, dass sich gerade alles um dich dreht. Gemeinsames Essen in einem kleinen Restaurant zu zweit, danach ein paar Drinks, zwischendurch immer zarte, wie zufällige Berührungen und viel Augenkontakt. Kein Handy in der Nähe, keine Ablenkung, nur Fokus aufeinander. Auf dem Weg in die Wohnung immer wieder ein paar leidenschaftliche Küsse zum Anheizen, ist doch egal, was die anderen davon halten. 

Schon im Hausflur sollte es dann schnell zur Sache gehen. Ich liebe es, wenn die Klamotten runtergerissen werden, die Küsse immer fordernder werden und die Hände den gesamten Körper entlang wandern. Er kann mich auch ruhig gegen die Wand drücken und immer wieder hochheben, mit ruhig und romantisch kann ich in der Situation nichts anfangen. Wenn er dann noch vor lauter Leidenschaft ab und zu stöhnt und ansonsten die Klappe hält, kann mich nichts mehr halten. Mehr Verführung einer Frau geht für mich nicht.

Paar beim Abendessen
Ein Date zum Verführen fängt schon in den ersten Minuten an.(Photo: Unsplash)

Fiete, 25

Noch in der Bar oder im Club erstmal abtasten. Gerne auch leicht distanziert, das erhöht die Spannung etwas. Die nächsten Schritte sind ein Ritt auf der Rasierklinge, für den es kein Universalrezept gibt.

Für mich ist am wichtigsten, sie zum Lachen zu bringen und während des Gesprächs auf sie einzugehen. Fragen stellen, aufmerksam sein, viel Blickkontakt und ein guter Mix aus Distanz und Nähe. Wenn man noch mit anderen Leuten unterwegs ist, dann lieber nicht aufeinander rumhängen, sondern die Spannung und den leichten Nervenkitzel auch mal wieder etwas abkühlen lassen, um dann wieder neu zu starten.

Während des Gesprächs kann jeder er selbst sein. Wenn man locker und entspannt bleibt, sind die meisten Persönlichkeiten anziehend. Aber auf gar keinen Fall versuchen, zu allem eine Meinung zu haben, nicht mit Halbwissen um sich schmeißen und nicht ständig Getränke nachbestellen. Das killt schnell alle Chancen.

Nach der Bar sind Berührungen und humorvolle Gespräche bei einem Spaziergang durch die nächtliche Stadt sehr verführerisch. Für Frauen und auch für Männer. Gesprächsthemen sind mittlerweile fast egal. Was wirklich heiß macht, sind Gespräche über den Inhalt hinaus. Wenn ich ihre leichte Ironie im Satz mitbekomme und sie meine. Wir nicht wortwörtlich sagen, was wir meinen, aber uns trotzdem verstehen. 

Noch mehr zum Thema?

Wenn man es geschafft hat, eine Frau zu verführen und ins Bett zu bekommen, beginnt die eigentliche Arbeit. Richtig guter Sex ist nämlich eine hohe Kunst, die es erst zu erlernen gilt.

Wusstest du, dass Sex schlau macht? Diese Studie beweist es.

Welche Stellungen gerade bei Frauen am beliebtesten sind und ob Frauen Analsex mögen, erfährst du auch bei uns.