Du willst auf deine geliebten Sextoys im Urlaub nicht verzichten? Dann gilt es einiges zu beachten, denn nicht in jedem Land ist das Einführen von Sextoys erlaubt – und auch die Art und Weise, wie du deine Sextoys transportieren darfst, unterscheidet sich von Land zu Land. Daher erklären wir dir in diesem Artikel, wie du deinen Dildo im Koffer am Flughafen durch die Sicherheitskontrolle bekommst und worüber du dich bereits vorab informieren solltest.

Die Hälfte der Befragten nutzt Sextoys

Laut einer repräsentativen Umfrage der Universität Ilmenau nutzen 52 Prozent der heterosexuellen Frauen und Männer zwischen 18 und 69 Jahren in der Partnerschaft Vibratoren, Dildos und Gleitmittel. Rund 72 Prozent der Single-Frauen und 31 Prozent der Single-Männer verwenden sie beim Solosex – und unter Menschen, die homo- oder bisexuell sind, scheinen Sextoys sogar noch beliebter zu sein.

Demnach sind Sextoys nach wie vor beliebt und es wundert nicht, dass der eine oder andere auch im Urlaub nicht darauf verzichten will. Damit du deine Sextoys am Flughafen auch durch die Sicherheitskontrollen bekommst, haben wir drei wichtige Tipps für dich zusammengefasst…

Dildo
Bei den meisten Airlines musst du die Batterien vorab entfernen und solltest diese im Handgepäck bei dir führen.

1. Tipp: Informiere dich über die Einreisebestimmungen

Nicht in jedes Land darfst du deine Dildos am Flughafen in den Koffer packen und einfach mitnehmen. Du solltest dich also vorab über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes informieren.

In einigen Ländern werden Sextoys als pornografisches Material eingestuft und die Einführung kann ernsthafte Konsequenzen haben. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes wirst du nähere Informationen enthalten. Grundsätzlich musst zu besonders bei Ländern wie Indien, Vietnam, Thailand, den Malediven, Saudi-Arabien und Malaysia vorsichtig sein.

2. Tipp: Achte auf die Größe des Sextoys

Hast du Sextoys dabei, die ohne Akku oder Batterien funktionieren, dann kannst du sie problemlos in deinem Koffer abgeben. Insbesondere bei großen Dildos ist das sogar die sicherste Variante.

Überschreitet dein Dildo eine bestimmte Größe, dann ist es möglich, dass er bei der Sicherheitskontrolle deines Handgepäcks noch einmal genauer betrachtet wird – und das kann ziemlich unangenehm werden. In diesem Fall ist es ratsam, dass du deine Dildos notfalls rausholst oder die Fragen der Angestellten ehrlich beantwortest. Sicher bist du nicht die Erste, die Sextoys in ihrem Handgepäck transportiert.

3. Tipp: Trenne die Batterien vom Gerät

Bei vielen Airlines dürfen Alkali-Mangan-Batterien nicht im Aufgabegepäck transportiert werden. Das bedeutet: Du solltest die Batterie von dem Gerät vorab trennen. Fängt dein Vibrator plötzlich an zu vibrieren, dann kann das nicht nur ernsthafte Konsequenzen haben, sondern dein Koffer wird auch durchsucht werden.

Das Gerät ohne Batterien kannst du somit in deinem Koffer verstauen, die Batterien solltest du jedoch lieber in deinem Handgepäck transportieren. Bei akkubetriebenen Geräten solltest du auf die Sicherheitssperre setzen. Diese findest du in der Gebrauchsanweisung deines Vibrators.

Kannst du deine Sextoys einfach verstecken?

Du kannst versuchen, deine Sextoys einzuwickeln oder extra zu verpacken. Die Sicherheitskontrollen am Flughafen werden sie jedoch sehr wahrscheinlich trotzdem erkennen. Nicht identifizierbare Gegenstände werden dann erst recht noch einmal genauer unter die Lupe genommen.

Es ist daher ratsamer, deine Sextoys entsprechend der Richtlinien der Airlines zu verstauen und nicht extra zu verstecken. So wird dein Dildo im Koffer am Flughafen auch als solcher erkannt und in den wenigsten Fällen extra untersucht werden.

Ähnlich ist es auch bei deinem Handgepäck. Versuchst du, deine Sextoys extra zu verpacken, dann kann die Form des Gegenstandes erst recht verdächtig wirken. Und ein größerer Dildo kann mal eben mit einer Waffe verwechselt werden.

wmn-Tipp: Verstaue deine Sextoys in einem durchsichtigen Zipp-Beutel, auch dann, wenn du sie in deinem Koffer transportierst. So vermeidest du, dass die Sicherheitsbeamten beim Öffnen deines Koffers deine Sextoys in die Hand nehmen.

Auch interessant: Schaue dir auch das folgende Video an und erfahre alles über die Entstehung des Kondoms.

Dildo im Koffer am Flughafen: Beachte unbedingt die Einreisebestimmungen

Nicht nur, um dir unangenehme Momente zu ersparen, sondern auch, um ernsthafte Konsequenzen zu vermeiden. Nicht in jedem Land wird das Thema Sex und Sextoys so offen ausgelebt, wie es in Deutschland der Fall ist. Planst du zum Beispiel einen Urlaub in Thailand oder Saudi-Arabien, dann können deines Sextoys als pornografisches Material angesehen werden. Es ist also gar nicht so einfach, mit deinen Sextoys in den Urlaub zu fliegen – beachtest du jedoch die Einreisebestimmungen, dann dürfte es in den meisten Ländern keine Probleme geben.

Lust auf noch mehr Sex-Themen?