Wachsen lassen oder komplett abrasieren? Du glaubst, es gibt nur diese zwei Optionen, wenn es um deine Intimfrisur geht, falsch gedacht! In deiner Bikinizone kannst du dich frisurentechnisch so richtig austoben und deine Schamhaare so außergewöhnlich wie möglich aussehen lassen. 

Schamhaare werden bei der Mehrheit wegrasiert

Etwas weniger als einen Zentimeter spießen Schamhaare im Monat. Wer den Körper stoppelfrei halten will, hat also einiges zu tun. Trotzdem zeigt eine Studie des Erotikportals joyclub.de aus dem vergangenen Jahr unter 2.000 seiner 3,5 Millionen Mitglieder:innen: 91,1 Prozent nehmen dieses Procedere auf sich und rasieren ihren Genitalbereich.

Dabei greifen 55,3 Prozent der Frauen und Männer sogar täglich oder zumindest mehrfach wöchentlich zum Rasierer. Auf den ersten Blick verraten diese Umfrage-Ergebnisse also nicht viel Neues.

Diese Intimfrisuren sind besonders beliebt 

Mehr als 30 Motive gibt es übrigens für deine Intimfrisur. Egal ob Kahlschlag, Landelinie oder natürlicher Wildwuchs. Und Schamhaare feiern momentan anscheinend ein Comeback. Besonders eine Altersgruppe will zurück zur Natur.

1. Der Hollywood-Cut 

Mit 73 Prozent liegt der Hollywood-Cut auf den ersten Platz der beliebtesten Intimfrisuren. Bei dieser Frisur kannst du nicht viel falsch machen, da du einfach alle Haare in deinem Intimbereich entfernst. 

Übrigens: Frauen mögen es bei Männern eher gestutzt (47,7 %) als komplett enthaart (45,5 %). Männer dagegen bevorzugen es bei Frauen eher glatt (51 %) als nur getrimmt (32 %).

2. Jüngere Generation liebt den natürlichen Look 

Während 73,4 Prozent der Frauen zwischen 46 und 55 Jahren eine Komplettrasur bevorzugen, greifen jüngere Frauen nicht mehr ganz so oft zum Rasierer. So rasieren sich nur noch 57,5 Prozent der Frauen zwischen 18 und 25 Jahren komplett kahl. Die andere Hälfte lässt den Intimbereich komplett oder teilweise wachsen.

Billie/PR
Immer mehr junge Frauen lassen ihre Schamhaare wachsen. Credit: Ballie/PR

Dieser Trend kommt, wie könnte es anders sein, aus Hollywood. So bezeichnet die Schauspielerin Cameron Diaz Schamhaare im Intimbereich als “verführerisch und geheimnisvoll”. 

Und das zieht auch immer mehr junge Männer an. 13,5 Prozent finden weibliche Schamhaare sexy, bei den älteren Männern sind es gerade einmal 5 Prozent.

Hier geht es geht um Körperbehaarung, Corsagen und um die Gefahren von Social Media.

3. Perfekt für den Bikini

Diese Intimfrisur ist eine Mischung aus Kahlschlag und natürlichen Look. Denn beim sogenannten Bikini-Cut werden nur die Haare entfernt, die beim Bikini-Unterteil rausschauen könnten. Die restlichen Haare werden nicht komplett rasiert, sondern nur gestutzt.  

Für den Sommer ist der Bikini-Cut sehr beliebt.

4. Dreiecks-Frisur

Eine Frisur für den Intimbereich, die ein wenig Übung braucht. Zunächst rasierst du alle Haare ab. Am Ende bleibt dann am Venushügel nur so viel Haar über, damit du daraus ein Dreieck zaubern kannst. Für die klaren Linien empfiehlt sich für den Anfang eine Schablone. 

Diese Intimfrisuren gehen gar nicht

Welche Intimfrisuren gar nicht gehen, hat die Online-Partnervermittlung Shopaman gezeigt. So werden gefärbte Schamhaare überhaupt nicht gern gesehen und wirken für den Betrachter oder Betrachterin eher abschreckend. 
Außerdem: Das Färben kann zu Hautirritationen und allergischen Reaktionen führen, daher würden wir davon abraten. 

Und auch die klassische Landebahn hat im Jahr 2021 laut der Studie nichts mehr in unserem Intimbereich zu suchen. 

Ästhetik und Wohlbefinden sind Hauptgründe für Intimrasur

Trotz des Trends zu mehr Schamhaar – wird bei vielen noch fleißig rasiert. Als Hauptgrund geben sowohl Frauen als auch Männer das eigene Wohlbefinden an, knapp gefolgt von der Ästhetik. Spannend: Während 42,8 Prozent der Männer sich auch rasieren, um der Partnerin zu gefallen, spielt das Imponieren nur für 26,4 Prozent der Frauen eine Rolle.

Waxen, Epilieren, Rasieren
Möglichkeiten der Haarentfernung gibt es viele. Rasierer sind aber immer noch am beliebtesten. Credit: Iurii Maksymiv/ Getty Images Pro via canva.com

Fazit: Schamhaare sind das Normalste der Welt

Ob nun wild sprießend, teilrasiert, glatt gewaxt oder für immer weg gelasert  – jeder darf und soll die Intimfrisur tragen, mit der er oder sie sich am wohlsten fühlt. Die unterschiedlichen Ansichten von Jung und Alt zeigen, dass gerade die jüngere Generation erkannt hat, dass Schamhaare kein Tabu sind – ganz im Gegenteil: Sie sind das Normalste der Welt.

Das wird auch durch Kampagnen in den in den Sozialen Medien deutlich. Immer öfter lautet die Message: Schamhaare in der Öffentlichkeit sind okay. Bis das allerdings auch in allen Generationen angekommen ist, wird es wohl noch eine Weile dauern.

Mehr zum Thema gefällig?

crlnmyr