Veröffentlicht inSelbstliebe

4 Dinge, die bei Hygge im Alltag nicht erlaubt sind

Hygge kommt aus Dänemark und beschreibt das Streben nach täglichem Glück, Komfort und Seelenfrieden. Diese Fehler darfst du nicht machen.

Foto: IMAGO / Addictive Stock

Sobald die Tage wieder kürzer werden und die Kaminfeuer wieder in den Häusern knacken und knistern, wird es auch Zeit für Hygge im Alltag. Gemütlichkeit und Kuscheligkeit sind nun wieder Thema in den Häusern der Republik. Wo Hygge eigentlich herkommt, warum sie so wichtig ist und was man dabei falsch machen kann, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist Hygge überhaupt?

Hygge (ausgesprochen: Hoogah) ist ein wichtiger Bestandteil der dänischen Tradition und Lebensweise. Das dänische Wort hyggelig bedeutet etwa so viel wie gemütlich. Das Prinzip der Hygge geht aber weit darüber hinaus. Hygge ist das Streben nach alltäglichem Glück, Seelenfrieden und Komfort. In Dänemark gibt es diesen Begriff bereits seit dem 18ten Jahrhundert und bis heute wird er an die neuen Generationen herangetragen. Hyggelig kann deine Wohnung sein, aber auch eine schöner Abend mit Freund:innen und der Famillie.

Das kann auf verschiedene Weisen erreicht werden. Ob es nur ein kuschliges Paar Socken ist, in dem man sich besonders wohlfühlt oder eine bestimmte Person, bei der man sich geborgen fühlt – bei Hygge geht es darum, die einfachen Freuden des Lebens zu schätzen. Das funktioniert allein oder auch gemeinsam mit Freund:innen oder Familie.

Frau Hygge Sofa Decke Socken
Hygge kannst du auslegen wie du möchtest, solange du dich wohl dabei fühlst. Schon eine Tasse Tee kann hyggelig sein. Foto: imago images/Westend61

Diese 4 Fehler darfst du bei Hygge im Alltag nicht machen

Bei Hygge geht es also darum, sich selbst besonders wohlzufühlen und somit Selbstliebe zu praktizieren. Dabei gibt es jedoch so einiges zu beachten. Wir zeigen dir hier, welche drei Fehler dir bei Hygge im Alltag nicht unterlaufen dürfen:

1. Dich mit unangenehmen Menschen umgeben

Der erste Kardinalfehler der Hygge ist es, dich mit Menschen zu umgeben, die dir nicht gut tun. Die Hygge verlangt von dir, dass du dich wohl in deiner Haut und in deinem Tun fühlst. Das kannst du aber eben nur dann, wenn du die richtigen Menschen um dich hast. Solltest du also hyggelig drauf sein, dann lade ein paar Freund:innen oder Familienmitglieder ein, die du um dich haben möchtest, bei denen du dich entspannt und selbstbewusst fühlst.

2. Unbequeme Kleidung tragen

Einer der größten Fehler, die du machen kannst, wenn es um Hygge geht, ist es, unbequeme Kleidung zu tragen. Also weg damit und rein in etwas Gemütlicheres. Wer es so richtig hyggelig haben möchte, trägt am besten eine bequeme Jogginghose und gemütliche Socken.

In Dänemark haben diese beiden Dinge sogar noch extra Namen. Die Hyggebusker ist dabei eine sehr bequeme Hose, die man zwar nicht in der Öffentlichkeit tragen würde, die für zu Hause aber perfekt ist. Und die Hyggesokke sind gemütliche Wollsocken.

3. Ungemütliche Atmosphäre schaffen

Aber auch eine ungemütliche Atmosphäre kann ein echter Stimmungskiller sein, wenn man Hygge richtig genießen möchte. Also weg mit dem grellen Licht und her mit ein paar gemütlichen Kerzen, vielen Kissen, Decken, einer Tasse Tee und einem guten Buch oder einem guten Film. Jetzt kannst du es dir richtig schön machen und Hygge verspüren. Ganz schön hyggelig, oder?

4. Gestresst sein

In gewisser Art und Weise gehört es ja zur Hygge dazu, den Stress abzubauen. Du solltest es aber gar nicht so weit kommen lassen. Hygge sollte mehr eine Art Lebenseinstellung oder Ritual zum Herunterkommen werden und kein Punkt auf deiner To-Do-Liste. Wenn es für dich Stress bedeutet, Hygge zu praktizieren, solltest du es besser lassen.

Fazit: Ab jetzt kannst du Hygge richtig praktizieren

Wie du siehst, ist es gar nicht schwer, Hygge zu praktizieren. Du kannst es dir jetzt einfach gemütlich machen und ein Buch lesen oder doch lieber einen Film schauen und dich dabei so richtig hyggelig fühlen.

Dabei ist es übrigens völlig egal, ob du das lieber allein machen möchtest oder mit deinen Freund:innen oder Familienmitgliedern. Hygge ist schließlich immer dann, wenn du die gute Zeit des Lebens genießt. Wie du das machst, ist ganz dir überlassen.